Jaromir Jagr deutet Karriereende anSchluss mit fast 51 Jahren?

Es sieht wohl so aus, als würde Jaromir Jagr seine einzigartige Karriere beenden. (dpa | picture-alliance)Es sieht wohl so aus, als würde Jaromir Jagr seine einzigartige Karriere beenden. (dpa | picture-alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die internationale Eishockey-Gemeinde blickt in diesen Tagen nach Prag, wo die San Jose Sharks und die Nashville Predators - erstmals seit 2019 wieder - mit zwei Spielen gegeneinander eine NHL-Saison außerhalb Nordamerikas einläuten. Doch nur rund 40 Kilometer westlich der tschechischen Hauptstadt vollzieht sich, fast in aller Stille, das Ende einer Ära. In Kladno könnte das letzte Kapitel der scheinbar unendlichen Geschichte "Der alte Mann und der Puck" nun tatsächlich komplettiert werden. 

In einem Interview äußerte sich Jaromir Jagr gewohnt freimütig, dass ihn nichts mehr auf das Eis ziehe und er - umgangssprachlich ausgedrückt - keinen Bock mehr hat. Aber Jagr wäre nicht Jagr, wenn er sich nicht doch noch ein kleines Hintertürchen offen halten würde. Denn der 50jährige sagte auch, er könne sich vielleicht noch vorstellen, bei einem möglichen Outdoor-Spiel der höchsten tschechischen Spielklasse, das im Raum steht, aufzulaufen.

Ob es so kommt, wird sich zeigen, aber es wird so oder so eine unglaubliche Karriere sein, die sich dann - und offenbar relativ bald - ihrem unwiderruflichen Ende zuneigt. Zur Erinnerung: Als Jaromir Jagr seine ersten Spiele als Profi absolvierte, war Helmut Kohl Deutschlands Kanzler und der Eiserne Vorhang stand noch. Der Rest ist Eishockey für die Geschichtsbücher: 1991 und 1992 gewann er mit den Pittsburgh Penguins den Stanley Cup, wurde mit Tschechien zweimal Weltmeister und 1998 Olympiasieger, wurde damit Mitglied im exklusiven Triple Gold Club - und spielte bis 2017, zuletzt bei den Calgary Flames im Alter von 45 Jahren noch in der besten Liga der Welt. Jaromir Jagr ist nach Wayne Gretzky der zweitbeste Scorer der NHL-Geschichte - und wer weiß, wieviel näher er ihm hätte kommen können ohne sein Russland-Intermezzo Ende der 1990er-Jahre.

In dieser Saison hat Jagr, der auch Präsident der "Ritter" aus Kladno ist, noch kein Spiel für sein Team bestritten. Aktuell liegt seine Mannschaft auf Rang neun in der Extraliga. Im Februar wurde Jagr 50 Jahre alt - sein spielerisches Niveau genügte nach eigenen Aussagen schon lange nicht mehr seinen Ansprüchen, aber für das Wohl des Clubs schnürte er immer wieder seine Schlittschuhe. Nun scheint es, als ob der Dauerbrenner und lebende Legende des Welt-Eishockeys, nun endgültig genug hat.

Der ewige Jagr hat offenbar fertig - und man kann sich nur verneigen vor dieser einzigartigen Persönlichkeit.

Všechno nejlepší, Jaromíre!

Bewerbungsunterlagen eingereicht
DEB will Eishockey-WM 2027 ausrichten

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat zum 10. Januar 2023 fristgerecht die offiziellen Bewerbungsunterlagen für die Ausrichtung der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2027 ...

Erfolge in den Halbfinalrückspielen
Lulea HF und Tappara Tampere ziehen ins CHL-Finale ein

​Die Finalteilnehmer in der Champions Hockey League stehen fest....

Erfolg bei WM in Ritten
U18-Frauen-Nationalmannschaft steigt in Top-Division auf

​Bereits vor Beginn des letzten Spiels der DEB-Auswahl gegen Frankreich bei der U18-Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft der Division I in Ritten (Italien) steht fest,...

Indians gleichen spät aus
CHL: Tampere gewinnt Halbfinalhinspiel – Frölunda und Lulea unentschieden

​Es zahlte sich aus, Heimrecht im Hinspiel der Halbfinalpartien der Champions Hockey League zu haben. Tappara Tampere nutzten den Heimvorteil im Duell gegen den EV Z...

Tampere und Zug ebenfalls im Halbfinale
CHL: Zwei schwedische Mannschaften erreichen die nächste Runde

​In vier begeisternden Matches in den Rückspielen des Viertelfinals der Champions Hockey League setzten sich zwei schwedische Teams (Frölunda und Lulea) sowie ein fi...

CHL-Viertelfinale: Entscheidung fällt im Rückspiel
Mountfield HK und der EV Zug trennen sich unentschieden

​Die einzige Viertelfinalpartie der Champions Hockey League ohne schwedische Beteiligung endet unentschieden. Mountfield HK und der EV Zug trennen sich 2:2. Somit wi...