Italien verliert 4:2 gegen Österreich und hat nur noch geringe Chancen auf einen Aufstieg.Wohl ausgeträumt

Foto: De AngelisFoto: De Angelis
Lesedauer: ca. 1 Minute

Italien fing gut an und setzte die Österreich gut unter Druck und hatte durch Giulio Scandella in der siebten Minute die große Chance zur Führung. Allerdings gingen die Österreicher, die dann besser im Spiel waren, in Führung. In der 13. Minute traf Andreas Kristler zum 1:0. Damit ging es auch in die Pause und ins zweite Drittel. Dort erhöhten die Österreicher dann um zwei weitere Tore, in der 31. Minute war es erneut Kristler und in der 40. Minute in Überzahl Konstatin Komarek. Noch bitterer wurde es für das Team von Stefan Mair im drittel Drittel.

In der 47. Minute traf Stefan Bacher zur 4:0 Führung und viele schrieben das Spiel schon ab. Viel zu spät und dank fragwürdiger Strafen gegen Österreich, kam Italien zurück ins Spiel. In der 54. Minute traf Alexander Egger in Überzahl zum 1:4 und machte die Partie nochmal spannend. Auf einmal war Italien besser im Spiel und versuchte mit allen Mitteln ein weiteres Tor zu erzielen. Was auch in der 58. Minute der Fall war. Armin Helfer erzielte das 2:4 und den Schlusspunkt in dieser Partie. Italien hat nun nur noch theoretische Chancen auf den zweiten Platz.

Ein wenig Hoffnung keimte gestern Abend auf als der Gastgeber Polen gegen Slowenien gewinnen konnte, für eine Chance muss Italien aber die restlichen beide Spiele gegen Japan und Korea gewinnen.

Exklusiv für Hockeyweb steht der Kapitän der italienischen Nationalmannschaft Anton Bernard für ein Statement parat: „ Wir haben sehr gut angefangen und die Österreicher die ersten zehn Minuten gut unter Druck gesetzt. Aber anstatt ein Tor zu machen, kassieren wir eben eins. Vor allem die ersten beiden Tore waren etwas blöd, genauso wie das Letzte. Österreich war insgesamt die bessere Mannschaft, aber ich denke es wäre etwas mehr drin gewesen. Wir haben uns im Schlussabschnitt gut zurück gekämpft, aber es hat nicht gereicht. Da war der Unterschied schon etwas bemerkbar.“

Italien spielt am Mittwoch gegen Japan und am Freitag gegen Korea.

U18-Frauen-Bundestrainerin in der Verantwortung
Franziska Busch coacht Frauen-Nationalmannschaft bei WM in Kanada

Die U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch wird die deutsche Frauen-Nationalmannschaft bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Kanada als Headcoach betreuen....

Viel Eiszeit
Sieg für Rögle BK bei Moritz Seiders Comeback

​Drei Wochen und fünf Spiele musste Rögle BK ohne Moritz Seider auskommen. Beim gestrigen 3:0-Auswärtserfolg gegen Djurgårdens IF kehrte der 19-Jährige nach überstan...

ZSC Zweiter, Langnau trägt rote Laterne
EV Zug führt in der Schweiz mit weitem Vorsprung

​Eines hat die höchste Spielklasse der Schweiz mit allen anderen europäischen Meisterschaften gemein. Die Tabelle hängt schiefer als der berühmte „Turm von Pisa“. Ne...

Nach zwei Siegen gegen die Schweiz
DEB-Frauen beendet Länderspiel-Triple mit knapper Niederlage

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr Länderspiel-Triple in der Schweiz nach zunächst zwei Siegen mit einer knappen Niederlage abgeschlossen. Die Auswahl d...

2:1-Erfolg in der Schweiz
DEB-Frauen gewinnen auch zweites Länderspiel

​Auch im zweiten Länderspiel nach gut einjähriger Zwangspause hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft einen Erfolg errungen. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-B...

Training und Spiele in der Nachbarschaft
Nach Eishalleneinsturz: WSV Sterzing bekommt und benötigt Hilfe

​Der Einsturz der Eissporthalle in Sterzing hat für Bestürzung gesorgt – aber auch für eine Hilfswelle für den WSV Wipptal Broncos Weihenstephan aus Südtirol, der in...