Italien siegt 8:0 im Auftaktspiel um OlympiaqualifikationBuona la Prima

Foto: PrivatFoto: Privat
Lesedauer: ca. 1 Minute

 Ein munteres und spannendes Spiel sahen die Zuschauer um 17:00 Uhr zwischen Großbritannien und Holland. Die Niederländer konnten mit der ersten Überzahl direkt in Führung gehen, mussten aber dann 3 Gegentore am Stück hinnehmen. Mitte des zweiten Drittels konnte das Team von Trainer Chris Eimers aber nochmals ausgleichen. Dann wechselten sich beide Teams ab mit dem Tore schießen, wobei das 6:5 der Briten das letzte Tor der Partie war. Bei den Briten war Russel Cowley mit 2 Treffern erfolgreichster Torschütze, bei den Holländern konnte Mike Dalhuisen 3 Tore auflegen.

Im zweiten Spiel des Abends gab sich die Squadra Azzurra keine Blöße und gewann gegen Serbien mit 8:0. Dabei begann das Team von Stefan Mair ungewohnt stark, direkt nach einer Minute konnte Stefano Marchetti die 1:0 Führung erzielen. Im ersten Drittel legten dann noch Nick Plastino und Kevin Devergilio auf 3:0 nach. Im zweiten Drittel machten die Italiener dort weiter wo sie im ersten aufgehört hatten, Tore durch Daniel Frank, Markus Gander und Alexander Egger sorgten für einen beruhigenden 6:0 Vorsprung vor der letzten Pause. Im dritten Abschnitt konnte Diego Kostner und nochmals Nick Plastino auf den 8:0 Endstand.

4 Tore durch Verteidiger gab es lange nicht mehr in der italienischen Nationalmannschaft, die Serben hielten mit aller Macht dagegen liefen aber oft nur hinterher und konnten sich nur durch Fouls helfen und mussten 7 mal auf die Strafbank. Nur einmal konnten die Italiener die Überzahl nutzen, hier muss die Squadra Azzurra kaltschnäuziger werden.

Exclusiv für Hockeyweb nimmt der Kapitän der Italiener, Anton Bernard nach jedem Spiel sich die Zeit für ein Statement zum Spiel das nach dem Sieg gegen Serbien so ausfällt: „Wir haben einen sehr guten Start erwischt und im ersten Drittel gleich 3 Tore gemacht. Normalerweise tun wir uns ja gerade damit sehr schwer. Die Serben waren nicht ganz auf der Höhe heute und wir haben das Eiskalt ausgenutzt. Wir haben viele Chancen kreiert und konnten unbedacht aufspielen. Was wir mitnehmen müssen sind die vielen Torchancen und Schüsse. Wenn wir dann auch unser Spiel hinten so hinbekommen kann das gut gegen die nächsten 2 Gegner passen.

Bereits heute Abend trifft Serbien auf Großbritannien und Italien auf Holland.

Langnau und Lausanne müssen ins Spiel 7
Genf und Bern stellen mit 118 Minuten neue Bestleistung auf

Mit dem Marathon-Spiel machte Bern auch den Einzug in die nächste Runde perfekt....

Trainingslager am 30. März in Füssen
U16-Nationalmannschaft: 6-Nationen-Turnier in der Schweiz

Die U16-Nationalmannschaft bestreitet vom 1. bis 6. April 2019 ein 6-Nationen-Turnier in Romanshorn (Schweiz). Für das Turnier nominierte U16-Bundestrainer Stefan Ma...

Im Rahmen der ersten WM-Vorbereitung in Füssen
U18-Nationalmannschaft: Zwei Länderspiele gegen Slowenien

DEB-Auswahl vom 2. bis 7. April 2019 zur WM-Vorbereitung in Füssen / Zweite Vorbereitungsphase findet in Courchevel (Frankreich) statt / Fischöder: „Wir freuen uns a...

Endgültige Kader-Nominierung am 28. März
Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitung vom 22. bis 31. März in Füssen

Vom 22. bis 31. März 2019 absolvieren die Frauen ihre finale Vorbereitung auf die diesjährige 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 14. April ...

Schweiz: Zwei Serien stehen 2:0, zwei 1:1
EHC Biel und EV Zug auf dem Weg ins Halbfinale

​Bereits die ersten beiden Spiele im Viertelfinale der Schweizer NL-Play-offs zeigten, dass keiner der Favoriten die Runde im Schongang absolvieren kann. Sehr kurios...

Brisante Serie Lausanne - Langnau
Heinz Ehlers will gegen Ex-Club weiterkommen

Lausanne gleicht im brisanten Duell gegen Langnau aus....