Italien: Milano Vipers sind raus

Italien: Milano Vipers sind rausItalien: Milano Vipers sind raus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Donnerstag wurden die Eishockeyfans Italien

mit einer Nachricht konfrontiert, die Bestürzung auslöste: Die Milano Vipers

haben ihren Spielbetrieb eingestellt. Die größte Stadt Italiens hat somit

zunächst keine Mannschaft mehr in der höchsten italienischen Liga, der Serie A.

Zwischen 2001 und 2006 hatte der Traditionsklub gleich fünf Meisterschaften

feiern können, plötzlich ist es nun vorbei mit dem Eishockeysport. Die

Entscheidung zu diesem Schritt dürfte eine politische sein: Seit Jahren

versuchen die Vipers, sich anderen Ligen anzuschließen, um der doch recht

schwachen und nicht immer gut organisierten und vor allem stagnierenden italienischen

Liga zu entkommen. Eine Saison lang hatten die Vipers sogar in Frankreichs Liga

mitgespielt, auch in die Schweizer NLA und die österreichische EBEL hatte Präsident

und Mäzen Alvise di Canossa die Vipers umsiedeln wollen, alle Versuche

scheiterten jedoch. (pb)

ZSC geht auch mit neuem Co-Trainer unter
HC Ambri-Piotta kämpft um die Play-offs

​Der HC Ambri-Piotta wehrt sich verzweifelt, hat die 2:4-Niederlage bei den Rapperswil-Jona Lakers gut verdaut und hat it dem Sieg gegen den HC Davos gezeigt, dass e...

NHL und NHLPA wollen kein Turnier im kommenden Jahr veranstalten
World Cup of Hockey findet 2020 nicht statt

Am Mittwoch wurde von der NHL und NHL Players' Association bekanntgegeben, dass im Jahr 2020 kein World Cup of Hockey stattfinden wird. ...

3:1-Sieg bei Red Bull Salzburg
Red Bull München erreicht als erstes deutsches Team das CHL-Finale

​Das Wintermärchen im deutschen Eishockey geht weiter. Nach der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sorgten die Spieler des EHC Red Bull Münche...

3:1-Sieg bei Skoda Pilsen
Frölunda Indians ziehen ins CHL-Finale ein

​Die einzige Frage vor dem Spiel war, würde es der Tabellensechste der tschechischen Extraliga, der HC Skoda Pilsen schaffen, einen Drei-Tore-Rückstand gegen die Frö...

Trainerwechsel in Zürich
Arno del Curto neuer Cheftrainer bei den ZSC Lions

Der 62jährige findet zwei Monate nach seinem Ausstieg in Davos einen neuen Job....

U18-Frauen-Nationalmannschaft
1:5-Niederlage verhindert direkten Wiederaufstieg

​Die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft verliert ihr letztes Spiel bei der Weltmeisterschaft der Division IA in Radenthein/Österreich mit 1:5 (1:2, 0:0, 0:3) geg...