International: Riga und Herning Meister in Lettland und Dänemark

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Heile Welt herrscht in der lettischen Hauptstadt Riga: An der

Baustelle zur neuen Eishalle ragt langsam der Beton hervor, was auf

eine rechtzeitige WM 2006 in Lettland hoffen lässt, und das lokale

Spitzenteam HK Riga 2000 hat seinen Titel verteidigen können. Im Finale

gewann man gegen den HK ASK/Ogre gleich mit 4:0. Damit konnte immerhin

die eigene Landesmeisterschaft gewonnen werden. Denn bei der Teilnahme

an der "offenen Liga Weißrussland" schied man als Tabellenfünfter im

Viertelfinale aus. Das Finale bestreiten dort die Mannschaften aus der

weißrussischen Hauptstadt Minsk, Junior und Keramin. Bester

ausländischer Teilnehmer war Sokol Kiew (Ukraine) auf Rang 4.


Der dänische Meistertitel geht wieder an Herning Blue Fox zurück. Nach

einem Jahr Unterbrechung, als man letzte Saison als

Qualifikationssieger in den Playoffs nur auf Platz 4 landete, konnte

Herning die diesjährigen Playoffs für sich entscheiden. In der

Finalserie gewann Aalborg zwar die ersten beiden Partien, Herning

setzte sich jedoch im sechsten Spiel auswärts vor 2075 Zuschauern

(ausverkauft) mit 4:0 durch und gewann die Serie damit 4:2. Beim neuen

Meister verfolgten bis zu 4000 Zuschauer die Finalpartien. 

Eigentlich hätte der italienische Meister schon längst feststehen

sollen, derart favorisiert waren die Milano Vipers, zuletzt drei Mal in

Serie Meister. Doch im Finale gegen Cortina gewann jeweils das Heimteam

drei Spiele, weshalb ein siebtes Spiel in Mailand die Entscheidung

bringen müsste. Dieses Spiel war bereits am Tag nach Spiel sechs

ausverkauft, doch am Sonntagabend fand es nicht statt. Es wurde wie

auch andere Sportanlässe in Italien abgesagt, weil der Papst mit dem

Tod rang. Der Santo Padre dann am Samstagnacht in Rom. Der italienische

Eissportverband hat die Meisterschaftsentscheidung daher auf

unbestimmte Zeit verschoben. 

Der HC Ceske Budejovice (Budweis) ist in die tschechische Extraliga

zurückgekehrt. Der Meister der zweithöchsten Spielklasse setzte sich in

den Auf-/Abstiegsspielen gegen den Traditionsclub und 12-fachen Meister

HC Dukla Jihlava (Iglau), der letztes Jahr in dieser Serie noch den

Aufstieg schaffte und Ceske Budejovice für ein Jahr in die

Zweitklassigkeit verbannte, mit 4:1 nach Siegen durch. Nun gehen die

beiden Mannschaften wieder umgekehrte Wege und in Budweis ist

erstklassiges Eishockey angesagt. Dukla Jihlava konnte als Aufsteiger

nie an die besseren Zeiten anknüpfen und gewann in der 52 Spielen

umfassenden regulären Saison lediglich sechs Spiele.

(www.hockeyfans.ch)

Im Viertelfinale nun gegen Finnland
Junioren-WM: Niederlage für U20-Nationalmannschaft im letzten Vorrundenspiel gegen Schweden

Im letzten Spiel der Gruppenphase der Junioren-Weltmeisterschaft unterliegt die deutsche U20-Nationalmannschaft trotz guter Leistung Schweden mit 2:4. Als Tabellendr...

Sieg gegen die Schweiz
U20-Nationalmannschaft qualifiziert sich für WM-Viertelfinale

​Die deutscheU20-Nationalmannschaft um Bundestrainer Tobias Abstreiter feiert den zweiten Sieg in der Gruppenphase der Junioren-Weltmeisterschaft in Edmonton. In ein...

4:2-Sieg dank Blank-Hattrick
U20-Nationalmannschaft holt ersten Sieg bei der WM gegen Österreich

In seiner zweiten U20-Eishockey-WM-Partie sichert sich das DEB-Nachwuchsteam die ersten drei Punkte in der Gruppe B gegen die Auswahl aus Österreich. Mit einem 4:2 s...

Wir suchen neue Redakteure
Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Redaktionsteam suchen wir eishockeybegeisterte Mitstreiter. Aktuell suchen wir vor allem Redakteure, die sich mit der U20-WM beschäftigen....

Jetzt alle Livedaten zum Turnier in der App
U20-WM ab sofort im Liveticker in der Hockeyweb App

Neben vielen anderen Ligen und Turnieren bekommt ihr in der Hockeyweb App ab sofort auch einen Liveticker mit allen Daten für die U20-Weltmeisterschaft. Wartet also ...

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

CHL Gruppenphase

Donnerstag 01.09.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Rögle BK Rögle
Fehérvár AV19 Székesfehérvár
- : -
ZSC Lions Zürich
Frölunda HC Göteborg
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Tappara Tampere Tampere
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
- : -
Tampere Ilves Tampere
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EHC Red Bull München München
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Eisbären Berlin Berlin
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Freitag 02.09.2022
HC Oceláři Třinec Třinec
- : -
Belfast Giants Belfast
TPS Turku Turku
- : -
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
Luleå HF Luleå
Skellefteå AIK Skellefteå
- : -
HC Davos Davos
HC Sparta Prag Prag
- : -
Aalborg Pirates Aalborg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EV Zug Zug
KS Cracovia Krakau
- : -
Straubing Tigers Straubing
Färjestad BK Färjestad
- : -
EC Villacher Sportverein Villach