International: Riga und Herning Meister in Lettland und Dänemark

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Heile Welt herrscht in der lettischen Hauptstadt Riga: An der

Baustelle zur neuen Eishalle ragt langsam der Beton hervor, was auf

eine rechtzeitige WM 2006 in Lettland hoffen lässt, und das lokale

Spitzenteam HK Riga 2000 hat seinen Titel verteidigen können. Im Finale

gewann man gegen den HK ASK/Ogre gleich mit 4:0. Damit konnte immerhin

die eigene Landesmeisterschaft gewonnen werden. Denn bei der Teilnahme

an der "offenen Liga Weißrussland" schied man als Tabellenfünfter im

Viertelfinale aus. Das Finale bestreiten dort die Mannschaften aus der

weißrussischen Hauptstadt Minsk, Junior und Keramin. Bester

ausländischer Teilnehmer war Sokol Kiew (Ukraine) auf Rang 4.


Der dänische Meistertitel geht wieder an Herning Blue Fox zurück. Nach

einem Jahr Unterbrechung, als man letzte Saison als

Qualifikationssieger in den Playoffs nur auf Platz 4 landete, konnte

Herning die diesjährigen Playoffs für sich entscheiden. In der

Finalserie gewann Aalborg zwar die ersten beiden Partien, Herning

setzte sich jedoch im sechsten Spiel auswärts vor 2075 Zuschauern

(ausverkauft) mit 4:0 durch und gewann die Serie damit 4:2. Beim neuen

Meister verfolgten bis zu 4000 Zuschauer die Finalpartien. 

Eigentlich hätte der italienische Meister schon längst feststehen

sollen, derart favorisiert waren die Milano Vipers, zuletzt drei Mal in

Serie Meister. Doch im Finale gegen Cortina gewann jeweils das Heimteam

drei Spiele, weshalb ein siebtes Spiel in Mailand die Entscheidung

bringen müsste. Dieses Spiel war bereits am Tag nach Spiel sechs

ausverkauft, doch am Sonntagabend fand es nicht statt. Es wurde wie

auch andere Sportanlässe in Italien abgesagt, weil der Papst mit dem

Tod rang. Der Santo Padre dann am Samstagnacht in Rom. Der italienische

Eissportverband hat die Meisterschaftsentscheidung daher auf

unbestimmte Zeit verschoben. 

Der HC Ceske Budejovice (Budweis) ist in die tschechische Extraliga

zurückgekehrt. Der Meister der zweithöchsten Spielklasse setzte sich in

den Auf-/Abstiegsspielen gegen den Traditionsclub und 12-fachen Meister

HC Dukla Jihlava (Iglau), der letztes Jahr in dieser Serie noch den

Aufstieg schaffte und Ceske Budejovice für ein Jahr in die

Zweitklassigkeit verbannte, mit 4:1 nach Siegen durch. Nun gehen die

beiden Mannschaften wieder umgekehrte Wege und in Budweis ist

erstklassiges Eishockey angesagt. Dukla Jihlava konnte als Aufsteiger

nie an die besseren Zeiten anknüpfen und gewann in der 52 Spielen

umfassenden regulären Saison lediglich sechs Spiele.

(www.hockeyfans.ch)

1:4-Niederlage in Nürnberg
DEB-Team verliert trotz Chancenplus gegen Weißrussland

​Zwei Wochen vor dem Auftakt der IIHF-WM 2021 in Riga/Lettland wartet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft weiter auf ein Erfolgserlebnis. Das Team von Bundestr...

Seider-Klub gewinnt drittes Spiel der Best of Seven-Serie
Rögle BK zurück im Kampf um die schwedische Meisterschaft

​Nach zwei Auswärtsniederlagen antwortete Rögle BK mit einem deutlichen 5:1-Heimsieg gegen die Växjö Lakers. Damit ist der Seider-Klub wieder mitten im Rennen um die...

Markus Eisenschmid: „Jeder hat sich gefreut“
DEB-Team wieder auf dem Eis

​Nachdem das grüne Licht kam, ließ sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft nicht lange bitten. Am Donnerstagvormittag war die Mannschaft von Bundestrainer Ton...

Coronafall im Trainerstab
DEB-Team bricht ersten Trainingstag von Phase drei vorsorglich ab

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat den ersten Trainingstag in Phase drei der Vorbereitung auf die IIHF-WM 2021 in Riga/Lettland (21. Mai bis 6. Juni) nac...

Gastgeber brauchten nur 17 Schüsse zum Sieg nach Verlängerung
Växjö Lakers gewinnen auch zweites Finalspiel gegen Seiders Rögle BK

Die Südschweden gewannen auch das zweite Finalduell gegen Moritz Seiders Rögle BK. Mit 3:2 nach Verlängerung behielt das Team von Coach Sam Hallam die Oberhand. Nur ...

Phase drei der WM-Vorbereitung
Sieben Spieler stoßen zu DEB-Kader hinzu

​Mit drei Torhütern, neun Verteidigern und 14 Stürmern geht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in Phase drei der Vorbereitung auf die IIHF-WM 2021 im lettisch...

WM Vorrunde

Freitag 21.05.2021
Deutschland Deutschland
- : -
Italien Italien
Russland Russland
- : -
Tschechien Tschechien
Kanada Kanada
- : -
Lettland Lettland
Belarus Belarus
- : -
Slowakei Slowakei
Samstag 22.05.2021
Norwegen Norwegen
- : -
Deutschland Deutschland
Dänemark Dänemark
- : -
Schweden Schweden
Finnland Finnland
- : -
United States of America USA
Großbritannien Großbritannien
- : -
Russland Russland
Lettland Lettland
- : -
Kasachstan Kasachstan
Tschechien Tschechien
- : -
Schweiz Schweiz
Sonntag 23.05.2021
Norwegen Norwegen
- : -
Italien Italien
Großbritannien Großbritannien
- : -
Slowakei Slowakei
Kasachstan Kasachstan
- : -
Finnland Finnland
Schweden Schweden
- : -
Belarus Belarus
Kanada Kanada
- : -
United States of America USA
Dänemark Dänemark
- : -
Schweiz Schweiz