IIHF U20-WM 2004: Österreich erstmals zurück im Pool der Top-Nationen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits am Montag nahm das Österreichische U20-Nationalteam das Unternehmen U20-WM in Angriff. Die Mannschaft versammelte sich unter Teamtrainer Herbert Pöck zum zweitägigen Trainingslager in Wien, am Mittwoch erfolgte bereits der Abflug nach Finnland.



Die U20-WM 2004 beginnt am Freitag, 26. Dezember. Österreich spielt bei dieser WM des

A-Pools in einer Vorrundengruppe mit Weltmeister Russland, der USA, der Slowakei und Schweden.



Seit Mittwoch sind 22 Spieler in Lappland, auf Einladung des finnischen Verbandes wird in Rovaniemi trainiert. Gestern erfolgte bereits das erste Testspiel, doch die Veranstalternation war der befürchtet schwere Gegner: Finnland hatte erst genug, als die österreichischen Torleute Mathias Lange (Billings Bulls/USA) und Thomas Innerwinkler (Västra Frölunda/SWE) 13 Mal hinter sich gegriffen hatten.



„Es ist genau das eingetreten, was wir befürchtet haben: Die Finnen stehen mindestens eine Stufe über uns, und es wird sicher noch eine Zeit dauern, bis wir auch dort sind“, so Pöck. Dafür reicht die kurze Vorbereitungszeit sicher nicht, aber sie ist lang genug, um in einigen Bereichen ein paar Schritte weiterzukommen. Pöck weiter: „Machen wir uns nichts vor, auch die anderen WM-Gegner sind ähnlich stark wie die Finnen. Wir müssen uns auf die Schweiz und die Ukraine konzentrieren.“



Heute zog das Team um und bezog Quartier in Vierumäki in der Nähe der WM-Spielorte Hämeenlinna und Helsinki. Am Dienstag, 23.12., folgt die nächste Flugbewegung: Ausnahmestürmer Thomas Vanek reist aus den USA an. Vanek spielt an diesem Wochenende noch in der NCAA für die Golden Gophers. Gleichzeitig muss ein Stürmer den Weg nachhause antreten.



Zwei Testspiele gegen Tschechien und Kanada stehen noch an, bevor die WM losgeht. Österreichs U20-Team ist zum zweiten Mal in der ÖEHV-Geschichte bei den „Großen“ dabei. Die WM 1981 war die bisher erste und einzige, damals verlor Österreich alle Spiele, wurde Letzter und stieg wieder ab.



ÖEHV-Präsident Dr. Dieter Kalt: „Es ist eine besondere Ehre, bei dieser WM teilzunehmen. Aber unter normalen Umständen sind die Gegner eine Nummer zu groß für uns.“ Das Ziel der Mannschaft müsse es sein, bei dieser WM dazuzulernen: „Es wäre das Schönste für mich, wenn es gelingen würde, auch im nächsten Jahr wieder oben dabei zu sein. Aber es darf niemand beleidigt sein, wenn das nicht gelingt!“

U20-WM-Vorbereitungsspiele:

Freitag, 19.12. 17.00 Österreich – Finnland 0:13 (0:3, 0:7, 0:3)

Montag, 22.12. 17.30 Österreich – Tschechien

Dienstag, 23.12. 17.30 Österreich – Kanada

Kaderergänzungen aus Nordamerika
Leon Gawanke und Lukas Reichel verstärken das DEB-Team

Die deutsche Nationalmannschaft hat kurzfristig Verstärkung aus der AHL bekommen. Leon Gawanke und Lukas Reichel sind nach Finnland gereist und werden das Team von B...

Angreifer verletzte sich gegen Frankreich
Verletzung von Tim Stützle nicht schwerwiegend

Nachdem sich Tim Stützle am Montagabend gegen Frankreich verletzt hatte, gab es am Dienstagnachmittag Entwarnung. Stützle hat sich nicht schwerer verletzt. ...

Tim Stützle scheidet verletzt aus
Deutschland erarbeitet sich Sieg gegen kämpferische Franzosen

​Das war ein hartes Stück Arbeit. Zwei Tage nach dem Sieg gegen die Slowakei tat sich die deutsche Nationalmannschaft bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland...

2:1-Erfolg im zweiten WM-Spiel
Deutsche Nationalmannschaft feiert Sieg gegen die Slowakei

​Bei den Olympischen Spielen musste sich die deutsche Nationalmannschaft der Slowakei im K.o.-Spiel noch geschlagen geben – nun feierte das DEB-Team bei der Eishocke...

Zu viele eigene Fehler gegen den Titelverteidiger
Deutschland unterliegt Kanada zum WM-Auftakt

​Die deutsche Nationalmannschaft musste sich zum Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland dem Titelverteidiger aus Kanada mit 3:5 (0:2, 1:3, 2:0) ges...

4:3-Seriensieg im Finale gegen Metallurg Magnitogorsk
KHL: 33. Meistertitel für ZSKA Moskau

​Drei Titel in den letzten vier Jahren. ZSKA Moskau ist in Russland, genauer in der bisher international agierenden KHL, das Maß aller Dinge. Allerdings war es ein K...