IIHF sperrt José Theodore

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kanadas Nationaltorhüter José Theodore

(Colorado) ist vom internationalen Eishockeyverband IIHF wegen Dopings

für sämtliche angeschlossenen Wettbewerbe und Ligen für zwei Jahre

gesperrt worden. Er könnte damit die kommenden Weltmeisterschaften in

Lettland und Russland nicht bestreiten. Für die NHL ist die Sperre

wirkungslos.


Bei ihm wurde bereits vor

längerer Zeit das Haarwuchsmittel Propecia gefunden, welches auf der

Liste der verbotenen Substanzen gehört, da es andere unerlaubte Mittel

verschleiern kann. Die NHL hat dagegen auf eine Sperre verzichtet, weil

er der Liga das ihm ärztlich verschriebene Mittel im Vornhinein

angegeben hat und die verschärften Anti-Doping-Regelungen erst seit

Mitte Januar in Kraft sind. Für die Olympischen Spielen war er aufgrund

des Befundes bereits im Vorfeld aussortiert worden. (hockeyfans.ch)

Spekulationen um Zukunft des Superstars
Wechselt Jaromir Jágr im Sommer zu Sparta Prag?

Im Februar ist Eishockey-Legende Jaromir Jágr 48 Jahre alt geworden. Nun ranken sich zahlreiche Gerüchte um seine Zukunft – auch ein Wechsel zu Sparta Prag steht im ...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 3
WM-Gastgeber Schweiz: Drei Mal zwischen 1990 und heute

Seit 1948 war die Schweiz regelmäßiger Ausrichter der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen, aber nach 1971 gab es eine Ruhepause. Eventuell lag es an den...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 2
Von 1948 bis 1971 - vier weitere Turniere im Alpenland

Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit dem Eishockeysport nur langsam wieder los. In Deutschland, das zu dieser Zeit politisch viergeteilt war, wurden die ersten Spi...

Veränderung im Zuge der Corona-Krise
Keine Absteiger und Einführung des Salary-Caps in der Schweiz

​Corona macht es möglich. In der Schweizer National League, der Liga mit dem höchsten Zuschauerschnitt Europas und den drittbesten Gehältern nach der NHL und der KHL...