IIHF: Neue Mitglieder in der Hall of Fame

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Internationale Eishockey-Verband (IIHF) gab anlässlich der WM in Tschechien bekannt, wer neu in die "Hall of Fame" aufgenommen wurde. Bei den sechs ehemaligen Spielern handelt es sich um den geehrten Deutschen Rudi Ball, die Russen Witali Dawidow (neun WM-Titel und dreimal Olympiasieger) und Nikolaj Sologubow (neunmal russischer Meister/1988 gestorben), den Amerikaner Lou Nanne, den Schweden Ronald Petterson (sieben WM-Medaillen) sowie den Tschechen Frantisek Tikal, der in den Sechzigerjahren als einer der weltweit besten Verteidiger galt. (hockeyfans.ch)