IIHF European Champions Cup 2008: Gruppen ausgelost

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gruppen-Auslosung des Turniers fand bereits Mitte Juni statt und brachte folgende Gruppenzusammensetzung: In der Alexander Ragulin Division treffen Russlands Meister Metallurg Magnitogorsk, der slowakische Titelträger Slovan Bratislava sowie der schwedische Meister MODO Örnsköldvik aufeinander. Die Ivan Hlinka Division bilden Karpät Oulu (FIN), der HC Davos (SUI) und Sparta Prag. Das Turnier findet vom 10. bis 13. Januar 2008 in St. Petersburg statt.

Es ist bezeichnend, dass dieser Wettbewerb, an dem ausschließlich die Landesmeister der europäischen Eishockey-Top-Nationen teilnehmen, hierzulande bisher öffentlich kaum wahrgenommen wurde. Erst einmal trat nach seiner Einführung mit den Frankfurt Lions (Meister 2004) ein deutsches Team an. Die IIHF hat sich jedoch bekanntlich zu Reformen entschlossen, in deren Folge auch Deutschlands Eishockeyfans wieder in den Genuss kommen, europäische Spitzenteams live zu erleben.

In seiner bisherigen Form findet der European Champions Cup im nächsten Jahr so auch zum letzten Mal statt. Er wird von der Champions League abgelöst, in der fortan in mehreren Phasen Europas beste Eishockeymannschaft ermittelt wird. Aber dem noch in alter Form gekürten Klub-Europameister 2008 wird schon die Ehre zuteil, sich im Herbst im ebenfalls neu geschaffenen Victoria Cup mit einem NHL-Team zu messen. Aller Voraussicht nach werden sich bei der Erstauflage dieses Prestigeduells, das dann alljährlich stattfinden soll, die Montreal Canadiens dem europäischen Champion zum Wettkampf stellen.

Sechstes Mitglied er damaligen Ligue Internationale de Hockey sur Glace
Das deutsche Eishockey feiert 110-jährige IIHF-Mitgliedschaft

Das deutsche Eishockey feiert die 110-jährige Mitgliedschaft bei der IIHF. Am 19. September 1909 wurde Deutschland als sechstes Mitglied der damaligen Ligue Internat...

Schweizer NL-Saison begann am Wochenende
Teil 2 der Saisonvorschau: Wer folgt dem SC Bern?

​Die Schweizer Meisterschaft war in der letzten Saison ausnahmsweise, nicht so überraschend wie es die Experten in den letzten Jahren gewohnt waren. Mit dem SC Bern ...

Schweizer NL-Saison begann am Wochenende
Teil 1 der Saisonvorschau: Wer folgt dem SC Bern?

​Die Schweizer Meisterschaft war in der letzten Saison ausnahmsweise, nicht so überraschend wie es die Experten in den letzten Jahren gewohnt waren. Mit dem SC Bern ...

U16-Frauen-Nationalmannschaft
Zwei Niederlagen gegen Tschechien

​Die U16-Frauen-Nationalmannschaft hat ihre beiden Länderspiele gegen Tschechien verloren. In der Netzsch-Arena in Selb unterlag die Mannschaft von Nachwuchs-Bundest...

Alle zwölf NL-Vereine eine Runde weiter
Favoriten setzen sich in der ersten Runde des Schweizer Pokals durch

​Die Topteams der National League haben ihre Lektion gelernt. In den letzten Jahren gab es immer wieder in ersten Runde des Schweizer Eishockey-Pokals für sie böse Ü...

Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...