Gruppenauslosung für WM 2006 in Riga

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kanada, Schweden, Tschechien sowie die Slowakei wurden in Lettlands Hauptstadt Riga für

die kommende 70. WM als “Gruppenköpfe” gesetzt. Russland, die USA, Finnland und die Schweiz

bildeten den zweiten “Topf”, Lettland, die Ukraine, Weißrussland und Dänemark den dritten,

Kasachstan, Slowenien, Norwegen und Italien den vierten. Die Ziehung in der historischen

Gildenhalle, die direkt vom lettischen Fernsehen übertragen wurde, brachte Titelverteidiger

Tschechien mit Gastgeber Lettland und Finnland zusammen.


Silbermedaillengewinner Kanada, immer

noch die Nummer eins in der internationalen Rangliste, bildet mit den USA sowie Dänemark und

Norwegen die Gruppe D. In folgenden Gruppen wird die Vorrunde des nächsten WM-Turniers

ausgetragen (die Ziffern in Klammern bedeuten die jeweiligen Ranglistenplätze, die nach der letzten

WM errechnet wurden):



Gruppe A: Tschechien (3), Finnland (7), Lettland (9), Slowenien (16)


Gruppe B: Schweden (2), Schweiz (8), Ukraine (11), Italien (19)


Gruppe C: Slowakei (4), Russland (5), Weißrussland (12), Kasachstan (15)

Gruppe D: Kanada (1), USA (6), Dänemark (14), Norwegen (18)



Die jeweils ersten Drei der Gruppen A und D treffen in der Qualifikationsrunde aufeinander, was

gleichermaßen für die Gruppen B und C gilt. Das heißt im Klartext, dass es höchstwahrscheinlich

schon in der Qualifikationsrunde zu einem Revanchmatch des letzten Finals zwischen Kanada und

Tschechien kommt. Kanada ist aufgrund der hohen Punktzahl trotz der Finalniederlage weiterhin die

Nummer eins in der internationalen Rangliste. Wie bekannt, setzt sich die Errechnung der Plätze aus

den Ergebnissen folgender Turniere zusammen:

WM 2005 (100 %), WM 2004 (75 %), WM 2003

(50 %), WM und OS 2002 (25 %). Tschechien als Weltmeister tauschte seinen Platz mit der

Slowakei und ist nunmehr Nummer drei, während Bronzemedaillengewinner Russland vom siebten

auf den fünften Rang vorstieß. Finnland, Deutschland und Österreich verloren jeweils zwei Plätze,

wohingegen die Schweiz sich von neun auf acht verbesserte. Dies bedeutete für die Eidgenossen

gleichzeitig, dass sie für die Europameisterschaft der Vereinsmannschaften qualifiziert sind und

außerdem für die Ziehung der kommenden WM in den sogenannten Topf Nummer zwei sprangen.



Die jetzige Rangliste hat folgendes Aussehen:


1. Kanada (3220 Punkte)

2. Schweden (3095)

3. Tschechien (3065)

4. Slowakei (2965)

5.

Russland (2905)

6. USA (2865)

7. Finnland (2865)

8. Schweiz (2715)

9. Lettland (2675)

10.

Deutschland (2580)

11. Ukraine (2490)

12. Weißrussland (2430)

13. Österreich (2430)

14.

Dänemark (2400)

15. Kasachstan (2335)

16. Slowenien (2295)

17. Frankreich (2150)

18.

Norwegen (2105)

19. Italien (2100)

20. Japan (2090)


Bei gleicher Punktzahl entscheidet das

bessere Resultat der letzten WM.

Denkwürdige Momente der Eishockeygeschichte
Das Miracle on Ice

David gegen Goliath, Außenseiter gegen Favorit – diese Auseinandersetzung verläuft in den allermeisten Fällen erwartungsgemäß. Es gibt aber auch diese wenigen Moment...

„Das eine großartige Möglichkeit uns noch bekannter zu machen“
Reindl: „Das ist ein Wettbewerb an dem wir arbeiten“

Für die Organisatoren im Eishockey ist diese Sommerpause anstrengender als üblich. Erarbeitung von Hygienekonzepten, Verfahren für Lizenzprüfungen und nicht zuletzt ...

Zap, Freis, Roßmy und Heigl treffen beim 4:1
U18-Nationalmannschaft siegt im zweiten Spiel gegen die Schweiz

​Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat beim Sommer-Lehrgang in Zuchwil das zweite Testspiel gegen die Schweiz für sich entschieden. Nur knapp 20 Stunden nach dem k...

U18-Team knapp geschlagen
U20-Nationalmannschaft gewinnt zweiten Test gegen die Schweiz

​Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat das zweite von drei Testspielen gegen die Schweiz gewonnen und sich damit für die Niederlage vom Vortag revanchiert. Beim 3:...

4:8-Niederlage im ersten von drei Testspielen
U20-Nationalmannschaft unterliegt der Schweiz

​Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat im ersten von drei Testspielen gegen die Schweiz einen wechselhaften Eindruck hinterlassen. Der Mannschaft von U20-Bundestra...

Fünf Spiele gegen die Eidgenossen
Männer-U20 und -U18 des DEB reisen zu Lehrgängen in die Schweiz

​Endlich wieder Eishockey! Mit Lehrgängen der U20- und U18-Männernationalmannschaften kehrt der Deutsche Eishockey-Bund in den Trainings- und Wettkampfbetrieb zurück...