Gruppenauslosung für WM 2006 in Riga

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kanada, Schweden, Tschechien sowie die Slowakei wurden in Lettlands Hauptstadt Riga für

die kommende 70. WM als “Gruppenköpfe” gesetzt. Russland, die USA, Finnland und die Schweiz

bildeten den zweiten “Topf”, Lettland, die Ukraine, Weißrussland und Dänemark den dritten,

Kasachstan, Slowenien, Norwegen und Italien den vierten. Die Ziehung in der historischen

Gildenhalle, die direkt vom lettischen Fernsehen übertragen wurde, brachte Titelverteidiger

Tschechien mit Gastgeber Lettland und Finnland zusammen.


Silbermedaillengewinner Kanada, immer

noch die Nummer eins in der internationalen Rangliste, bildet mit den USA sowie Dänemark und

Norwegen die Gruppe D. In folgenden Gruppen wird die Vorrunde des nächsten WM-Turniers

ausgetragen (die Ziffern in Klammern bedeuten die jeweiligen Ranglistenplätze, die nach der letzten

WM errechnet wurden):



Gruppe A: Tschechien (3), Finnland (7), Lettland (9), Slowenien (16)


Gruppe B: Schweden (2), Schweiz (8), Ukraine (11), Italien (19)


Gruppe C: Slowakei (4), Russland (5), Weißrussland (12), Kasachstan (15)

Gruppe D: Kanada (1), USA (6), Dänemark (14), Norwegen (18)



Die jeweils ersten Drei der Gruppen A und D treffen in der Qualifikationsrunde aufeinander, was

gleichermaßen für die Gruppen B und C gilt. Das heißt im Klartext, dass es höchstwahrscheinlich

schon in der Qualifikationsrunde zu einem Revanchmatch des letzten Finals zwischen Kanada und

Tschechien kommt. Kanada ist aufgrund der hohen Punktzahl trotz der Finalniederlage weiterhin die

Nummer eins in der internationalen Rangliste. Wie bekannt, setzt sich die Errechnung der Plätze aus

den Ergebnissen folgender Turniere zusammen:

WM 2005 (100 %), WM 2004 (75 %), WM 2003

(50 %), WM und OS 2002 (25 %). Tschechien als Weltmeister tauschte seinen Platz mit der

Slowakei und ist nunmehr Nummer drei, während Bronzemedaillengewinner Russland vom siebten

auf den fünften Rang vorstieß. Finnland, Deutschland und Österreich verloren jeweils zwei Plätze,

wohingegen die Schweiz sich von neun auf acht verbesserte. Dies bedeutete für die Eidgenossen

gleichzeitig, dass sie für die Europameisterschaft der Vereinsmannschaften qualifiziert sind und

außerdem für die Ziehung der kommenden WM in den sogenannten Topf Nummer zwei sprangen.



Die jetzige Rangliste hat folgendes Aussehen:


1. Kanada (3220 Punkte)

2. Schweden (3095)

3. Tschechien (3065)

4. Slowakei (2965)

5.

Russland (2905)

6. USA (2865)

7. Finnland (2865)

8. Schweiz (2715)

9. Lettland (2675)

10.

Deutschland (2580)

11. Ukraine (2490)

12. Weißrussland (2430)

13. Österreich (2430)

14.

Dänemark (2400)

15. Kasachstan (2335)

16. Slowenien (2295)

17. Frankreich (2150)

18.

Norwegen (2105)

19. Italien (2100)

20. Japan (2090)


Bei gleicher Punktzahl entscheidet das

bessere Resultat der letzten WM.

Spiel 5 der Viertelfinal-Serien um 19 Uhr
Tobias Rieder & Tom Kühnhackl im kostenlosen SHL-Playoffs Livestream

In den Playoffs der schwedischen Svenska Hockeyligan steht am heutigen Freitagabend um 19 Uhr Spiel 5 der Viertelfinal-Serien von den beiden deutschen Spielern Tobia...

Auch Tom Kühnhackl gewinnt Spiel 3 im Viertelfinale
Tobias Rieder trifft beim Kantersieg der Växjö Lakers in den SHL-Playoffs

Tobias Rieder trifft für die Växjö Lakers beim 7:2 (0:0, 3:1, 4:1)-Kantersieg gegen Luleå HF, und auch Tom Kühnhackl und sein Team Skellefteå AIK gewinnen klar mit 5...

Auftakt in die SHL-Playoffs
Tobias Rieder gewinnt, Tom Kühnhackl von Rögle geschockt

​Formstarkes Rögle BK gewinnt überraschend den SHL-Viertelfinalauftakt beim Favoriten Skellefteå AIK mit 3:2. Vorrundensieger Växjö Lakers bestätigt Titelambitionen ...

Mischung aus DEB-Neulingen & alten Trainern
DEB veröffentlicht Trainerteam für die Herren-Weltmeisterschaft 2023

Das Trainerteam für die vom 12. bis 28. Mai stattfindende 2023 IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft in Tampere (FIN) und Riga (LAT) ist komplett. Die deutsche Herren-Na...

Nachfolger von Toni Söderholm
Harold Kreis tritt sein Amt als Bundestrainer an

Nachdem der Deutsche Eishockey-Bund Harold Kreis bereits am 30. Januar 2023 als neuen Bundestrainer der deutschen Herren-Nationalmannschaft vorgestellt hatte, nimmt ...

Ehrung für Tom Kühnhackl
Växjö Lakers schwedischer Vorrundenmeister

​Bereits am vorletzten Spieltag zog Tobias Rieder mit den Växjö Lakers an Tom Kühnhackl und dem Skellefteå AIK vorbei. 5:0-Auswärtssieg bei Brynäs IF am letzten Spie...

NL Playoffs

Freitag 24.03.2023
Genève-Servette HC Genf
- : -
HC Lugano Lugano
ZSC Lions Zürich
- : -
HC Davos Davos
EHC Biel Biel
- : -
SC Bern Bern
SC Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EV Zug Zug
Sonntag 26.03.2023
SC Bern Bern
- : -
EHC Biel Biel
HC Lugano Lugano
- : -
Genève-Servette HC Genf

NL Playouts

Donnerstag 23.03.2023
SCL Tigers Langnau
3 : 2
HC Ajoie Ajoie
Samstag 25.03.2023
HC Ajoie Ajoie
- : -
SCL Tigers Langnau

ICE Playoffs

Freitag 24.03.2023
HC Bozen Bozen
- : -
Vienna Capitals Wien
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
EC Klagenfurter AC Klagenfurt
Sonntag 26.03.2023
Vienna Capitals Wien
- : -
HC Bozen Bozen
EC Klagenfurter AC Klagenfurt
- : -
EC Red Bull Salzburg Salzburg
Dienstag 28.03.2023
HC Bozen Bozen
- : -
Vienna Capitals Wien
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
EC Klagenfurter AC Klagenfurt
Freitag 31.03.2023
Vienna Capitals Wien
- : -
HC Bozen Bozen
EC Klagenfurter AC Klagenfurt
- : -
EC Red Bull Salzburg Salzburg