Goldene Hoffnungen des Gastgebers Russland

Goldene Hoffnungen des Gastgebers RusslandGoldene Hoffnungen des Gastgebers Russland
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit sieben NHL-Spielern startet Gastgeber Russland am Freitagabend bei der Eishockey-WM in ein von hohen Erwartungen begleitetes Turnier.

 

Der Cheftrainer Vyacheslav Bykov (Foto), selbst früher einer der Vorzeigestürmer des Landes, nimmt unter dem Kommando der einstigen Torhüterlegende Vladislav Tretjak, der jetzt an der Spitze des nationalen Verbandes steht, die schwierige Aufgabe in Angriff.

 

Mit sieben Akteuren aus der National Hockey League, darunter die begnadeten Angreifer Evegni Malkin (Pittsburg), Alexander Ovechkin (Washington) und Ilya Kovalchuk (Washington), und 15 Spielern aus der russischen Liga will er dieses Unternehmen in Angriff nehmen.

 

Damit sieht die Besetzung anders aus als vor sieben Jahren bei der letzten Heim-WM in St. Petersburg. Damals scheiterte eine mit Stars nur so gespickte russische Mannschaft kläglich, am Ende stand nur ein beschämender elfter Platz zu Buche.

 

In Moskau will man nun wieder in die Erfolgsspur finden. Vyacheslav Bykov weiß um die Last, die auf seinen Schultern ruht, sagt aber auch: „Wir dürfen uns nicht über die Vergangenheit Gedanken machen, sondern müssen uns auf die aktuelle Aufgabe konzentrieren: Gold für Russland zu holen.“

 

Dafür geht er seinen eigenen Weg. Spieler wie Alexei Yashin oder Alexei Kovalev wollte er nicht im WM-Team haben, andere wie Sergej Fedorov oder Torhüter Nikolai Khabulin wollten nicht kommen.

 

Als Schwachpunkt im Team könnte sich deshalb die Torhüterposition herauskristallisieren. Dort stehen zunächst mit Alexander Eremenko und Vasiliy Koshechkin zwei Spieler im Kader, die sich bei dieser WM beweisen müssen.

 

Der WM-Spielplan sieht mit Dänemark (heute; 19:15 deutscher Zeit) und der Ukraine (Sonntag) zuerst zwei vermeintlich eher leichte Aufgaben vor, ehe die Russen am Dienstag mit den Finnen zum ersten Mal einem echten Härtetest gegenüber stehen. Der Weg in das Viertelfinale führt der Papierform nach anschließend in der Zwischenrunde vor allem über Schweden und die Schweiz.

 

Das erste Spiel der WM findet am heutigen Freitag in Mytischtschi statt. Dort sieht sich das junge Team der USA den nach Sensationen lüsternden Österreichern gegenüber. Im Abendspiel dort treffen die Tschechische Republik und Weißrussland aufeinander. In der Hodynka-Arena in Moskau spielen vor Russland die Finnen gegen die Ukraine.

4:2-Sieg dank Blank-Hattrick
U20-Nationalmannschaft holt ersten Sieg bei der WM gegen Österreich

In seiner zweiten U20-Eishockey-WM-Partie sichert sich das DEB-Nachwuchsteam die ersten drei Punkte in der Gruppe B gegen die Auswahl aus Österreich. Mit einem 4:2 s...

Wir suchen neue Redakteure
Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Redaktionsteam suchen wir eishockeybegeisterte Mitstreiter. Aktuell suchen wir vor allem Redakteure, die sich mit der U20-WM beschäftigen....

Jetzt alle Livedaten zum Turnier in der App
U20-WM ab sofort im Liveticker in der Hockeyweb App

Neben vielen anderen Ligen und Turnieren bekommt ihr in der Hockeyweb App ab sofort auch einen Liveticker mit allen Daten für die U20-Weltmeisterschaft. Wartet also ...

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

Zwei Testspiele in Nordamerika
U20-WM in Kanada: Finales Aufgebot steht fest

​U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat gemeinsam mit seinem Trainerteam die finalen Personalentscheidungen und den Kader der deutschen Eishockey-Nachwuchsnationalm...

Kader für Vorbereitung in Füssen – Hänelt stößt in Kanada zum Team
U20-Nationalmannschaft: Finale Vorbereitung auf Junioren-WM

​Heute trifft die U20-Auswahl im Bundesleistungszentrum in Füssen zusammen, um sich auf die U20-Weltmeisterschaft in Kanada vorzubereiten. Der von U20-Bundestrainer ...

CHL Gruppenphase

Donnerstag 01.09.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Rögle BK Rögle
Fehérvár AV19 Székesfehérvár
- : -
ZSC Lions Zürich
Frölunda HC Göteborg
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Tappara Tampere Tampere
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
- : -
Ilves Tampere Tampere
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EHC Red Bull München München
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Eisbären Berlin Berlin
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Freitag 02.09.2022
HC Oceláři Třinec Třinec
- : -
Belfast Giants Belfast
Turun Palloseura Turku
- : -
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
Luleå HF Luleå
Skellefteå AIK Skellefteå
- : -
HC Davos Davos
HC Sparta Prag Prag
- : -
Aalborg Pirates Aalborg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EV Zug Zug
KS Cracovia Krakau
- : -
Straubing Tigers Straubing
Färjestads BK Färjestad
- : -
EC Villacher Sportverein Villach