Georgien gewinnt WM-Division 3 und steigt in die 2B aufTurnier in Kapstadt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gastgeber Südafrika hatte, das war von vorherein abzusehen, wenige Chancen und konnte letzten Endes den Abstieg in die Qualifikationsgruppe für die Gruppe III vermeiden.

Den Sieg holten sich verdient die Georgier, die nicht nur am Ende mit zwölf Punkten einen Punkt mehr als das favorisierte Bulgarien aufweisen konnte, sondern sogar mit eben den Bulgaren (5:3) und den Türken (6:2) die beiden stärksten Gegner besiegten. Auch gegen Taiwan (11:2) und Hongkong (10:0) gab es deutliche Siege. Die einzige Schlappe, und das war wirklich eine Sensation, gab es am vorletzten Spieltag gegen Gastgeber Südafrika mit einem 2:4. Der Held in der Begegnung war dabei der junge südafrikanische Keeper Charl Pretorius, der im US-Bundesstaat New York am Elmira College spielt. Er musste 52 Mal eingreifen und kassierte lediglich zwei Gegentore. Die Tore in dieser für südafrikanische Verhältnisse sensationellen Partie schossen übrigens Luke Carelse, Deen Magmoed (beide Cape Town Penguins), Damian Cardoso (Johannesburg Scorpions) und Jean-Michel van Doesburgh (Cape Town Sharks).

Zweiter wurden die Bulgaren mit elf Punkten. Sie leisteten sich ein 3:5 gegen Georgien, das letztendlich die Gruppenentscheidung bedeutete. Die Tore für Bulgarien erzielten Dikov (HC Okanagan), Martin Nikolov (HC Avesta, 2016/17 beim südwestdeutschen Regionalligisten Eppelheim unter Vertrag) und Ivan Hodulov (SCS Fighting Saints; Federal Hockey League). Ärgerlich für die Südosteuropäer war, dass sie 2:1 führten und im Mitteldrittel beim 0:3 alle Kontrolle verloren. Einen weiteren Punkt verloren die Bulgaren beim 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die Türkei. Die Türken hatten das jüngste Team am Start mit einem Altersschnitt von 21,8 Jahren und sie werden immer stärker, können demnächst auch mit einem Aufstieg in die Gruppe 2B liebäugeln. Die Türkei gewann seine restlichen Spiele mit 6:1 gegen Hongkong, 7:1 gegen Gastgeber Südafrika und 4:2 gegen Taiwan.

Vierter im Turnier wurde Taiwan. Die Insel-Chinesen besiegten Hongkong mit 5:1 und Südafrika mit 5:2. Die Südafrikaner, die wie bereits beschrieben, sensationell Georgien mit 4:2 niederrangen, gewannen schließlich im Abstiegsfinale gegen Hongkong, haushoch überlegen, mit 6:0. Allein das Schussverhältnis von 60:20 spricht Bände. Immerhin wollten noch 400 Zuschauer diese Begegnung sehen.

Die Scorerwertung ging natürlich komplett an Georgien. Platz eins sicherte sich Alexander Schuschunashvili (MHK Dmitrov) mit 19 Punkten (10 Tore) vor Oliver Obolgogiani (Kiekko-Vantaa U20/Finnland) mit 14 Punkten (8 Toren) und Alexander Vasilchenko (Bobcaygeon Bobcats/GMHL (Greater Metropolitan Hockey League Toronto) mit zwölf Punkten. Auch die Plätze vier und fünf sollten noch erwähnt werden. Platz vier ging an den Bulgaren Ivan Hodulov, Platz fünf an den Taiwanesen Yen-Chin Sen.

Rapperswil überrascht Fribourg – HC Davos ist das Überraschungsteam
Zürcher SC Lions in der Schweiz weiterhin auf Platz eins

​Das war der Spieltag der 2:1-Ergebnisse in der Schweizer National League. Gleich vier der sechs Spiele endeten so. Dazu kam noch ein 3:2 von Genf in Davos und ein u...

„Neue Eishallen braucht das Land“
Eishallen-Symposium mit über 100 Teilnehmern auf der FSB Messe in Köln

​Das Symposium „Neue Eishallen braucht das Land, dringlicher denn je!“ hat über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Messe Köln gelockt. Im Rahmen der Internationa...

Hinspiel im CHL-Achtelfinale
Adler Mannheim unterliegen in Hradec Kralove

​Nachdem sich sowohl die Münchner durch ihren Sieg bei Junost Minsk einen Vorsprung für das Rückspiel erspielen konnten und auch die Augsburger Panther dank des Unen...

CHL: Premiere in Augsburg
EHC Red Bull München siegt auswärts – Champion geht unter

Alle drei deutschen Teams haben die Gruppenphase überstanden und müssen sich in den Play-offs der Champions Hockey League ab jetzt mit den besten Teams Europas messe...

Hockeyweb präsentiert die Highlights des Deutschland Cups
Die Top 10 des Deutschland Cups im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights - diesmal allerdings vom Deutschland ...

2:3 zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers
Frauen-Nationalmannschaft zeigt Comeback-Qualitäten – unterliegt jedoch nach Penaltyschießen

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft verliert zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers im russischen Dmitrov mit 2:3 nach Penaltyschießen (0:1, 0:0, 2:1, 0:0, 0:1) ge...

CHL PlayOffs

Dienstag 19.11.2019
Frölunda HC Frölunda
8 : 2
Färjestads BK Färjestad
Djurgårdens IF Stockholm
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
Luleå HF Luleå
4 : 2
SC Bern Bern
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
EHC Biel Biel
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Lausanne HC Lausanne
- : -
HC Plzeň 1929 Plzeň
EV Zug Zug
- : -
Tappara Tampere Tampere
Mittwoch 20.11.2019
EHC Red Bull München München
- : -
HK Junost Minsk Minsk