Fünf Kandidaten für die WM 2011

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Fünf Länder interessieren sich für die Austragung der Weltmeisterschaft 2011:

Minsk (Weißrussland), Helsinki und Turki (Fnnland), Bratislava und Kosice (Slowakei),

Budapest und Szekesfehervar (Ungarn) sowie Stockholm und Malmö (Schweden). Die

Kandidaten müssen die Bewerbungsunterlagen bis zum 15. Januar 2006 beim

Weltverband (IIHF) einreichen. Die WM 2011 wird anlässlich des

IIHF-Kongresses während des nächsten Turniers in Riga im Mai vergeben. (hockeyfans.ch)

Trainingslager am 30. März in Füssen
U16-Nationalmannschaft: 6-Nationen-Turnier in der Schweiz

Die U16-Nationalmannschaft bestreitet vom 1. bis 6. April 2019 ein 6-Nationen-Turnier in Romanshorn (Schweiz). Für das Turnier nominierte U16-Bundestrainer Stefan Ma...

Im Rahmen der ersten WM-Vorbereitung in Füssen
U18-Nationalmannschaft: Zwei Länderspiele gegen Slowenien

DEB-Auswahl vom 2. bis 7. April 2019 zur WM-Vorbereitung in Füssen / Zweite Vorbereitungsphase findet in Courchevel (Frankreich) statt / Fischöder: „Wir freuen uns a...

Endgültige Kader-Nominierung am 28. März
Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitung vom 22. bis 31. März in Füssen

Vom 22. bis 31. März 2019 absolvieren die Frauen ihre finale Vorbereitung auf die diesjährige 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 14. April ...

Schweiz: Zwei Serien stehen 2:0, zwei 1:1
EHC Biel und EV Zug auf dem Weg ins Halbfinale

​Bereits die ersten beiden Spiele im Viertelfinale der Schweizer NL-Play-offs zeigten, dass keiner der Favoriten die Runde im Schongang absolvieren kann. Sehr kurios...

Brisante Serie Lausanne - Langnau
Heinz Ehlers will gegen Ex-Club weiterkommen

Lausanne gleicht im brisanten Duell gegen Langnau aus....

SC Bern holt mit vier Punkten Vorsprung die Hauptrundenmeisterschaft
Unglaublich: Meister ZSC Lions muss in die Play-downs

​In der Schweiz hat am Montagabend die Erde gebebt. Natürlich im übertragenen Sinne und niemand landete im Spittal, aber es wird „Opfer“ geben, nämlich bei einigen s...