Frauen-Perspektivteam siegt erneutNiederlage für die U18 zum Turnierabschluss

Bundestrainerin Franziska Busch (rechts) fuhr mit dem Frauen-Perspektivteam des Deutschen Eishockey-Bundes erneut einen Sieg ein.  (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Bundestrainerin Franziska Busch (rechts) fuhr mit dem Frauen-Perspektivteam des Deutschen Eishockey-Bundes erneut einen Sieg ein. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die DEB-Auswahl startete gut in die Partie und ging durch Kelsey Soccio in der fünften Minute früh in Front. Die deutschen Spielerinnen hielten jedoch in der Folge die Polinnen durch technische Fehler und zu viele Strafen immer wieder im Spiel. Kamila Wieczorek glich die Begegnung in der 12. Minute durch ihren Treffer aus. 72 Sekunden nach dem Tor hatte Jennifer Miller auf der Gegenseite die passende Antwort parat und brachte ihre Farben erneut in Führung. Über vier schnelle Außenstürmerinnen haben die Polinnen immer wieder für Gefahr vor dem deutschen Tor gesorgt und wurden für ihren Offensivaufwand belohnt: Katarzyna Wybiral glich die Partie in der 24. Minute erneut aus. Letztlich sollte auch die erneute deutsche Führung durch Lisa Heinz (35.) nicht bis zum Spielschluss Bestand haben – die Polinnen glichen dreieinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit durch ihre Kapitänin Karolina Pozniewsk erneut aus und erzwangen die Verlängerung. Dort markierte wiederrum die deutsche Kapitänin Jule Schiefer den vielumjubelten Siegtreffer für die DEB-Auswahl. Das Frauen-Perspektivteam spielt somit am morgigen Sonntag, ab 7:30 Uhr, gegen Gastgeber Korea um den Turniersieg.

Franziska Busch, U18-Frauen-Bundestrainerin: „Wir haben uns heute gegen eine sehr kompakte und präsente polnische Mannschaft schwergetan. Insbesondere die individuellen Fehler müssen wir abstellen. Letztlich muss man aber auch erstmal so ein Spiel erfolgreich über die Bühne bringen. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und nun freuen wir uns auf den morgigen Abschluss gegen Korea, wo es um den Turniersieg geht.“ 

Die U18-Nationalmannschaft hat auch ihr abschließendes Spiel beim Vier-Nationen-Turnier in der Slowakei verloren. Die Mannschaft von U18-Bundestrainer Steffen Ziesche unterlag Weißrussland mit 0:5 (0:0, 0:2, 0:3).

Im ersten Spielabschnitt konnte sich die DEB-Auswahl ein Chancenplus erarbeiten – letztlich gewann sie das Torschussverhältnis mit 10:5 für sich, konnte jedoch bis zur 20. Minute kein Tor erzielen. Im Mittelabschnitt gestaltete sich die Erarbeitung von Torchancen ausgeglichen, jedoch waren es die Weißrussen, die den Torbann schließlich in der 25. Minute durch Oleg Pozhygan brachen. Nur zwei Sekunden vor der zweiten Drittelpause erhöhte Vitali Antanovich auf eine Zwei-Tore-Führung der Weißrussen. Der 17-Jährige schraubte sein Torkonto im Schlussabschnitt durch Treffer in der 41. und 58. Minute weiter in die Höhe. Weiterhin traf zwischenzeitlich German Piragovski in der 56. Minute in Unterzahl. Die DEB-Auswahl muss demnach zum Abschluss des Turniers die dritte Niederlage hinnehmen und platziert sich letztlich auf dem vierten Platz.

Steffen Ziesche, U18-Bundestrainer: „Wir haben heute unsere Vorgaben nicht umsetzen können und demnach verdient verloren. Wir werden nun eine umfangreiche Fehleranalyse durchführen. Einige Leistungsträger waren bei diesem Turnier nicht in unserem Kader, die natürlich zurückkehren werden. Wir haben bereits gezeigt, dass wir erfolgreich sein können. Demnach gilt es nun positiv in die Zukunft zu blicken.“

Kein Heimsieg im Hinspiel der Viertelfinalpartien
CHL: München nach Unentschieden mit guter Ausgangsposition

​Der EHC Red Bull München hat sich eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Viertelfinale der Champions Hockey League geschaffen. Im Hinspiel kamen die M...

U20-WM in Kanada
Bundestrainer Tobias Abstreiter nominiert vorläufigen WM-Kader

​Knapp drei Wochen vor Beginn der U20-Weltmeisterschaft in Kanada hat Bundestrainer Tobias Abstreiter ein 27-köpfiges Aufgebot für die WM-Vorbereitung nominiert....

Lukko Rauma weiter dank Hinspielsieg – Rückspiel abgesagt
CHL: EHC Red Bull München steht im Viertelfinale – nun gegen Lukko

​Der EHC Red Bull München hat sich einmal mehr für das Viertelfinale der Champions Hockey League qualifiziert. Gegen wen die Münchner antreten werden, wurde bereits ...

Achtelfinalrückspiel gegen Fribourg-Gottéron
Exklusive 10.0 Quote für den EHC Red Bull München in der CHL

Am Mittwochabend empfängt der EHC Red Bull München um 18 Uhr zu Hause Fribourg-Gottéron zum Achtelfinalrückspiel. Das Hinspiel konnten die Münchner mit 4:2 für sich ...

Aus im Achtelfinale
Adler Mannheim verlieren dezimiert auch im CHL-Rückspiel

​Rückspiele der Achtelfinalpartien in der Champions Hockey League. Die Adler Mannheim waren bereits vor dem Rückspiel quasi ausgeschieden und verloren auch ihr Rücks...

Bei Skellefteå AIK spielt der deutsche Nationalspieler Tom Kühnhackl
Kostenloser Livestream für die SHL mit Tom Kühnhackl und Tobias Rieder

Die schwedische "Svenska Hockeyligan" oder kurz SHL ist einer der besten Eishockeyligen der Welt. Regelmäßig gewinnen schwedische Vertreter die Champions Hockey Leag...