Frauen-Perspektivteam gelingt verdienter Sieg im Premiere-Spiel 5:3-Erfolg gegen Tschechien

DebDeb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lenka Serdar und Eliska Vaneckoca brachten die Tschechinnen in der zweiten und zwölften Minute früh in Front. Nach der schnellen 2:0-Führung der Tschechinnen im ersten Abschnitt fand sich jedoch die Mannschaft von U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch immer besser zusammen und konnte sich zunehmend Torchancen erarbeiten. Eine davon nutzte Sarah Kubiczek in der 15. Minute nach Vorarbeit von Tara Schmitz zum Anschlusstreffer.

Im zweiten Drittel konnte die DEB-Auswahl zunächst dominieren und in der 23. Minute den Ausgleich durch Kelsey Soccio sowie vier Minuten später die Führung durch Pauline Gruchot erzielen. Ab Mitte des zweiten Drittels machten die Tschechinnen noch einmal Druck. In dieser Phase war jedoch die deutsche Torhüterin Sophie Disl ein sicherer Rückhalt. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Tschechien im letzten Drittel durch Lenka Serdar (43.) antwortete die deutsche Mannschaft binnen 40 Sekunden mit dem erneuten Treffer zur Führung. Tea-Marleen Bartell traf für die DEB-Auswahl. Ab diesem Moment konnte das Team das Spiel mehr und mehr kontrollieren  und erzielte drei Minuten vor dem Ende den verdienten 5:3-Treffer durch Lena Schurr nach Vorarbeit von Naemi Bär und Kelsey Soccio.

Franziska Busch, U18-Frauen-Bundestrainerin: „Unsere neue Mannschaft hat sich heute von Drittel zu Drittel gesteigert und die Vorgaben gut umgesetzt. Wir haben einen ausgeglichenen Kader - alle vier Reihen haben durchgespielt. Insbesondere unter der Tatsache, dass es für viele Spielerinnen eine größere Länderspielpause gab und wir bei diesem neu geschaffenen Format nicht wussten, was uns erwartet, haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt und verdient gewonnen.“

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 3
WM-Gastgeber Schweiz: Drei Mal zwischen 1990 und heute

Seit 1948 war die Schweiz regelmäßiger Ausrichter der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen, aber nach 1971 gab es eine Ruhepause. Eventuell lag es an den...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 2
Von 1948 bis 1971 - vier weitere Turniere im Alpenland

Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit dem Eishockeysport nur langsam wieder los. In Deutschland, das zu dieser Zeit politisch viergeteilt war, wurden die ersten Spi...

Veränderung im Zuge der Corona-Krise
Keine Absteiger und Einführung des Salary-Caps in der Schweiz

​Corona macht es möglich. In der Schweizer National League, der Liga mit dem höchsten Zuschauerschnitt Europas und den drittbesten Gehältern nach der NHL und der KHL...

Fans spielen für ihre Länder
Eishockey-Weltverband IIHF startet virtuelle Weltmeisterschaft

Das Schweizer Unternehmen Infront, das zur Wanda Sport Group, dem exklusivem Medien- und Marketingpartner der International Icehockey Federation gehört veranstaltet ...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 1
Die ersten Turniere auf eidgenössischem Eis

Heute wäre sie gestartet – die 84. Eishockey-Weltmeisterschaft. Ausgetragen in der Schweiz, genauer in Zürich und in Lausanne. Leider fällt sie aufgrund der Corona-P...