Frauen-Perspektivteam des DEB sichert sich TurniersiegU16-Frauen belegen zweiten Platz

DebDeb
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem dieser Sieg durch den Erfolg von Tschechien über Polen bereits vor dem Spiel feststand, hatte es zunächst einige Zeit gedauert, die erforderliche Spannung aufzubauen. So verlief das erste Drittel ohne größere Highlights. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Koreanerinnen das Tempo und die DEB-Auswahl verhielt sich weiterhin zu passiv. Folgerichtig konnte der Gastgeber auch mit 1:0 in Führung gehen. Im letzten Spielabschnitt steigerte sich das deutsche Frauen-Perspektivteam und versuchte mit allen Mitteln das Spiel zu drehen. Die koreanische Torhüterin konnte jedoch ihr Tor bis zum Schluss sauber halten und damit ihren Shutout perfekt machen.

Es überwiegen die positiven Eindrücke dieser drei ersten Spiele des Frauen-Perspektivteams. Mit dem Turniersieg beim Legacy Cup 2020 kehrt das Frauen Perspektivteam am Montag nach Deutschland zurück. Ausdrücklicher Dank gilt dem Koreanischen Eishockeyverband, der ein Turnier auf höchstem organisatorischen Niveau ausgerichtet hat.

Franziska Busch, U18-Frauen-Bundestrainerin: „Wir haben heute defensiv gut gespielt, jedoch dafür in der Offensive weniger Aktionen gehabt. In den ersten beiden Dritteln waren wir zu passiv – im letzten Abschnitt hatten wir gute Aktionen, konnten am Ende aber leider das Spiel nicht mehr zu unseren Gunsten drehen. Natürlich freuen wir uns aber über den Turniersieg einer Mannschaft, die in dieser Form zum ersten Mal zusammengespielt hat. Das Turnier war sehr erkenntnisreich und wir konnten den Spielerinnen unsere Philosophie vermitteln und für die Zukunft mit auf den Weg geben. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung – ansprechend, mit eng umkämpften Spielen und letztlich dem sportlichen Erfolg für unser Team.“

Die deutsche U16-Frauen-Nationalmannschaft durfte derweil ebenfalls einen sportlichen Erfolg feiern. Die Mannschaft von Nachwuchs-Bundestrainer Daniel Bartell besiegte die Schweiz deutlich mit 6:0 (2:0, 2:0, 2:0) und sicherte sich letztlich den zweiten Platz beim Vier-Nationen-Turnier im tschechischen Benesov.

Nicht nur die Drittelergebnisse und das Spielergebnis erinnerten bei der deutschen U16 Frauen-Nationalmannschaft an den gestrigen 6:0-Erfolg gegen Österreich. Auch gegen die Schweizerinnen erwischte die Mannschaft von Nachwuchs-Bundestrainer Daniel Bartell einen Blitzstart: 110 Sekunden dauerte es, bis Lola Liang die Scheibe zum ersten Mal im Tor unterbrachte. Chanel-Virginia Hofverberg erhöhte nur vier Minuten später auf 2:0. Im Mittelabschnitt schlug die DEB-Auswahl erneut doppelt zu: Lola Liang machte mit den Toren in der 24. und 39. Minute ihren Hattrick perfekt. Katharina Häckelsmiller traf im Schlussabschnitt doppelt und machte den 6:0-Erfolg der DEB-Auswahl perfekt.

Daniel Bartell, Nachwuchs-Bundestrainer: „Die Mädels haben die taktischen Vorgaben heute sehr gut umgesetzt und der Sieg war somit zu keinem Zeitpunkt des Spiels in Gefahr. Sie haben den Schweizerinnen wenig Luft gelassen und waren sehr effektiv. Insgesamt haben wir das Turnier nach einem holprigen Start mit zwei deutlichen Siegen erfolgreich beendet und können stolz auf den zweiten Platz sein. Wir ziehen ein sehr positives Fazit – die Spiele waren eine gute Vorbereitung für den Europa Cup, der im April folgt.“

IIHF-Halbjahreskongress in Belek
DEB gibt Kandidatur zur Austragung der Eishockey-WM 2027 bekannt

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat beim IIHF-Halbjahreskongress in Belek (Türkei) offiziell seine Bereitschaft zur Austragung der nächsten zu vergebenden IIHF-Eishocke...

Deutschland, Slowakei, Dänemark und Österreich
Teilnehmerfeld für den Deutschland Cup 2022 steht fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund veröffentlicht den Spielplan für den diesjährigen Deutschland Cup (10. bis 13. November 2022) in Krefeld....

Deutsche Spieler starten mit Niederlage
Tom Kühnhackl feiert Sieg im zweiten Saisonspiel

​Es wurde nicht der erhoffte Start in die neue SHL-Saison für die deutschen Profis in Schweden, Tobias Rieder und Tom Kühnhackl. Letzterer konnte jedoch im zweiten S...

Sieg in Färjestad
Straubing Tigers stehen mit einer Kufe in den CHL-Playoffs

​Der vierte Spieltag der CHL-Gruppenphase 2022/23 ist Geschichte. Aus deutscher Sicht komplettieren die Straubing Tigers diesen Spieltag. Und sie waren erfolgreich. ...

Erfolge für Berlin, München und Wolfsburg
Drei deutsche Siege in der CHL am Samstag

​Die Hälfte der Spiele der Gruppenphase in der Champions Hockey League ist vorbei. Am ersten Tag des vierten Spieltags mussten wiederum drei der vier deutschen Teams...

Tom Kühnhackl glänzt bei Skelleftea
Straubing Tigers auf dem besten Weg ins CHL-Achtelfinale

​Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, aber die Straubing Tigers hatten es sich selbst zuzuschreiben, wenn sie am Ende zittern mussten. Trotz einer hohen Überlegen...

CHL Gruppenphase

Dienstag 04.10.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Fehérvár AV19 (Archiv) Székesfehérvár
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
HC Sparta Prag Prag
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
Luleå HF Luleå
Tampere Ilves Tampere
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Rögle BK Rögle
- : -
ZSC Lions Zürich
Färjestad BK Färjestad
- : -
KS Cracovia Krakau
HC Davos Davos
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Belfast Giants Belfast
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
EC Villacher Sportverein Villach
- : -
Straubing Tigers Straubing
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Frölunda HC Göteborg
Mittwoch 05.10.2022
TPS Turku Turku
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Tappara Tampere Tampere
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
- : -
EV Zug Zug
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron