Frauen-Nationalmannschaft zeigt Comeback-QualitätenNiederlage nach Penaltyschießen

DebDeb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die deutsche Mannschaft zeigte bereits vom Anfangsbully an eine couragierte Leistung. Marie Delarbre prüfte in der zweiten Spielminute Andrea Brändli im Tor der Eidgenössinnen. Die Spielanteile waren ausgeglichen – beide Mannschaften versuchten sich Torchancen zu erarbeiten. Jedoch war keine wirklich zwingend genug. Dreieinhalb Minuten vor der ersten Pause hatte erneut Marie Delarbre bei einer 4:$-Situation die bis dato größte Chance, doch ihr Schuss aus dem Slot ging knapp am Tor vorbei. Als dann kurz vor der ersten Pause eine deutsche Spielerin auf die Strafbank musste, nutzte Lara Stalder den numerischen Vorteil zum 0:1-Pausenstand.

Auch eine deutsche Überzahl direkt nach dem Drittelstart konnte leider nicht zum Ausgleich genutzt werden. Mit zunehmender Spiellänge hatten die Schweizerinnen mehr vom Spiel, doch die DEB-Auswahl kämpfte sich zurück und hatte in den letzten Minuten des Mittelabschnitts eine Druckphase, in der aber leider kein Tor erzielt werden konnte. Zweieinhalb Minuten nach Puckeinwurf nutzte Noemi Rhyner einen schlechten Wechsel der deutschen Mannschaft im Nachschuss zum 0:2 für die Schweiz. Als dann in der 51. Minute eine deutsche Spielerin eine Strafe absitzen musste, nahm sich Marie Delarbre an der eigenen blauen Linie die Scheibe und lief ein Solo zum 1:2-Anschlusstreffer. Auch eine doppelte Unterzahl überstand die DEB-Auswahl unbeschadet. Danach startete das deutsche Team die Schlussoffensive. Nacheinander vergaben Spielberger, Graeve und Eisenschmid beste Chancen. In der 58. Minute nutzte Emily Nix eine Chance in Überzahl, um den vielumjubelten Ausgleich zu erzielen. Daria Gleissner brachte die Scheibe von der blauen Linie zum Tor und Nix fälschte zum 2:2 ab. Da in der Folge kein Team mehr ein Tor schoss, ging es in die Verlängerung.

Hier hatte Deutschland aufgrund einer gegnerischen Strafe einen numerischen Vorteil mit zahlreichen Chancen. Nutzen konnte die Mannschaft von Christian Künast diese aber nicht und so musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Letztlich hatte die Schweiz das glücklichere Ende und entschied die Partie durch Lara Stalder nach Penaltyschießen für sich.

Frauen-Bundestrainer Christian Künast: „Wir waren heute gerade zum Ende hin die bessere Mannschaft, konnten aber unsere zahlreichen Chancen nicht nutzen. Die Mannschaft hat nach drei schweren Spielen viel Einsatz gezeigt, heute wäre ein Sieg verdient gewesen. Für uns war dieses Turnier eine gute Möglichkeit für eine Standortbestimmung im Hinblick auf die Weltmeisterschaft.“

CHL-Play-offs: Schweden und Tschechen unter sich - München scheidet aus
Halbfinale der Champions Hockey League in schwedischer Hand

​Das war hart. Vor allem für die Schweiz, die wie Schweden drei Mannschaften ins Viertelfinale der Champions Hockey League gebracht hatte. ...

WADA verhängt vierjährige Sperre gegen Russland
Russland droht der Ausschluss von der Eishockey-WM

​Eine Eishockey-Weltmeisterschaft ohne Russland? Undenkbar? Aber seit dem heutigen 9. Dezember 2019 nicht mehr unmöglich. Denn die Welt-Anti-Doping-Agentur hat aufgr...

Euro Hockey Challenge
Länderspiel gegen Tschechien in Nürnberg

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft kehrt im Rahmen der Euro Hockey Challenge 2020 in die Arena Nürnberger Versicherung zurück. Am 16. April 2020 bestreitet d...

Hinspiele im CHL-Viertelfinale
EHC Red Bull München geht in Stockholm unter – Biel schockt den Champion

Der EHC Red Bull München hält als letztes deutsches Team die Fahne in der CHL hoch, doch im Viertelfinale könnte für die Münchner Schluss sein, denn sie unterlagen i...

Rapperswil-Jona Lakers glänzen erneut im Schweizer Pokal
HC Ajoie schickt auch den Zürcher SC auf die Matte

​Das war die Überraschung des Tages. Der Tabellenführer der Swiss League besiegte den Tabellenführer der National League deutlich mit 6:3 und zog ins Halbfinale des ...

Spiele finden am 3. und 10. Dezember statt
CHL-Viertelfinale: Red Bull München zuerst auswärts gegen Djurgarden

​Die Champions Hockey League hat die Viertelfinalspiele terminiert. Der EHC Red Bull München als einzig verbliebener DEL-Club trifft auf Djurgardens IF Stockholm, de...

CHL PlayOffs

Dienstag 10.12.2019
Luleå HF Luleå
5 : 2
Lausanne HC Lausanne
EV Zug Zug
0 : 4
Mountfield HK Hradec Králové
EHC Biel Biel
3 : 5
Frölunda HC Frölunda
EHC Red Bull München München
0 : 3
Djurgårdens IF Stockholm