Favoriten im CC-Cup weiter

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie erwartet, setzten sich die Favoriten in der ersten Runde des Continental-Cup, der am letzten

Wochenende ausgetragen wurde, durch. KHL Zagreb (Kroatien), Gothiques Amiens (Frankreich),

Amsterdam Bulldogs (Niederlande), Dunaferr Dunaújváros (Ungarn) und HK Riga (Lettland)

qualifizierten sich insgesamt für die zweite Runde, die zwischen dem 17. und 19. Oktober über die

Bühne gehen wird. Zagreb und Amiens hatten jeweils einen ambitionierten Gegner, der durchaus

keinen Sparringspartner abgeben wollte. Die Kroaten stellten erst fünf Minuten vor Schluss gegen

Rumäniens Vertreter Miercurea Ciuc ihren 3:2-Sieg durch Mario Novak her. Auch Amiens hatte

seine Mühe, um die unangenehme Truppe aus Odense (Dänemark) mit 5:4 zu besiegen. Dunaferr

schaffte ein klares 4:1 gegen Medvescak Zagreb (Kroatien) 4-1 im alles entscheidenden Spiel in

Gruppe D, während Riga ein 2-2 gegen Kasachmys Karaganda (Kasachstan) am letzten Tag in

Gruppe E reichte. Amsterdam hatte leichtes Spiel; die Niederländer stellten bereits am Samstag in

Gruppe C die Weichen auf Weiterkommen. KHL Zagreb ist für die Gruppe F in Polen (mit Mailand/

Italien, Auschwitz/Polen und Libau/Lettland), Amiens und Amsterdam spielen beide in Gruppe G in

Frankreich (mit Rouen/Frankreich und Asiago/Italien), Dunaferr ist in Gruppe H in Ungarn gesetzt

(mit Alba Volan/Székesfehérvár/Ungarn, Olimpija Laibach/Slowenien und Torpedo

Kazzinc/Kasachstan, während Riga in der Gruppe I in der Slowakei mitmacht, und zwar mit Jukurit

Mikkeli/Finnland, Sokol Kiew/Ukraine und HKM Zvolen/Slowakei. Für das Finalturnier, das

zwischen dem 8. und 11. Januar 2004 in der weißrussischen Stadt Gomel über die Bühne gehen

wird, sind mit dem HC Lugano und Slovan Pressburg der Schweizer und slowakische Meister bereits

gesetzt; dazu kommt der russische Zweite, Sewerstal Tscherepowetz, sowie Gastgeber HC Gomel.

Die Hauptstadt und das P09 in Charlottenburg erhielten den Zuschlag
Para-Eishockey-B-WM 2019 findet in Berlin statt

​Mit viel Engagement hatte man sich bemüht, die Para-Eishockey-B-WM 2019 nach Berlin zu lotsen und nicht zuletzt das Abschlussturnier zur Deutschen Meisterschaft Mit...

DEB-Trainerausbildung in Zahlen
Starke Entwicklung der Trainerausbildung beim DEB

Die Trainerausbildung beim Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) setzt neue Maßstäbe und die Lehrgangs– und Teilnehmerzahlen erreichen Höchstwerte....

Start ist am 29. August, das Finale findet Anfang Februar 2020 statt
Der CHL-Spielplan für die Vorrunde steht fest

​Ziemlich genau vier Monate nach dem letztjährigen großartigen CHL-Finale, in dem der deutsche Meister EHC Red Bull München dem Gastgeber Frölunda Indians knapp mit ...

Gastgeber Schweiz bestreitet seine Spiele in Zürich
WM Gruppen 2020 festgelegt - Deutschland spielt in Lausanne

Die Gruppen für die Eishockey WM 2020 stehen fest! Deutschland spielt gegen Kanada, Schweden und Tschechien. Gastgeber Schweiz bekommt es mit Weltmeister Finnland un...

Finnland m​it Mannschaftsgeist zum Titel
Der neue Weltmeister hält der Welt den Spiegel vor

Das war die Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei, willkommen in zwölf Monaten in der Schweiz, wenn die Top-Nationen sich in Zürich und Lausanne zu den 84. Titelkäm...

U18-WM der Frauen findet 2020 in Füssen statt

Die 2020 IIHF U18 Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft Div. IA findet vom 3. bis 9. Januar 2020 in Füssen statt. ...