Erste Bank Eishockey Liga: Vorschau - Finale

Chabot und Chyzowski zu Boni nach WienChabot und Chyzowski zu Boni nach Wien
Lesedauer: ca. 1 Minute


Sonntag, 02.04.2004, 17.15 Uhr

EC KAC - EC VSV


Zwei Kärntner Vereine nehmen an der Erste Bank Eishockey Liga teil, zwei Kärntner Vereine stehen im Finale und machen den Meistertitel unter sich aus. Der noch regierende Meister EHC Superfund Black Wings Linz kann in das Titelrennen nicht mehr eingreifen, muss den Wanderpokal nach Kärnten weiterreichen. Aber geht er an die Drau oder an den Wörthersee? Lange haben die Fans auf den finalen Show-down gewartet, ab Sonntag geht er in Szene. In maximal fünf Spielen steht der Meister fest. Eine denkbar schlechte Ausgangsposition hat Vizemeister VSV, zumindest, wenn man die Bilanz der bisherigen Duelle betrachtet. Da könnte es für den VSV schnell gehen, es gilt, gleich im ersten Spiel einen Sieg und damit den zweiten in dieser Saison gegen den KAC einzufahren. Die Klagenfurter haben eine fast makellose Bilanz gegen den Lokalrivalen - drei Shut-outs für Goalie Andrew Verner stehen zu Buche. Dazu gewann der KAC elf seiner letzten zehn Matches, aber auch der VSV hat in der letzten Phase des Grunddurchgangs wieder zur alten Form zurückgefunden und problemlos das Play-off-Ticket fixiert. Dann haben die Villacher sogar den großen Favorit Linz mit 3:0 Siegen in der Halbfinalserie geschlagen und halten damit bei acht Siegen aus den letzten neun Spielen. Es ist auch das Duell der beiden Topscorer: Tony Iob (69 Punkte) gegen Sean Selmser (59 Punkte).