Erste Bank Eishockey Liga: Transferkartenregelung für 2004/05 beschlossen

Chabot und Chyzowski zu Boni nach WienChabot und Chyzowski zu Boni nach Wien
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neue Seite 1

Transferkartenregelung

für 2004/05 bereits beschlossen.

Gestern fand eine Sitzung der Erste Bank

Eishockey Liga in Salzburg statt. Bei diesem turnusmäßigen Meeting von

Vertretern der Klubs der Erste Bank Eishockey Liga wurde über die laufende

Saison diskutiert und mit den Planungen für die Saison 2004/05 begonnen.

Erste

Bank Eishockey Liga 2003/04:

Die aktuelle Situation der Liga ist eine durchwegs

positive: Gegenüber der letzten Saison gibt es einen Zuschauerzuwachs von 12

Prozent pro Spiel. Premiere überträgt die Spiele wie auch schon in den Jahren

zuvor in optimaler Qualität, beim ORF gibt es dank dem sonntäglich im Rahmen

des „Sportbild“ ausgestrahlten Eishockeymagazins um 75 Prozent mehr

Sendezeit.

-       

Beginnzeiten:

    

Ab der 53. Runde des Grunddurchgangs und im Play-off beginnen alle Spiele zur

     gleichen Zeit:

    

53. Runde: 19.15 Uhr

    

54. Runde: 18.00 Uhr

    

55. Runde: 19.15 Uhr

    

56. Runde: 17.15 Uhr

    

Play-off: Sonntags beginnen alle Spiele um 17.15,

werktags um 19.15 Uhr.

-       

Schiedsrichter:

In

einer fairen und guten Atmosphäre wurden die Schiedsrichterleistungen in den

bisherigen Spielen diskutiert. Der ÖEHV und alle Ligavereine vertrauen

weiterhin den heimischen Schiedsrichtern, sie werden in den restlichen Spielen

des Grunddurchgangs und im Play-off eingesetzt. Es wird ein Fortbildungsprogramm

der Schiedsrichter durchgeführt, in das auch die Vereine einbezogen werden.

-       

Ligabüro:

Ab

Mai gibt es in Wien ein Ligabüro, das sich im Auftrag der Ligavereine um

Sponsorangelegenheiten, TV-Kooperationen und Pressebetreuung kümmert.

 

Erste

Bank Eishockey Liga 2004/05:

-       

Aufsteiger:

Als Gast und Beobachter war Dr. Reinhard Ratschiller als Vertreter des

Nationalligavereins EC The Red Bulls Salzburg bei der Ligasitzung dabei. Der ÖEHV

und alle Ligavereine würden den EC The Red Bulls Salzburg gerne als Teilnehmer

der Erste Bank Eishockey Liga begrüßen. Die definitive Entscheidung über eine

Teilnahme wird in den nächsten Wochen, aber nicht vor Beendigung der

Meisterschaften, fallen.

-       

Ticketing-System:

Ab der Saison 2004/05 wird ein österreichweites Ticketingsystem eingeführt,

Eintrittskarten für alle Spiele der Erste Bank Eishockey Liga werden österreichweit

angeboten und verkauft. Bei diesem System wird die Technik der Erste Bank und

Sparkassen genutzt, jede Filiale wird so zu einer Vorverkaufsstelle für

Ligaspiele.

-       

Transferkarten:

Die Transferkartenregelung wurde ausführlich diskutiert. In der Saison 2004/05

werden pro Verein maximal fünf

Transferkartenspieler zugelassen. In der Saison 2005/06 können max. vier

Transferkartenspieler pro Verein eingesetzt werden. Der diesjährige

Nationalliga-Aufsteiger bekommt in der Saison 2004/05 zwei

zusätzliche

Transferkartenspieler-Plätze, in der Saison 2005/06 einen

zusätzlichen. Ein möglicher

Nationalliga-Aufsteiger in der Saison 2005/06 erhält zwei

zusätzliche Plätze für Transferkartenspieler.

       

  Die U21-Regelung der Saison 2003/04 wird nicht verlängert.

         

Diese Beschlüsse wurden von den Ligavereinen einstimmig gefällt und werden dem

          Vorstand des ÖEHV noch

zur endgültigen Beschlussfassung vorgelegt.

-       

Modus, Punkteregelung, Terminplan:

Werden

anlässlich der nächsten turnusmäßigen Ligasitzung am 16. April 2004

festgelegt.

 

IIHF

Eishockey-WM 2005 (Wien/Innsbruck, 30.04.-15.05.2005):

Es wird

eine Promotion-Kooperation des Organisationskomitees der WM 2005 und den

Ligavereinen geben, die Vereine werden zu Vorverkaufspartnern.

„Wir hatten in Krefeld keine volle Mannschaft“
Dominik Bokk: „Nach Ablauf der SHL-Saison werde ich in die NHL gehen“

Trotz seines regulären Spielbetriebs nahm sich Dominik Bokk Zeit für unser Hockeyweb-Live-Interview. Er sprach offen mit uns über seine kurze Zeit in Krefeld, seine ...

U20-Bundestrainer Abstreiter gibt Kaderänderung für WM bekannt
Corona: Jonas Gähr ersetzt Tobias Ancicka

​U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter muss eine Änderung des Kaders für die anstehende Weltmeisterschaft vornehmen. Torhüter Tobias Ancicka von den Eisbären Berlin ka...

IIHF hält an WM-Turnieren der Top-Division fest
Olympia-Qualifikationsturnier der Frauen erneut verschoben

​Der Eishockey-Weltverband IIHF hat zum zweiten Mal infolge der Auswirkungen der Corona-Pandemie die Olympia-Qualifikationsturniere der Frauen für Peking 2022 versch...

Nationaltrainer plant mit 27 Spielern beim ersten Teil der Vorbereitung
U20-Bundestrainer Abstreiter nominiert Kader für U20-WM

Gut fünf Wochen vor der U20-WM in Edmonton hat U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter seinen Kader für das prestigeträchtige Turnier rund um die Jahreswende benannt....

Moritz Seider mit seinen zweiten Saisontreffer
Rögle BK erspielt sich einen Punkt bei Örebro

Am Samstag standen sich der Tabellenzweite Rögle BK und der Tabellendritte Örebro zum Topspiel in der SHL gegenüber. ...

Änderung des Spielmodus - Final Four statt Playoffs
Frauen-Bundesliga wird am Wochenende fortgesetzt

Nach intensivem Austausch mit den Vereinen in den vergangenen Tagen hat der Deutsche Eishockey-Bund e.V. entschieden, den Spielbetrieb der Frauen-Bundesliga (DFEL) a...