Erneut eine russische Mannschaft?

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur fünf Tage nach dem Dynamo Moskaus Sieg in der Verlängerung gegen Kärpät Oulu im Finale des Europacups der Meister steht das nächste Großereignis im europäischen Eishockey vor der Tür. Im ungarischen Székesfehérvár geht beim Finalturnier des Continental Cup mit Lada Togliatti die nächste russische Topmannschaft an den Start. Die Mannen aus der Stadt, die nach einem italienischen Kommunistenführer benannt wurde, haben als Gegner den Zürcher SC Lions, den lettischen Champion HK Riga 2000 und Gastgeber Alba Volán als Gegner.

Lada ist momentan Siebter in der russischen Superliga und steht damit vor Dynamo Moskau. Der Star der Truppe ist Torwart Wassilij Koschetschkin, der mit einer Gegentorquote von 1,41 und acht Shut-outs glänzt. Traditionellerweise ist Lada defensiv eingestellt. Nur 63 Gegentore stehen in 37 Spielen zu Buche.

Die Zürcher, die zweimal hintereinander den Cup gewannen (2001 und 2002), haben vier Akteure in ihren Reihen, die für Turin benannt wurden. Es handelt sich um die Verteidiger Severin Blindenbacher und Mathias Seger sowie die Stürmer Adrian Wichser und Thierry Paterlini, wobei Letzterer verletzungsbedingt nicht ins Land der Madjaren fährt.

Der lettische Vertreter HK Riga 2000 ist das einzige Team, das sich durch die Vorrunden schlängeln musste. Mit Verteidiger Georgijs Pujacs und den Stürmern Girts Ankipans, Aigars Cipruss sowie Armands Berezins stellen die Balten ebenfalls vier „Olympiakämpfer“..

Alba Volán hat elf Akteure in seinen Reihen, die mit dem Nationalteam in der “B-WM” im ungarischen Debrecen den dritten Platz belegten. Die Schützlinge des italo-kanadischen Cheftrainers Pat Cartina wurden in den beiden letzten Spielzeiten Meister.

Die früheren Turniergewinner: 1998 HC Kosice (SVK), 1999 und 2000 HC Ambri-Piotta, 2001 und 2002 SC Zürich Lions (beide SUI), 2003 Jokerit Helsinki, 2004 Slovan Pressburg, 2005 HKm Zvolen (beide SVK)

DEB-Trainerausbildung in Zahlen
Starke Entwicklung der Trainerausbildung beim DEB

Die Trainerausbildung beim Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) setzt neue Maßstäbe und die Lehrgangs– und Teilnehmerzahlen erreichen Höchstwerte....

Start ist am 29. August, das Finale findet Anfang Februar 2020 statt
Der CHL-Spielplan für die Vorrunde steht fest

​Ziemlich genau vier Monate nach dem letztjährigen großartigen CHL-Finale, in dem der deutsche Meister EHC Red Bull München dem Gastgeber Frölunda Indians knapp mit ...

Gastgeber Schweiz bestreitet seine Spiele in Zürich
WM Gruppen 2020 festgelegt - Deutschland spielt in Lausanne

Die Gruppen für die Eishockey WM 2020 stehen fest! Deutschland spielt gegen Kanada, Schweden und Tschechien. Gastgeber Schweiz bekommt es mit Weltmeister Finnland un...

Finnland m​it Mannschaftsgeist zum Titel
Der neue Weltmeister hält der Welt den Spiegel vor

Das war die Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei, willkommen in zwölf Monaten in der Schweiz, wenn die Top-Nationen sich in Zürich und Lausanne zu den 84. Titelkäm...

U18-WM der Frauen findet 2020 in Füssen statt

Die 2020 IIHF U18 Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft Div. IA findet vom 3. bis 9. Januar 2020 in Füssen statt. ...

3:1 im Finale gegen Kanada
Finnland holt in der Slowakei den Weltmeisterschaftstitel 2019

​Mit einem verdienten 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) gegen Kanada holte sich Finnland in der Slowakei den Titel des Eishockey-Weltmeisters gegen Kanada und wurde somit Nachfolg...