Erfolgreiche Woche für Kühnhackl und RiederDeutsche Spieler in Schweden

Tobias Rieder steht mit den Växjö Lakers auf Platz eins der SHL. (Foto: dpa/picture alliance)Tobias Rieder steht mit den Växjö Lakers auf Platz eins der SHL. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für Kühnhackl startete die Woche am vergangenen Donnerstagabend siegreich mit dem Norrlandsderby gegen den Lokalrivalen aus Luleå. 3:2 nach Penaltyschießen hieß es am Ende zugunsten für Kühnhackl und Skellefteå.

Am Samstag gab es erneut ein Heimspiel für den SAIK. Diesmal gastierte der Linköping HC in der Skellefteå Kraft Arena. Das erste Drittel bot ein ausgeglichenes Spiel, wo eigentlich nur Andreas Wingerlis Schuss am Tor vorbei die einzig brenzlige Szene war. Skellefteå kam anfangs stärker aus der Kabine und in den Mittelabschnitt. So war es Kühnhackl, der mit einem Schuss vom linken Flügel aus Gästetorwart Marcus Högberg erstmals bezwingen konnte. Danach nahm Linköping das Zepter in die Hand und setzte die Heimmannschaft teilweise schwer unter Druck. Der erst 18-jährige und eigentliche Goalie der Juniorenmannschaft, Alexander Hellnemo (geboren in Böblingen), stand dem Druck jedoch stand und hielt die Null fest. Es war erst der zweite Einsatz in der SHL für den jungen Schlussmann. Im letzten Drittel profitierte Skellefteå von einem Fehler der Gäste, welchen Wingerli auf Zuspiel von Kühnhackl direkt zum 2:0 ausnutzte. Dadurch ging offensichtlich bei Linköping die Luft aus, welche es fortan schwer hatten, weitere Chancen zu kreieren. In den Schlussminuten kamen die Gäste dann doch noch einmal heran und verkürzten auf 2:1, ehe Wingerli mit seinem zweiten Treffer für den Abend ins leere Tor zum 3:1 den Sieg endgültig klarmachte.

Für die Mannschaft des zweifachen Stanley-Cup-Gewinners Kühnhackl war es der zehnte Sieg in Folge und für ihn persönlich das erste Spiel der Saison, wo ihm mehr als ein Scorerpunkt gelang. Insgesamt kommt der Landshuter nun auf sechs Punkte (jeweils drei Tore und Vorlagen) und steht nach seinen 18 Spielen bei +5.

Tobias Rieder und Tabellenprimus Växjö gastierten am Donnerstag in Örebro und gewannen dort souverän mit 1:5. Rieder leitete hierbei mit dem ersten Treffer das Toreschießen ein.

Beim Aufeinandertreffen mit Luleå in der heimischen VIDA Arena, zeigten die Lakers auf imponierende Art und Weise warum sie zurecht ganz oben stehen. Erneut war es Rieder der das erste Tor des Spiels erzielte, indem er in einem riesigen Gestochere im Torraum die Scheibe regelrecht über die Torlinie arbeitete. Mit 2:0 ging es in die erste Pause, bevor die Lakers im zweiten Drittel wie eine Dampfwalze über die Gastmannschaft hinwegfegte. Ganze fünf Tore fielen im Mittelabschnitt für die Heimmannschaft, welche machen konnte, was sie wollte. Luleå wechselte schließlich den Torwart aus und die Lakers nahmen im Schlussabschnitt beim Stand von 7:0 deutlich das Tempo heraus, wodurch die Gäste mit ihren zwei Toren lediglich Ergebniskosmetik betrieben. 7:2 hieß es am Ende für Rieder und die Lakers.

Die Mannschaft aus Småland festigte damit ihren ersten Tabellenplatz und kommt nach 24 Spieltagen auf 47 Punkten. Gefolgt von Skellefteå mit ebenfalls 24 absolvierten Partien und 45 Punkten. Tobias Rieder baute mit seinen zwei Toren sein Punktekonto erfolgreich aus und kommt bei 12 Spielen nun auf acht Punkte (sechs Tore, zwei Vorlagen).

Entscheidung des DEB
Harold Kreis wird Eishockey-Bundestrainer – Alexander Sulzer Assistenztrainer

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat in München die beiden neuen Bundestrainer der Eishockey-Herren-Nationalmannschaft vorgestellt. Harold Kreis wird neuer hauptamtliche...

Bewerbungsunterlagen eingereicht
DEB will Eishockey-WM 2027 ausrichten

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat zum 10. Januar 2023 fristgerecht die offiziellen Bewerbungsunterlagen für die Ausrichtung der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2027 ...

Erfolge in den Halbfinalrückspielen
Lulea HF und Tappara Tampere ziehen ins CHL-Finale ein

​Die Finalteilnehmer in der Champions Hockey League stehen fest....

Erfolg bei WM in Ritten
U18-Frauen-Nationalmannschaft steigt in Top-Division auf

​Bereits vor Beginn des letzten Spiels der DEB-Auswahl gegen Frankreich bei der U18-Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft der Division I in Ritten (Italien) steht fest,...

Indians gleichen spät aus
CHL: Tampere gewinnt Halbfinalhinspiel – Frölunda und Lulea unentschieden

​Es zahlte sich aus, Heimrecht im Hinspiel der Halbfinalpartien der Champions Hockey League zu haben. Tappara Tampere nutzten den Heimvorteil im Duell gegen den EV Z...

Tampere und Zug ebenfalls im Halbfinale
CHL: Zwei schwedische Mannschaften erreichen die nächste Runde

​In vier begeisternden Matches in den Rückspielen des Viertelfinals der Champions Hockey League setzten sich zwei schwedische Teams (Frölunda und Lulea) sowie ein fi...