Entscheidung für Olympia gefallen

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das IIHF-Council entschied bei seiner letzten Zusammenkunft am vorigen Dienstag in Zürich, dass

die Gruppeneinteilungen für die Olympischen Winterspiele 2006 (10. bis 16. Februar) in Turin

(Italien) sowohl bei den Herren als auch bei den Damen nach den diesjährigen Ranglisten

vorgenommen werden. Bei den Männern wird die Rangliste direkt nach der diesjährigen WM in Prag

und Mähr.-Ostrau (26. April bis 9. Mai) erstellt, die der Damen nach der WM in Kanada (30. März

bis 6. April).

Die Gruppe A besteht aus den Teams Teams Nummer 1, 4, 5, 8, 9, und Italien als

Nummer 12, Gruppe B aus den Teams Nummer 2, 3, 6, 7, 10, und 11.

Der momentane Stand: 1.

Kanada (3685 Punkte), 2. Schweden (3610), 3. Tschechien (3560), 4. Finnland (3525), 5. Slowakei

(3480), 6. Russland (3480), 7. USA (3330), 8. Deutschland (3240). 9. Schweiz (3135), 10. Lettland

(3060), 11. Ukraine (3010), 12. Österreich (2970). Die ersten Acht sind für die Spiele automatisch

qualifiziert, während Gastgeber Italien für ein Qualifikationsturnier gesetzt ist, was auch für die

restlichen drei Teams gilt. Diese Qualifikationsturniere werden im Februar 2005 ausgetragen werden.

Bei den Damen sieht es wie folgt aus: Gruppe A: Teams Nummer 1, 4, 5 und 8; Gruppe B: Teams

Nummer 2, 3, 6, und 7. Der momentane Stand der Rangliste: 1. Kanada (1800 Punkte), 2. USA

(1740), 3. Finnland (1655), 4. Schweden (1625), 5. Russland (1620), 6. Deutschland (1565), 7.

China (1545), 8. Kasachstan (1490). Die ersten Vier sind automatisch qualifiziert. Gastgeber Italien

(zunächst als Nummer 8 gesetzt) wird, wie bei den Herren, einen direkten Zugang zu den

Qualifikationsturnieren erhalten. Die restlichen drei Teilnehmer werden ebenfalls dort ermittelt. Auch

bei den Damen finden die Turniere im Februar 2005 statt.

Denkwürdige Momente der Eishockeygeschichte
Das Miracle on Ice

David gegen Goliath, Außenseiter gegen Favorit – diese Auseinandersetzung verläuft in den allermeisten Fällen erwartungsgemäß. Es gibt aber auch diese wenigen Moment...

„Das eine großartige Möglichkeit uns noch bekannter zu machen“
Reindl: „Das ist ein Wettbewerb an dem wir arbeiten“

Für die Organisatoren im Eishockey ist diese Sommerpause anstrengender als üblich. Erarbeitung von Hygienekonzepten, Verfahren für Lizenzprüfungen und nicht zuletzt ...

Zap, Freis, Roßmy und Heigl treffen beim 4:1
U18-Nationalmannschaft siegt im zweiten Spiel gegen die Schweiz

​Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat beim Sommer-Lehrgang in Zuchwil das zweite Testspiel gegen die Schweiz für sich entschieden. Nur knapp 20 Stunden nach dem k...

U18-Team knapp geschlagen
U20-Nationalmannschaft gewinnt zweiten Test gegen die Schweiz

​Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat das zweite von drei Testspielen gegen die Schweiz gewonnen und sich damit für die Niederlage vom Vortag revanchiert. Beim 3:...

4:8-Niederlage im ersten von drei Testspielen
U20-Nationalmannschaft unterliegt der Schweiz

​Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat im ersten von drei Testspielen gegen die Schweiz einen wechselhaften Eindruck hinterlassen. Der Mannschaft von U20-Bundestra...

Fünf Spiele gegen die Eidgenossen
Männer-U20 und -U18 des DEB reisen zu Lehrgängen in die Schweiz

​Endlich wieder Eishockey! Mit Lehrgängen der U20- und U18-Männernationalmannschaften kehrt der Deutsche Eishockey-Bund in den Trainings- und Wettkampfbetrieb zurück...