Eishockey-Spieler von Makkabi Deutschland leisten PionierarbeitRückblick auf die 20. Maccabiah in Israel

Das deutsche Makkabi-Team an der Klagemauer in Jerusalem. Die Trikots für die Maccabiah stellte der Deutschen Eishockey-Bund zur Verfügung. (Foto/Copyright: Rafael Herlich)Das deutsche Makkabi-Team an der Klagemauer in Jerusalem. Die Trikots für die Maccabiah stellte der Deutschen Eishockey-Bund zur Verfügung. (Foto/Copyright: Rafael Herlich)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hoffnung, zumindest Rang vier zu belegen, war vor dem Turnier in Jerusalem da. ’Vielleicht gelingt uns ein Sieg gegen Israel“, sagte Jeitner vor der Abreise. Die anderen Gegner — Kanada, Russland und die USA — waren einfach zu übermächtig. Erst recht, da der deutschen Mannschaft nur ein sehr kleiner Kader zur Verfügung stand. Und der wurde sogar noch kleiner. ’Ich habe mich beim Training verletzt und zu früh wieder angefangen“, sagte Jeitner, der daher das Coaching an der Bande übernahm. Schon nach dem ersten Spiel gegen Israel, das mit 6:16 verloren ging, wurde klar, dass diesmal nicht viel zu holen ist. Mit Feodor Boiarchinov von den Lausitzer Füchsen war ein DEL2-, mit Sebastian Pritykin vom ECC Preussen Berlin ein Oberliga-Spieler dabei. ’Ansonsten waren noch einige wenige aus der Regionalliga Ost im Team. Danach ging es auch schon recht schnell in Richtung Hobbyliga.

Die anderen Teams, die bereits längere Zeit ein Makkabi-Team stellen, sind da ganz anders aufgestellt. Die USA stellten beispielsweise ein Herren-, ein Senioren-  und ein Juniorenteam. ’Dazu kommen der Trainerstab, die Betreuer und die Physiotherapeuten“, so Jeitner. Da ist es kein Wunder, dass die weiteren Spiele hohe Niederlagen brachten. 0:18 gegen die USA, 0:20 gegen Kanada und 1:27 gegen Russland.

Der Aufenthalt in Israel begann für die deutsche Delegation mit einem so genannten Pre Camp in Haifa, wo auch die Jugendspiele stattfanden. Danach teilten sich die Sportarten auf Tel Aviv und Jerusalem auf. Das Eishockey-Turnier fand in der großen und noch sehr neuen Pais Arena in Jerusalem statt. Und als sich Kanada und die USA im Finale gegenüberstanden, kamen gut 5000 Zuschauer in die Multifunktionsarena und sahen dort den 7:2-Sieg der Kanadier, für die mit Taylor Carnevale ein früherer DEL2-Spieler auflief.

Für das deutsche Team stand neben dem Sport auch das Erlebnis im Mittelpunkt. So kamen beispielsweise rund 30.000 Zuschauer zur Eröffnungsfeier. Dazu standen Ausflüge auf dem Programm — beispielsweise zur Klagemauer, aber auch zum Toten Meer. ’Mit Yoni Rose gehörte der Kantor von Frankfurt zu unserem Team. Wir sind dann eigenständig mit einem Auto zum Toten Meer gefahren. Es ging in die Wüste und zu kleinen Oasen. Yoni Rose hat uns dabei auch spirituell mitgerissen.“

Zudem wurden Kontakte zu den anderen Teams geknüpft. ’Wir wollen in jedem Fall weitermachen“, sagt Jeitner. Daher geht die Suche nach weiteren Spielern jüdischen Glaubens weiter. ’Wir wollen den Schwung mitnehmen und vielleicht auch an Turnieren hier teilnehmen.“ Informationen und Kontakte gibt es im Internet unter: www.makkabi.de/eishockey.  

Künast: „Sehr traurige Nachricht für das Frauen-Eishockey“
Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen in Kanada abgesagt

​Die Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen in Kanada ist am Tag vor dem Abflug der deutschen Frauen-Nationalmannschaft nach Nordamerika aufgrund der Auswirkungen de...

Acht Spieler aus dem Düsseldorfer Kader
DEB-Kader für Phase eins der WM-Vorbereitung

​Mit einem Aufgebot von drei Torhütern, acht Verteidigern und 13 Stürmern wird Bundestrainer Toni Söderholm in die Vorbereitung der Nationalmannschaft auf die Eishoc...

Erstmals im Halbfinale
Moritz Seider schreibt mit Rögle BK Vereinsgeschichte

​Rögle BK dominiert die Play-off-Viertelfinalserie gegen den Frölunda HC und zieht nach nur vier Spielen und mit 20:3 Toren ungefährdet ins Halbfinale ein....

Interimslösung wird als endgültig bestätigt
Christian Künast bleibt dauerhaft DEB-Sportdirektor

​Der Deutsche Eishockey-Bund geht mit Christian Künast als Sportdirektor in die Zukunft und hat damit nach der Ernennung von Claus Gröbner zum Generalsekretär seine ...

Schweiz-Testspiele abgesagt
Maßnahme der U18-Männer-Nationalmannschaft abgebrochen

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat die Phase zwei der WM-Vorbereitung der U18-Männer-Nationalmannschaft nach einem positiven Corona-Schnelltest im Team sofort abgebroc...

16 Stunden nach dem 5:1-Sieg
DEB-Frauen verlieren zweiten WM-Test gegen Österreich nach Verlängerung

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat das zweite Testspiel für das WM-Turnier in Kanada knapp verloren. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes unterlag 16 ...