Ratet mit: Wer wird unser nächster Instagram-Live-Gast?Folgt uns auf Instagram und erratet unseren Interview-Partner

Das Emilo-Stadion in Rosenheim. (Foto: Stefan Dupski/Starbulls Rosenheim)Das Emilo-Stadion in Rosenheim. (Foto: Stefan Dupski/Starbulls Rosenheim)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Gegensatz zu den vorherigen Wochen kündigen wir die Gäste in Zukunft erst einen Tag vorher an und geben jeden Tag Hinweise in unserer Instagram Story. Ihr könnt dann versuchen zu erraten welchen Spieler, Trainer oder Funktionär wir in unserem Livestream begrüßen dürfen. Der erste Tipp ist jetzt schon verfügbar. 

Die kompletten Live-Interviews könnt ihr im Nachhinein auf unserem Youtube-Kanal anschauen. 

Den Anfang in unserer Instagram-Live-Reihe hat Moritz Seider gemacht. Der Firstroundpick der Detroit Red Wings hat uns erzählt, wie er seine Zeit aktuell verbringt und reflektiert über seinen Werdegang bis nach Nordamerika. Dazu erzählt er exklusiv wie er zu seiner Trikotnummer kam und wie viele Scorerpunkte er in der kommenden Saison erzielen wird. 

Der zweite Interviewpartner war Leon Niederberger von der Düsseldorfer EG. Das Multitalent erzählte uns etwas über seine Aktion gegen Hamsterkäufe und über seine Musik. Dazu beantwortet er unter anderem gegen welches Team er am liebsten spielt, welche Erinnerungen er an das Winter Derby gegen Köln hat und ob sein Bruder im Angriff besser ist als er im Tor. 

Nach einem Düsseldorfer folgte dann ein Kölner als virtueller Gast. Haie Kapitän Moritz Müller hat sich überlegt, wie er lokalen Unternehmen helfen kann und hat dann „Localoos“ gegründet. Wie „Localoos“ funktioniert und wie man damit die Unternehmen vor Ort unterstützen kann, hat uns der Publikumsliebling in unserem Livestream-Interview verraten. Aber auch Sportliche Themen gab es genug. Wir haben mit ihm über die Katastrophensaison der Haie und auf seine Karrierehighlights zurückgeschaut. 

Unser bisher letzter Gast war NHL-Verteidiger Korbinian Holzer. „Korbi“ hat uns seine Erfahrungen in der NHL geschildert und seine größten Förderer benannt. Dazu hat uns auch noch seine Zukunftspläne verraten, der Bayer möchte dem Eishockeysport erhalten bleiben.