Tormann für 25 Spiele gesperrtErste Bank Young Stars League

Tormann für 25 Spiele gesperrtTormann für 25 Spiele gesperrt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Festlegung der rekordverdächtigen Strafe ist das ebenfalls neu geschaffene Department of Player Safety (DOSP) zuständig.

In der offiziellen Mitteilung heißt es: „Der Commissioner der Erste Bank Young Stars League, Oliver Pilloni, bedauert, folgendes bekannt geben zu müssen: Nach Einsicht in den Spielbericht der Begegnung Spielgemeinschaft EV Zell Am See/EC Red Bull Salzburg gegen EHC Liwest Black Wings Linz wurde gegen den Torhüter des EHC Liwest Black Wings Linz, Roman Golovko (#30), eine Matchstrafe ausgesprochen. Gemäß dem in den Durchführungsbestimmungen (§ 31, 34) festgelegten Ablauf, wurde dadurch eine automatische Sperre von einem Spiel sowie eine Untersuchung durch das Department of Player Safety (DOPS) ausgelöst.“

Das internationale Department of Player Safety nahm Einsicht in die zur Verfügung stehenden Unterlagen: „Es bestand Einhelligkeit darüber, dass aufgrund der zugänglichen Informationen gemäß Regel 550 im IIHF-Regelbuch eine unbedingte Sperre von 25 Spielen zu verhängen ist. Der Strafrahmen laut EBEL/EBYSL Strafenkatalog, Ref. Nr. 101, reicht von null Spielen bis lebenslänglich. Aufgrund aller Vorfälle und den gesetzten Handlungen von Roman Golovko konnten in der Beurteilung keine mildernden Umstände geltend gemacht werden. Golovko hatte, nachdem über ihn eine zweite Zehn-Minuten-Strafe verhängt worden war, seinen Stock nach dem Schiedsrichter geworfen und war nach dem Spiel in eine weitere Auseinandersetzung mit dem Schiedsrichter verwickelt.“