Pierre Pagé verlässt Red Bull SalzburgNach fast zehn Jahren

Pagé (2003) als Trainer der Eisbären Berlin (Foto: Imago)Pagé (2003) als Trainer der Eisbären Berlin (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Pagé hat als Head Coach von 2007 bis 2013 die größten sportlichen Erfolge des Clubs gefeiert und maßgeblichen Anteil am Aufbau der Red Bull Eishockey Akademie, welche er seit 2014 als Global Sports Director Hockey leitete. Der Ex-Trainer der Eisbären Berlin will sich nun einer neuen Herausforderung, außerhalb von Red Bull stellen.

Mit Niklas Hede übernimmt Interimsweise ebenfalls ein, in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bestens bekannter Ex-Profi, die Aufgaben von Pierre Pagé in der Red Bull Eishockey Akademie. Der 46-jährige Finne ist bereits seit Sommer 2015 als Head Coach des U16-Teams sowie als Co-Director des Austrian Icehockey Development Models (AIDM) bei den Red Bulls tätig und ist mit der Arbeit in der Red Bull Eishockey Akademie bestens vertraut.

EBEL: Die Sensation aus Südtirol
Campioni! HC Bozen macht die Cinderella Story wahr

​Die Freude kannte keine Grenzen, Helme, Schläger, Handschuhe und Freudentränen kullerten nach dem Spielende aufs Eis. Das Finale der EBEL-Saison musste in Spiel 7 e...

Wie ein Märchen
Der HC Bozen steht im EBEL-Finale

​Wenn man Anfang Januar auf die Tabelle der EBEL, also der internationalen österreichischen Eishockey-Liga, geschaut hatte, sah man ziemlich schnell, dass die Plätze...

Blick in die EBEL
Linz und Klagenfurt jagen Rang zwei

In der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) tat sich diese Woche wenig Überraschendes, spannend wird aber immer mehr der Kampf um Platz zwei, den Linz und Klagenfurt im ...

Blick in die EBEL
Drei Trainerentlassungen in der EBEL

In der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) tat sich diese Woche vor allem auf den Trainerbänken etwas. Bozen, Fehérvár und Villach tauschten ihre Übungsleiter, wobei di...

Blick in die EBEL
Zagreb stürmt nach oben

Die Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) sah mit Medveščak Zagreb eine klaren Wochensieger, doch auch Klagenfurt fuhr alle möglichen Punkte ein. Innsbruck ist aus den di...