Inter Alps Hockey League (IAHL) gegründetItalien, Slowenien und Österreich arbeiten gemeinsam

Inter Alps Hockey League (IAHL) gegründetInter Alps Hockey League (IAHL) gegründet
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der vergangenen Woche haben die Klubs der italienischen Serie A auf einer gemeinsamen Sitzung beschlossen, an der länderübergreifenden zweiten Liga, neben der österreichischen EBEL, mit Teams aus Slowenien und Österreich teilnehmen zu wollen. Darauf arbeiten die drei Verbände bereits seit Monaten hin. Am Donnerstag kam das „OK“ des italienischen Nationalen Olympischen Komitees (CONI), sowie des italienischen Eishockey Verbandes (FISG).

An der Liga teilnehmen dürfen laut italienischem CONI jene Teams, die in der letzten Saison in der Serie A spielten und der Gewinner der Serie B. Somit können Ritten, Pustertal, Sterzing, Gröden, Asiago, Cortina, Fassa und NLB Champion HC Meran Junior an der neuen Liga teilnehmen. Der italienische Verband muss nun noch entscheiden, wie der italienische Meister eruiert wird. Tendenziell wird das bestplatzierte italienische Team aus der neuen Liga gleichzeitig auch italienischer Meister. Hinzu kommen die österreichischen und slowenischen Mannschaften, die bisher in der INL (Inter-National-League) spielen. Die IAHL wird die INL ablösen, die derzeit den Unterbau der Erste Bank Eishockeyliga (EBEL) darstellt.