Auftaktwochenende in der EBELKleine Überraschungen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vienna Capitals – Black Wings Linz 4:3 n.V.

Das Auftaktspiel zwischen den Vienna Capitals und den Black Wings Linz fand bereits am Donnerstagabend statt. Dabei mussten die Wiener zweimal einen Rückstand aufholen. Der erste Treffer der Saison fiel bereits nach 14 Sekunden durch Rückkehrer Brian Lebler, der später einen weiteren Treffer beisteuerte. Drei Punkte machte Wiens Neuzugang Riley Holzapfel, der zwei Tore selbst machte und beim Siegtreffer durch Jamie Faser, nach 37 Sekunden in der Overtime, die Vorlage gab.

Orli Znojmo – Red Bull Salzburg 2:5

Am Freitag stand unter anderem die Neuauflage des letzten Finales auf dem Spielplan. Znojmo konnte zwar bereits in der Anfangsphase das Spielausgleich und selbst in Führung gehen, doch am Ende war man gegen die Salzburger chancenlos.

Olimpija Ljubljana – Villacher SV 1:6

Viel besser hätte sich der VSV den Start nicht vorstellen können. Das 1:0 fiel bereits nach 49 Sekunden und bis zur ersten Pause schraubten die Adler das Ergebnis auf 5:0. Der Ehrentreffer der Leibacher ging auf das Konto von Raphael Bussieres.

Klagenfurter AC – Sapa Fehérvár 5:0

Auftakt auch nach Maß für die Rotjacken. Dabei liefert das Spiel durchaus überraschende Zahlen. Am Ende stand ein Schussverhältnis von 27:29 für Fehérvár in den Büchern. Strafen waren es 6:33, ebenfalls für Fehérvár. Allerdings wurde kein Tor in Überzahl markiert.

Dornbirner EC – Graz 99ers 1:4

Eine kleine Überraschung war der Auswärtserfolg der 99ers. Dabei fiel die Entscheidung bereits im Mitteldrittel, als die Grazer zwei Tore in Überzahl erzielen konnten. Matchwinner war der dreifache Torschütze Kyle Beach.

HC TWK Innsbruck – HC Bozen 8:7

15 Tore und ein Spiel das mehrfach die Führung wechseln sah, gab es in Innsbruck. Die größte Führung hatte der HCI dreieinhalb Minuten vor Spielende mit 8:5 durch das zweite Tor von Mario Lamoureux. Am Ende wurde es aber noch knapp. Erst trifft Hannes Oberdörfer und in der 59. Minute trifft Jesse Root in Überzahl. Doch das war es dann.

Red Bull Salzburg – Klagenfurter AC 2:0

Den Saisonauftakt perfekt machte der Meister am Sonntag gegen den KAC. Layne Viveiros im zweiten und Manuel Latusa im dritten Abschnitt sorgten für die Tore. Der KAC findet sich nach dem Wochenende auf Rang 5, für die roten Bullen reicht es trotz zweier Siege nicht zur Tabellenführung. Sie belegen Platz 2.

Sapa Fehérvár – Olimpija Ljubljana 2:1

Erster Sieg im zweiten Spiel für Benoît Laporte. Doch leicht war das nicht. Hatte man im ersten Abschnitt noch verpasst klar in Führung zu gehen, hatte man im zweiten sogar noch etwas Glück das Spiel Unentschieden zu halten. Die Entscheidung fiel neun Minuten vor der Sirene durch Csanád Erdély.

HC Bozen – Black Wings Linz 0:5

Der letzte Südtiroler kam erst ein paar Tage vor Saisonbeginn zum Team. Das der HCB noch in der Findungsphase ist, war also zu erwarten. Trotz des klaren Ergebnisses war man nicht chancenlos, man hatte sogar zehn Schüsse mehr. Doch gegen die Stahlstädter war am Sonntag kein Kraut gewachsen.

HC TWK Innsbruck – Dornbirner EC 5:2

Mit dem zweiten Sieg am Wochenende steht der HCI auf dem dritten Rang der noch jungen Tabelle. Der DEC hingegen ist eines von vier Teams, die noch ohne Punkt sind. Hunter Bishop konnte zwei Tore erzielen, doch der Gamewinner geht aufs Konto von John Lammers.

Villacher SV – Orli Znojmo 6:0

Tabellenführer nach dem ersten Saisonwochenende ist der Villacher SV. Sie fertigten den Vizemeister deutlich ab. Dabei konnten alle Reihen punkten. Evan McGrath traf doppelt. Für die Tschechen läuft damit noch nicht sehr rund, denn sie finden sich zurzeit auf dem letzten Platz wieder.