Dr. Hans Dobida in die Hall of Fame aufgenommen

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wayne Gretzky, Vladislav Tretiak, Josef Kompalla - die „Hall of Fame“

des Internationalen Eishockeyverbandes liest sich wie das „Who is Who“

des Hockeysports. In diesen erlauchten Kreis ist nun auch Dr. Hans

Dobida gewählt worden. Der Schatzmeister des IIHF ist nach Sepp

Puschnig und Walter Wasservogel der dritte Österreicher, dem diese Ehre

zuteil wird.


„Ich bin freudig überrascht! Damit habe ich wirklich nicht gerechnet.

Ich arbeite mittlerweile seit 60 Jahren für den Eishockeysport. Da ist

es natürlich sehr schön, wenn meine Leistungen honoriert werden“, so

die Reaktion von Dobida, dem die Nachricht von IIHF-Präsident René

Fasel persönlich mitgeteilt wurde.


Die Entscheidung teilte das „Hall of Fame“-Komitee mit. Am 10. Mai

werden alle zwölf neuen Mitglieder während der Weltmeisterschaft in

Russland offiziell geehrt. Neun davon sind ehemalige Spieler, drei –

darunter Hans Dobida – erhalten die Auszeichnung in der Kategorie

Funktionäre.


Seinen eigenen Namen neben zahlreichen anderen  Fixsternen am

Eishockeyhimmel schimmern zu sehen, ist für den 77-jährigen natürlich

ein besonderes Gefühl: „Jeder in der ‚Hall of Fame’ ist mir im Grunde

genommen ein Vorbild. Wayne Gretzky, Frantisek Tikal und Vyacheslav

Fetisov – alle kenne ich persönlich – habe ich immer schon bewundert.“


Dr. Hans Dobida kann auf eine erfolgreiche Vita zurückblicken: Zu

seinen bisher schönsten sportlichen Erlebnissen zählt er die

Olympischen Spiele 1964 und 1976, bei denen er dem Organisationskomitee

angehörte, sowie die Weltmeisterschaft Gruppe B in Graz 1973: „Damals

passten 7.000 Menschen in die Halle. Alle Österreich-Spiele waren

ausverkauft. Das entscheidende Spiel gegen die Schweiz verfolgten 2.000

Eishockeyfans, die keinen Einlass mehr gefunden hatten, vor dem

Liebenau-Stadion.“


Ab 1947 war Dr. Hans Dobida fast 40 Jahre lang Sektionsleiter beim ATUS

Eggenberg (später ATSE Graz), für den er knapp fünf Jahre als

Eishockeyspieler gemeldet war. 1962 wurde er 1. Vizepräsident beim ÖEHV

und 1977 schließlich Präsident. 1996 entschloss sich Dobida, nicht mehr

als Präsident zu kandidieren und wurde am 29.6.1996 zum

Ehrenpräsidenten des ÖEHV ernannt.


1986 wurde er in den Council des Internationalen Eishockeyverbandes

gewählt. Seit 1998 bekleidet er beim IIHF die Funktion eines

Schatzmeisters. Zu seinen Auszeichnungen zählen unter anderem das

Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.


Viel Eiszeit
Sieg für Rögle BK bei Moritz Seiders Comeback

​Drei Wochen und fünf Spiele musste Rögle BK ohne Moritz Seider auskommen. Beim gestrigen 3:0-Auswärtserfolg gegen Djurgårdens IF kehrte der 19-Jährige nach überstan...

ZSC Zweiter, Langnau trägt rote Laterne
EV Zug führt in der Schweiz mit weitem Vorsprung

​Eines hat die höchste Spielklasse der Schweiz mit allen anderen europäischen Meisterschaften gemein. Die Tabelle hängt schiefer als der berühmte „Turm von Pisa“. Ne...

Nach zwei Siegen gegen die Schweiz
DEB-Frauen beendet Länderspiel-Triple mit knapper Niederlage

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr Länderspiel-Triple in der Schweiz nach zunächst zwei Siegen mit einer knappen Niederlage abgeschlossen. Die Auswahl d...

2:1-Erfolg in der Schweiz
DEB-Frauen gewinnen auch zweites Länderspiel

​Auch im zweiten Länderspiel nach gut einjähriger Zwangspause hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft einen Erfolg errungen. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-B...

Training und Spiele in der Nachbarschaft
Nach Eishalleneinsturz: WSV Sterzing bekommt und benötigt Hilfe

​Der Einsturz der Eissporthalle in Sterzing hat für Bestürzung gesorgt – aber auch für eine Hilfswelle für den WSV Wipptal Broncos Weihenstephan aus Südtirol, der in...

1:0 nach Penaltyschießen gegen die Schweiz
DEB-Frauen feiern erfolgreiches Länderspiel-Comeback

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat nach gut einem Jahr ohne internationalen Vergleich ein erfolgreiches Länderspiel-Comeback gefeiert. Die Auswahl des Deuts...