Dimitri Kotschnew erleidet Gehirnerschütterung

Lesedauer: ca. 1 Minute

Spartak Moskaus Chefcoach Milos

Rhziga haderte am Sonntagnachmittag nach Spielschluss nicht nur mit

der gerade kassierten knappen 3:4-Niederlage bei Salawat Julajew Ufa,

sondern auch mit der mitunter recht harten Gangart des Gastgebers. Opfer

dieser wurde in der 54. Spielminute Spartaks deutscher Torhüter Dimitri

Kotschnew durch eine Attacke von Ufas Stürmer Alexander Pereschogin.

Während jener mit einer kleinen Strafe vergleichsweise glimpflich davon

kam, musste Kotschnew seinen Platz im Tor verletzungsbedingt Backup

Jewgenij Konobrij überlassen. Chefcoach Rhziga teilte auf der Pressekonferenz

sichtlich erregt mit, Kotschnew habe sich bei dieser Aktion eine Gehirnerschütterung

zugezogen. Weiteren Aufschluss über die Schwere der Verletzung wird

es nach den nun anstehenden Untersuchungen geben. Beim Hauptstadtklub

hofft man freilich, dass Kotschnew bald wieder seinem Job nachgehen

kann und nicht ähnlich lange ausfällt, wie nach einer schwerwiegenden

Armverletzung in seiner ersten KHL-Saison.  (mac)

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

U16-Frauen belegen zweiten Platz
Frauen-Perspektivteam des DEB sichert sich Turniersieg

​Turniersieg bei der Premiere des Frauen-Perspektivteams des Deutschen Eishockey-Bundes. Die Mannschaft von U18-Bundestrainerin Franziska Busch unterlag im letzten T...

Qualifikation für die Olympischen Spiele 2022
Slowenien, Polen und Ungarn erreichen die letzte Runde

​Die Spielplangestalter haben sich offenbar einiges gedacht – in allen drei Turnieren der dritten Runde im Rahmen der Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2022 i...

Heim-Turniere des Deutschen Eishockey-Bundes
U17-Nationalmannschaft sichert sich Turniersieg – U19 wird Dritter

​Das letzte Spiel des Fünf-Nationen-Turniers in Berlin hat die deutsche U19-Nationalmannschaft für sich entschieden und sich somit den dritten Platz gesichert. Die M...

U16-Frauen feiern 6:0-Erfolg
Frauen-Nationalmannschaft belegen sechsten Platz

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft verliert ihr Platzierungsspiel beim Sechs-Nationen-Turnier in Tranas (Schweden) mit 1:2 (0:1, 1:0, 0:1) gegen Tschechien und ...

Niederlage für die U18 zum Turnierabschluss
Frauen-Perspektivteam siegt erneut

​Das Frauen-Perspektivteam des Deutschen Eishockey-Bundes hat beim Legacy Cup in Gangneung (Südkorea) den zweiten Sieg gefeiert. Die Mannschaft von U18-Frauen-Bundes...