Die Deutschen in Nordamerika

Foto: Amanda WicksFoto: Amanda Wicks
Lesedauer: ca. 3 Minuten

AHL

Marcel Müller – Toronto Marlies / Toronto Maple Leafs

Korbinian Holzer – Toronto Marlies / Toronto Maple Leafs

Timo Pielmeier – Syracuse Crunch / Anaheim Ducks

Marcel Müller wurde am 15.01. in die NHL zu den Toronto Maple Leafs berufen und lief nicht für die AHL Mannschaft auf! Im Hockeyweb-Interview berichtete er darüber.

Korbinian Holzer blieb also alleine bei den Marlies zurück. Absolvierte in der abgelaufenen Woche vier Spiele und blieb dabei ohne Punkte.

Timo Pielmeier und seine Syracuse Crunch durchlaufen gerade „englische Wochen“ - in 9 Tagen bestritten sie 7 Spiele. Timo wechselte sich wie gewohnt mit seinem Torhüter-Kollegen in jedem zweiten Spiel ab. So bestritt Pielmeier in der letzten Woche drei Spiele. Zuhause gegen die Rochester Americans schafften sie einen 2:1 Sieg. Pielmeier parierte dabei 27 von 28 Schüssen auf sein Tor. Beim Auswärtsspiel in Norfolk bei den Admirals verloren sie 1:2 und Timo konnte 27 Schüsse halten. Danach ging es zum Tabellenführer aus Scranton. Dort unterlagen die Syracuse mit 1:4 und der eigentliche freie Abend für Pielmeier endete in 17 Minuten Eiszeit und 7 gehaltenen Schüsse.

WHL

Bernhard Keil - Kamloops Blazers

Marcel Noebels - Seattle Thunderbirds

Bernhard Keil ist an der Schulter verletzt und wird 7-10 Tage ausfallen.

Für Marcel Noebels verlief die Woche erneut erfolgreich. Im ersten Spiel der gegen Everett gelang ihm der 2:0 Treffer beim 3:1 Sieg. Einen Tag Später ging es erneut gegen Everett, nur die Spielstätten wurden getauscht. Everett gewann 6:5 und Marcel steuerte ein Tor und einen Assist bei. Im dritten Spiel gelang Noebels auch der dritte Treffer. Gegen Vancouver verloren sie allerdings 3:4. Im letzten Wochenspiel kam dann das Team von Bernhard Keil nach Seattle. Ohne Keil gewannen die Blazers mit 4:3 nach Penaltyschießen - Marcel schoss erneut ein Tor. Im Penaltyschießen verschoss er allerdings den Penalty.

QMJHL


Konrad Abeltshauser – Halifax Mooseheads/ San Jose Sharks

Mirko Höfflin – Quebec Remparts/ Chicago Blackhawks

Konrad Abeltshauser konnte in der letzten Woche auch wieder punkten. Bei der 3:9-Niederlage gegen Lewiston steuerte Konrad zu zwei Toren jeweils einen Assist bei. In den anderen beiden Spielen verloren die Mooseheads ebenfalls 2:5 gegen Gatineau und 2:5 gegen Montreal.
Zwei Spiele in der letzten Woche absolvierte Mirko Höfflin. Im ersten Spiel blieb er noch punktlos. Im zweiten Spiel hingegen gelangen Mirko beim 7:4 Sieg gleich zwei Tore. Er traf zum 3:2 Anschluss-Treffer und zur 4:3-Führung.

OHL

Björn Krupp – Belleville Bulls / Minnesota Wild

Philipp Grubauer – Kingston Frontenacs / Washington Capitals

Tom Kühnhackl – Windsor Spitfires / Pittsburgh Penguins

Nickolas Latta - Sarnia Sting  

Tobi Rieder – Kitchener Rangers

Björn Krupp spielte in zwei Spielen dieser Woche. Im Ersten Spiel blieb er ohne Punkte. Im Zweiten hingegen gelang ihm ein Assist-Punkt. In diesem Spiel verloren die Bulls 2:10 gegen die Windsor Spitfires. Und Tom Kühnhackl kam in diesem Spiel auf vier Punkte. Tom traf zum 2:1 Führungstreffer und zum 5:2 und gab noch zwei weitere Assist. Dafür blieb er in den beiden anderen Spielen der Woche punktlos. Im letzten Spiel der Woche ging es gegen Philipp Grubauer und seine Kingston Frontenacs. Dort gewannen sie 3:1. Philipp konnte 40 Schüsse parieren. Für Philipp begann die Woche mit einem 7:4 Sieg über Peterborough und 33 gehaltenen Schüssen. Im zweiten Spiel kassierte er drei Tore und hielt 31 Schüsse. Außerdem bekam er zwei Minuten für Beinstellen.

Die Kitchener Rangers und Tobias Rieder verloren im ersten Spiel der Woche 3:4. Tobias gab zum 1:1 einen Assist. Beim zweiten Spiel blieb er punktlos. Nur im dritten Spiel gelang ihm ein Erfolg beim 6:2 Sieg gegen die Sault Ste. Marie Greyhounds. Er schoss das letzte Tor zum 6:2. Außerdem wurde Tobias ins All-Starteam der Canadien Hockey League gewählt und lief unter Don Cherry auf.

Nick Latta und seine Sarnia Sting liefen ebenfalls dreimal in dieser Woche auf. Nick blieb in den ersten beiden Spielen punktlos und gab nur im dritten Spiel einen Assist zur 3:2 Führung. Am Ende verloren sie 4:5 nach Penaltyschießen.

Zwei KHL-Clubs ziehen sich zurück
Junost Minsk – der erste und einzige Meister Europas wurde gekrönt

​Seit etwa vier Wochen hat der Corona-Virus das Leben weltweit im Griff. Das gilt natürlich auch für den Sport. Alle Sportarten mussten herbe Einschnitte hinnehmen u...

Die CHL sucht einen Sport-Koordinator

In schweren Zeiten hält man zusammen und deswegen veröffentlichen wir hier die Stellenanzeige der Champions Hockey League....

Ein Blick in die WM-Historie
Als Deutschland Eishockey-Weltmeister wurde

​Die weltweite Ausnahmesituation durch die Corona-Pandemie sorgt wie gemeldet dafür, dass die Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz nicht stattfinden kann....

Tickets sollen Gültigkeit für 2021 behalten
Nach WM-Aus: DEB sagt alle Länderspiele ab

​Im Zuge der Absage der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz als Folge der Coronavirus-Pandemie hat der Deutsche Eishockey-Bund auch alle Heim-Länder...

Erstmals kein internationales Turnier seit 1947
International Icehockey Federation sagt Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 ab

​Eine Überraschung ist es freilich nicht mehr, nun aber Gewissheit: Die Eishockey-Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr in der Schweiz hätte stattfinden sollen, ist ...

Nächster Corona-Ausfall
IIHF sagt die U18-Weltmeisterschaft in den USA ab

​Die International Ice Hockey Federation hat die U18-Eishockey-Weltmeisterschaft abgesagt. Dies teilte der Weltverband am Freitag mit....