Die Deutschen in Nordamerika

Die Deutschen in NordamerikaDie Deutschen in Nordamerika
Lesedauer: ca. 2 Minuten

AHL

Weiter vorn dabei sind die

Portland Pirates und Philip Gogulla. Mit zwei Siegen aus drei Spielen

in der letzten Woche festigten sie ihren zweiten Platz in der Atlantic Divison.

Die Niederlage am vergangenen Samstag mussten sie gegen den Tabellen-Dritten aus Lowell hinnehmen. 3:2 hieß es am Ende nach Verlängerung.

Philip absolvierte zwei der drei Spiele - wurde im dritten Spiel vom

Trainer auf die Tribüne gesetzt. Felix Schütz musste weiterhin pausieren. Er ist aktuell nur Ersatzmann. Die beiden Deutschen Alexander

Sulzer und Robert Dietrich kamen in der letzten Woche auf

jeweils vier Spiele. Sulzer sammelte dabei drei Assistpunkte und Dietrich

machte bei Sulzers punktlosen Spiel 1 Tor und 1 Assist gegen die Houston

Aeros. Milwaukee gewann 2:1 

ECHL

Zwei Tage, zwei Spiele für 

Timo Pielmeier - und das dritte Spiel folgte mit vier Tagen Pause. Gegen

die Victoria Salmon Kings gab es einen 3:2-Sieg und eine bittere 1:5

Niederlage. Timo stand in beiden Spielen im Tor und parierte 56 Schüsse.

Im dritten Spiel der letzten Woche gab es eine 4:7-Niederlage gegen

die Utah Grizzlies. Timo verlies nach vier Gegentreffern das Eis und machte Platz für Back-up Jeremie Dupont. Die Condors liegen weiterhin auf

Platz Eins der Pacific Divison - mit vier Punkten Vorsprung auf den zweiten

die Stockton Thunders. 

QJMHL

Toni Ritter

und seine Drummondville Voltigeurs gewannen mit vier Siegen gegen die Lawiston

Maineiacs die erste Play-off Runde und sind bereits als erstes Team

in den Viertelfinals. Mit 7:2, 5:1, 5:1 und 5:2 gingen alle vier Spiele

relativ deutlich an die Voltigeurs. Der Titelverteidiger des President

Cups legte damit auch den 20. Sieg in Folge aufs Eis. Toni Ritter blieb

in der bisherigen Play-off Runde punktlos. Der Nächste Gegner könnte

bereits die Shawinigan Cataractes sein. Damit würde das letztjährige

Finale bereits im Viertelfinale stattfinden. Im letzten Jahr liefen

die Voltigeurs - ohne ein Spiel zu verlieren - bis ins Finale. Nur dort

erst mussten sie die ersten Niederlagen hinnehmen. Am Ende reichte es

aber trotzdem zum Sieg. Damals im Tor der Cataractes: Timo Pielmeier.

Konrad Abeltshauser hat mit den Halifax Mooseheads nicht in die Play-offs erreicht.

OHL

In der Ontario Hockey League

laufen die Play-offs, und Eddy Leitans-Rinke

und seine Sudbury Wolves flogen bereits mit 4:0 aus der ersten Runde.

Die Barrie Colts waren mit 11:4, 2:1, 6:2 und 6:3 eine Nummer zu groß

für die Wolves. Der in Lettland geborene Rinke kam in der abgelaufenen

Saison in 55 Spielen auf 9 Tore und 10 Assist. Und einer Plus-Minus

Statistik von Minus 10. In der Play-off runde konnte er einen Treffer

landen.

Genau andersrum läuft es für 

Philip Grubauer und die Windsor Spitfires. Nach drei Spielen führen

die Spitfires mit 3:0 gegen die Erie Otters und können im nächsten

Spiel alles klar machen. Philip stand bei allen drei Spielen im Tor

und führte sein Team eher mit Leichtigkeit von Sieg zu Sieg. Bei gerade

einmal 71 Schüssen aufs Tor (in drei Spielen)  hatte Philip eher wenig zutun.

Im Vergleich: Sudburies Schlussmann Andrew Loverock hatte mit 125

Schüssen auf sein Tor reichlich mehrArbeit.

Björn Krupp hat die

Saison bereits beenden müssen, da seine Belleville Bulls die Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz beendeten.

College Hockey

Connor Morrison schied

bereits in den Play-offs aus. 

Christian Binas

Athletinnen und Athleten gaben ihre Stimme ab
Deutsche Sporthilfe wählt DEB-Team zum „Sportler des Monats“

​WM-Finale verloren, aber viele Herzen gewonnen – und den Respekt von Deutschlands besten Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und -athleten: Nach ihrem begeisternden A...

Kommentar zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Tampere
Was es heißt, Eishockey-Vizeweltmeister zu sein

​Die Frage ist im Plural formuliert, richtet sich, während diese Zeilen entstehen, aber zunächst einmal an den Autor selbst: Haben wir verstanden, was in diesen Tage...

2:5-Niederlage gegen Rekordweltmeister Kanada
DEB-Team versilbert sein WM-Eishockeymärchen

​70 Jahre musste die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft auf so einen Erfolg warten. Durch eine 2:5-Niederlage gegen die Ahornblätter au...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak über den ultimativen Eis-Wahnsinn
WM-Finale: Jungs, ihr seid Gold wert!

​Ich gebe es zu. Ich habe das Finale der Fußball-Bundesliga bei einem Kumpel geschaut. In Ermangelung eines Sky-Decoders. Dann noch das erste Drittel des Eishockey-H...

Ein Blick in Deutschlands WM-Historie
War Deutschland schon einmal Eishockey-Weltmeister? Ja, nein – es ist kompliziert

​Seit wann es Eishockey-Weltmeister gibt? Als 1930 die erste „eigenständige“ Eishockey-Weltmeisterschaft stattfand, war dies in der heutigen Zählung der Internationa...

4:3 nach Verlängerung gegen die USA
WM-Wahnsinn: DEB-Team schlägt die USA und zieht ins Finale ein

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gewinnt im Halbfinale der Weltmeisterschaft in Tampere mit 4:3 (2:2, 0:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die USA und si...

Die Eishockey-Nationalmannschaft begeistert Jung und Alt
WM-Wunder: Der Kreis schließt sich!

​Babyboomer. Die geburtenstarken Jahrgänge der 50er- und 60er-Jahre verabschieden sich sukzessive in den Ruhestand. Der Arbeitsmarkt steht vor dem Kollaps. Dann komm...

Eishockey-Weltverband IIHF vergibt Recht zur Austragung an DEB
Die Eishockey-Weltmeisterschaft 2027 wird in Deutschland ausgetragen

Die Delegierten der Mitgliedsverbände des Eishockey-Weltverbandes IIHF haben heute im finnischen Tampere das Recht zur Ausrichtung der 2027 IIHF Eishockey-Weltmeiste...