Spielverderber KanadaDeutschland-Cup: Deutschland - Kanada 2:4

Spielverderber KanadaSpielverderber Kanada
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir haben heute ein wenig mehr Scheibenglück gehabt. Wir haben eine sehr solide Mannschaft geschlagen. Ich bin sehr stolz, wie wir uns zurück ins Spiel gekämpft haben“, so Kanadas Chefcoach Tomlinson.

Auch im letzten Spiel bündelte die DEB-Auswahl noch einmal alle Kräfte und spielten mutig nach vorne und erzielte im ersten Drittel in Form von Denis Reul und Patrick Hager eine 2:0-Führung. Kanada ließ sich trotz der negativen Bilanz nicht aus der Ruhe bringen und agierte, als ob nichts gewesen wäre.  Sie taten sogar noch mehr: Innerhalb von drei Spielminuten konnte die Mannschaft von Jeff Tomlinson den Anschluss- und sogar den Ausgleichstreffer durch Kevin Clark bzw. Bud  Holloway erzielen.

Nach dem zweiten Drittel sah es so aus, als würden die Ahornblätter zum Spielverderber für das DEB-Team werden. Sie agierten mit dem Mut der Verzweiflung und der Gewissheit, dass sie am heutigen Sonntag nichts mehr zu verlieren haben. Deutschland lehnte sich hingegen immer mehr zurück und ließ die Kanadier munter am Spiel teilnehmen. Und wie sie teilnahmen. Die letzten 40 Minuten dieses Turniers waren die besten, die Kanada an den drei Tagen gezeigt hat. Sechs Minuten vor Spielende erzielten die Ahornblätter sogar die Führung durch ihren Kapitän Steven Reinprecht.

Bundestrainer Pat Cortina sah sich gezwungen den unsicher agierenden Timo Pielmeier gegen den sechsten Spieler einzuwechseln. Dies nutzten die Kanadier eiskalt und trafen zum 4:2-Endstand.

Kanada stiehlt dem DEB Team vor eigenem Publikum die Schau, fährt doch noch einen Sieg in diesem Turnier ein und verhindert damit einen „Durchmarsch“ für das deutsche Team. Trotzdem zeigte sich DEB-Coach Cortina zufrieden: „Wir haben heute ein sehr gutes Eishockeyspiel gesehen. Beide Teams haben hart gearbeitet. Ich bin dennoch sehr stolz auf unsere Mannschaft.“

Tore:
1:0 (13:12) Denis Reul (Thomas Oppenheimer, Kai Hospelt)
2:0 (17:19) Patrick Hager (Michael Wolf, Frank Hördler/5-3)
2:1 (35:22) Kevin Clark (Bud Holloway)
2:2 (38:53) Bud Holloway (Steven Reinprecht, Richie Regehr/5-4)
2:3 (53:51) Steven Reinprecht (Matt Pettinger)
2:4 (59:05) Brandon Buck (Kevin Clark/ENG)

Schiedsrichter: Roman Gofman (Russland), Bastian Haupt (Deutschland)
Strafen: Deutschland 14, Kanada 10
Zuschauer: 5000

Deutschland-Cup