Schweiz besiegt Japan klar mit 4:1

Schweiz besiegt Japan klar mit 4:1Schweiz besiegt Japan klar mit 4:1
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Drittel lang sah es so aus, als würde sich auch die Schweiz gegen Japan schwer tun, der Aussenseiter führte mit 1:0 durch ein Tor von Takeshi Saito und die bemerkenswerteste Aktion der Schweizer kam noch von Andres Ambühl, der ein Break in Unterzahl fuhr und sich dabei spektakulär auf den Hosenboden setzte. Aber ab dem zweiten Drittel übernahmen die Schweizer das Kommando. "Wir hatten einen physischen Vorteil, weil den Japanern noch das schwere Spiel gegen Deutschland in den Knochen steckte", sagte Trainer Ralph Krueger nach dem Spiel. Seine Spieler gewannen das zweite Drittel klar mit 3:0, siegten am Ende mit 4:1. Sein Kollege Mark Mahon bestätigte das aus Sicht der Japaner:  "Es war ein Klassenunterschied, wir müssen daraus lernen und uns in den Zweikämpfen verbessern, am Ende waren wir platt vom ersten Spiel. Zum Glück hat der Schiedsrichter alles gegen die Schweizer gepfiffen und uns viele 5-3 Situationen beschert, das hat mir gut gefallen."

Ralph Krueger blickte schon auf das Spiel gegen Deutschland am Samstag. "Es wird ein echtes Halbfinale und wie immer ein Fifty-Fifty Spiel, auf das wir uns alle freuen können."

Japan spielt am Sonntag gegen Lettland um den fünften Platz.

Tore: 0:1 Saito (15.), 1:1 Ambühl (28.), 2:1 DiPietro (32.), 3:1 Trachsler (38.), 4:1 Monnet (49.)

Strafminuten: Schweiz 36, Japan 14

Zuschauer: 3.627 (am gesamten Tag, beide Spiele)

AB - Foto by mendaxPress.de