Poss benennt Aufgebot

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bundestrainer Greg Poss hat mit seinen Assistenten Uwe Krupp und Klaus Merk den Kader für den TUI Nations Cup (8. bis 13. November in Zürich, Mannheim und Hannover) benannt. Neben den beiden Rückkehrern Michael Bresagk (Frankfurt Lions, letztes Länderspiel am 12.11.2000 beim Deutschland-Cup in Hannover, 2:5 gegen Kanada) und Robert Hock (Hannover Scorpions, letztes Länderspiel einen Tag früher, ebenfalls Deutschland-Cup in Hannover beim 1:2 gegen die Schweiz), setzt das Trainergespann dabei auch auf sechs Debütanten. Dabei haben neben Torhüter Thomas Greiss (Kölner Haie) auch die Verteidiger Marian Bazany (DEG Metro Stars) und Frank Hördler (Eisbären Berlin) den Bundestrainer überzeugt. Greg Poss in einer DEB-Pressemitteilung über die „Neuen“: „Thomas Greiss hat in der Liga mit die konstanteste Leistung gebracht. Er spielt nicht nur aggressiv, sondern kann zum Beispiel auch geschickt den Winkel verkürzen. Uns gefällt sein Selbstvertauen. Daher wollen wir ihm nun die Chance geben, seine Leistung auch auf internationaler Ebene zu zeigen. Marian Bazany ist ein stabiler Defensiv-Verteidiger, der hart spielen kann. Da er neben Sascha Goc der einzige Verteidiger ist, der rechts schießt, kann er für uns sehr wichtig sein. Frank Hördler hat seit dem letzten Jahr einen sehr großen Sprung gemacht. Er trägt viel Verantwortung auch im Klub, spielt dort regelmäßig in Überzahl.“ Auch drei Stürmer stehen vor ihrem Debüt im Nationalteam. Dazu Poss in der gleichen Pressemitteilung: „Michael Wolf hat seine exzellenten Torjägerqualitäten in der Liga schon mehrfach unter Beweis gestellt. Er ist schnell, aggressiv, aber auch gut in Unterzahl. Andre Rankel spielt ebenfalls in seinen jungen Jahren schon eine gute Rolle im Team der Eisbären Berlin. Sein Spiel ist körperbetont und er arbeitet auch sehr gut defensiv. Florian Busch ist ein großes Talent, das sich vor allem in der Offensive zeigt. Bei ihm gefällt uns vor allem seine Kreativität und wir hoffen, dass er diese auch bei den Spielen um den TUI Nations Cup zeigen wird.“

Das Comeback des 35-jährigen Michael Bresagk sowie des drei Jahre jüngeren Robert Hock im Nationalteam beurteilt Poss wie folgt: „Michael Bresagk überzeugt durch seine Stabilität. Er ist sehr gut defensiv eingestellt. Sein Spiel ist geradlinig und kompromisslos. Er spielt bisher eine ausgezeichnete Saison.“ „Robert Hock spielt ein hervorragendes offensives System. Er ist ein sehr kreativer Spieler, der im richtigen Moment einen klugen Pass geben kann. Er ist aber auch im Defensiv-Bereich wesentlich stabiler geworden. Der Spielplan für den TUI Nations Cup: Dienstag, 8. November (Beginn 19.30 Uhr), Schweiz – Kanada in Zürich/CH, Mittwoch, 9. November (20.00 Uhr), Deutschland – USA, Donnerstag, 10.

November (15.00 Uhr), Schweiz – Slowakei, (20.00 Uhr) USA – Kanada, alle in Mannheim. Der Rest der Spiele wird in Hannover ausgetragen, und zwar Freitag, 11. November (16.00 Uhr), Slowakei – Kanada, (19.30 Uhr) Deutschland – Schweiz, Samstag, 12. November (14.30 Uhr), Deutschland - Slowakei, (18.00 Uhr) Schweiz – USA, Sonntag, 13. November (14.30 Uhr), Kanada – Deutschland, (18.00 Uhr) USA – Slowakei. – Der momentane deutsche Kader: Tor: Greiss (Köln), Kotschnew (Iserlohn), Jung (Düsseldorf); Verteidigung: Leask, Hördler (beide Berlin), Schauer (Nürnberg), Sulzer, Bazany (beide Düsseldorf), Kopitz, Renz (beide Köln), S. Goc (Hannover), Bresagk (Frankfurt); Sturm: Felski, Ustorf, Rankel, Busch (alle Berlin), Kreutzer, Kathan (beide Düsseldorf), A. Barta (Hamburg), Martinec, Fical (beide Nürnberg), Lewandowski, Furchner (beide Köln), B. Barta (Ingolstadt), Hock (Hannover), Ullmann (Mannheim), Wolf (Iserlohn)