Krupp nominiert Kader

Endgültiger WM-Kader nominiertEndgültiger WM-Kader nominiert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bundestrainer Uwe Krupp

will den anstehenden Deutschland-Cup auch dazu nutzen, Talenten eine Chance auf

dem internationalen Parkett zu bieten. Das Turnier, das wie bekannt in diesem

Jahr in Mannheim und Frankfurt/Main mit Partien gegen Kanada, die Slowakei und

die Schweiz stattfindet, erfreut sich einer relativ langen Tradition. Krupp in

der heutigen DEB-Pressemitteilung: „Der Bauhaus Deutschland-Cup ist die

einzige Möglichkeit, uns unter Turnier-Wettkampfbedingungen auf die

Olympia-Qualifikation und die 2009 IIHF Weltmeisterschaft in der Schweiz

vorzubereiten. Diese Chance müssen wir nützen, denn wir haben ein sehr

wichtiges Jahr vor uns. Einige Stammspieler sind aus den unterschiedlichsten

Gründen nicht dabei; dies eröffnet für viele neue Gesichter neue Chancen und

gibt uns die Möglichkeit zu testen.“

­ 

­

 

Der 31 Spieler umfassende Kader für das Länderspiel in

Köln gegen Kanada am 5. November sowie den anschließenden Deutschland-Cup in

Mannheim und Frankfurt/Main (7. bis 9. November) wird am Montag auf 26 Spieler

reduziert. Der Kader: Tor: Pätzold (Hannover), Ziffzer (Berlin), Endras

(Augsburg); Verteidigung: Baxmann, Hördler (beide Berlin), Bakos (Ingolstadt),

Breitbach (Genf/Schweiz), Butenschön (Mannheim), Schmidt (Iserlohn), Osterloh

(Frankfurt), Macholda (Wolfsburg), N. Goc, Reiss (beide Hannover); Sturm: Tripp,

Richard Mueller (beide Hamburg), Hackert (Mannheim), Ullmann, Marcel Müller, Gogulla

(alle Köln), Polaczek, Fical (beide Nürnberg), Felski, Rankel, Weiß, Braun

(alle Berlin), Wolf (Iserlohn), Waginger (Ingolstadt), Hager (Krefeld),

Kreutzer (Düsseldorf), Trew (Straubing), Hospelt (Wolfsburg).

 

Deutschland-Cup