Die Top 10 des Deutschland-Cups im VideoPässe, Paraden & Tore

Die Deutschen, hier Phil Hungerecker, brachten die Russen zwar in Bedrängnis, verloren aber mit 3:4 nach Verlängerung. (Foto: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press GmbH)Die Deutschen, hier Phil Hungerecker, brachten die Russen zwar in Bedrängnis, verloren aber mit 3:4 nach Verlängerung. (Foto: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press GmbH)
Lesedauer: ca. 1 Minute


Doch es gab auch einige Highlights. In den Top 10 des Deutschland-Cups tauchen zwei deutsche Spieler auf. Leo Pföderl schaffte es auf Rang zehn mit einem seiner Powerplay-Tore gegen Russland. Auf Platz vier landete Youngster Lean Bergmann, der in seinem zweiten Länderspiel in der Partie gegen die Schweiz sein erstes Tor für die A-Nationalmannschaft erzielte, nachdem er die Scheibe vor dem Tor schön mit dem Schlittschuh mitgenommen hatte.

Der Turniersieg ging wie im Vorjahr an die B-Mannschaft Russlands; die erste Auswahl der Sbornaja nahm zeitgleich am Karjala-Cup in Finnland teil.