Deutschland-Cup "Backstage"

Kader für den Deutschland CupKader für den Deutschland Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Besorgt Hille einen Arzt? 

Angepflaumt auf freundliche

Art wurde Spielerberater Klaus Hille. Ein Fan aus dem Westen fragte

den Düsseldorfer, ob er den Krefeld Pinguinen keinen Vereinsarzt vermitteln

könne. Hoffentlich ist er nicht so alt wie der DEB-Mannschaftsmediziner

Dr. Andreas Gröger. Der Füssener steht mit dem Geburtsjahr 1901 in

der offiziellen Statistik zu Buche. Respekt, Respekt!

 
Gewöhnugsbedürftig

 

„Gewöhnungsbedürftig“

nannte der smarte Schweizer Nationalcoach Ralph Krueger die Eisqualität

der Olympiahalle. Sein deutscher Kollege Uwe Krupp beanstandete sie

nicht. Die meisten Spieler waren jedoch anderer Meinung. Gewöhnungsbedürftig

für die meisten eingefleischten Eishockeyfans ist auch die Art des

Stadionsprechers. Stefan Schneider, der bei den Münchner „Löwen“

den Dienst am Mikrofon versieht, musste schnell erkennen, dass unsere

Sportart etwas ganz anderes ist als Fußball. Die US-Amerikaner erhielten

zwei Strafminuten für „Zuspätkommen“. Lakonischer Kommentar eines

Tribünenbesuchers: „Wer zu spät kommt, den bestraft der Stadionsprecher.“

Auch sonst stolperte der wackere Schneider über manchen Fallstrick.

Ausländische Namen waren oft nicht sein Ding, wie er auch mittlere

Probleme mit der englischen Sprache und den Fachausdrücken hatte. Gute

Vorbereitung ist etwas anderes.

 
P U K

 

„Puk“ wird eine der in

unserer Zeit viel gebrauchten Codezahlen genannt. Das dieses Wort jetzt

auch schon Einzug beim Eishockey gehalten hatte, war bis dato neu. Am

offiziellen DEB-Verkaufsstand prangt dem Vernehmen nach jedenfalls ein

Schild, was den Kunden zum Erwerb einer Hartgummischeibe veranlassen

soll, mit der Aufschrift „Puk“.

 
 
„Bewährung“ bei zwei Minuten

 

Offenbar hatte der slowakische

Verteidiger Dominik Granak etwas von einer Bewährungsstrafe gehört.

Jedenfalls verließ er die Strafbank bereits nach einer Minute und wurde

vom Strafzeitnehmer nur halbherzig an dieser Tat gehindert. Nach gutem

Zureden durch die Unparteiischen ließ sich der Mann aus Rögle wieder

bewegen, die Kühlbox aufzusuchen.