DEB-Auswahl holt zweiten Sieg beim Deutschland-Cup3:0 gegen die Schweiz

Tobias Rieder (2. von links) traf in der 28. Minute zum 1:0 für Deutschland.  (Foto: dpa/picture alliance)Tobias Rieder (2. von links) traf in der 28. Minute zum 1:0 für Deutschland. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schweiz hatte offenbar Frust nach der 1:7-Auftaktniederlage gegen die Slowakei, die freilich zu hoch ausgefallen war. Doch in den Anfangsminuten drängten die Eidgenossen die deutsche Mannschaft hinten rein. Gleich in der ersten Minute musste Torhüter Dustin Strahlmeier eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern. Etwa zur Mitte des ersten Drittels wurden die Hausherren offensiv auffälliger. Es dauerte aber bis zur 28. Minute, ehe die DEB-Mannschaft in Führung ging: Tobias Rieder nutzte ein Powerplay zum Führungstreffer.

„Wir wollten über den Kampf ins Spiel finden, wie schon gegen Russland“, sagte Konrad Abeltshauser nach dem zweiten Drittel gegenüber Magentasport. „Und so wir den Gegner frustrieren.“ Das gelang, denn das zuvor sehr schnelle Spiel wurde zusehends aggressiver und härter. So hatte der Schweizer Nando Eggenberger in der 34. Minute nach einem Bandencheck, bei dem Jonas Müller Kopf voran in die Bande stürzte, Glück, dass er mit zwei Strafminuten davonkam.

Die Partie blieb im Schlussdrittel zwar intensiv, doch die wirklichen Topchancen fehlten. Und wenn die Schweiz durchkam, war Strahlmeier stets zur Stelle. Rund vier Minuten vor Ende ließen die Deutschen zwar ein Überzahlspielspiel ungenutzt, doch in der 59. Minute fiel die Entscheidung: Stefan Loibl zog ab und Leonhard Pföderl fälschte direkt vor dem Kasten zum 2:0 ab. 38 Sekunden traf Patrick Hager ins inzwischen leere Schweizer Tor zum 3:0.

Zum Abschluss des Turniers spielt die DEB-Auswahl am Sonntag um 14.30 Uhr gegen die Slowakei.

Tore: 1:0 (27:13) Rieder (Noebels, Fischbuch), 2:0 (58:11) Pföderl (Loibl), 3:0 (59:22) Hager (ENG). Strafen: Deutschland 8, Schweiz 10. Zuschauer: 2678.

Deutschland-Cup