Auftakt nach Maß für die Schweiz beim Deutschland-CupSchweiz - Slowakei 3:2

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits im Eröffnungsspiel musste der letztjährige Sieger aus der Slowakei gegen die Eidgenossen auf´s Eis. Dabei erwischten die Schweizer einen Auftakt nach Maß. Schon 16 Sekunden nach Beginn erzielte Kevin Romy die Führung. Nach einer kleinen Meinungsverschiedenheit beruhigten sich die Gemüter beider Seiten wieder ein wenig. Es entstanden Chancen für beide Teams wobei die Slowakei etwas größere Probleme hatte, ihren Rhythmus in dieser Partie zu finden. Die Mannschaft von Sean Simpson spielte zunächst weitaus druckvoller und war näher am 2:0 als die Slowakei am Ausgleich.

Im zweiten Drittel konnten die 4400 Zuschauer dann aber sehen, warum das Team von Vladimir Vujtek im letzten Jahr dieses Turnier gewinnen konnte. Die Schweizer wurden regelrecht an die Bande gespielt und konnten nur für wenig Entlastung sorgen. Der Ausgleichstreffer lag förmlich in der Luft. Sogar in Unterzahl war die Slowakei überlegen. Die Fans peitschten ihre Mannschaften nach vorne und wie aus heiterem Himmel erhöhten die Eidgenossen in Form von Simon Bodenmann auf 2:0. Obwohl sich die Slowakei zwischenzeitlich auf 2:1 heranpirschte, so änderte dies jedoch nichts an der Tatsache, dass die Schweiz mit einem 3:1 in die Pause gingen.

Der letzte Abschnitt bot viele Strafen auf beiden Seiten und einen offenen Schlagabtausch beider Teams. Wie schon im ersten Drittel gelang den Eidgenossen immer etwas mehr. Die Mannschaft um NHL Star Marian Hossa gelang in dieser Phase jedoch nicht mehr viel. Sie fanden kein Mittel um die Schweizer Defensive auszuhebeln. Als niemand mehr am Sieg der Schweizer zweifelte, kam durch den Anschlusstreffer von Michal Sersen noch einmal eine Menge Spannung in die Schlussphase. Zumal das Team von Sean Simpson die letzten zwei Minuten auf Ryan Gardener verzichten mussten, der wegen unsportlichen Verhaltens eine Spieldauer-Strafe erhielt. Dies änderte jedoch nichts am 3:2 Sieg gegen die Slowakei.

„Unser Unterzahlspiel war heute einfach zu schwach und deswegen hat die Schweiz verdient gewonnen,“ so der slowakische Trainer Vujtek nach dem Spiel. Für die Schweiz geht es im nächsten Spiel gegen die DEB Auswahl, die ihren ersten Auftritt heute Abend gegen Kanada hat. „Wir schauen mutig und selbstbewusst nach vorne auf dieses Spiel“, so dSean Simpson, Trainer von Team Schweiz.  

zur Galerie >>

zu den Ergebnissen >>

zur Tabelle >>

Deutschland-Cup