Deutschland unterliegt der Slowakei nach PenaltyschießenKurioser Führungstreffer für das DEB-Team

Mirko Höfflin (links) im Duell mit dem Slowaken Michal Kristof. (Foto: dpa)Mirko Höfflin (links) im Duell mit dem Slowaken Michal Kristof. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel vor 2750 Zuschauern in Weißwasser begann weitgehend ausgeglichen. Allerdings war früh klar, dass die DEB-Auswahl im ersten Heimspiel seit dem Gewinn der olympischen Silbermedaille immer vorsichtig sein muss. So griff Torhüter Mathias Niederberger in der siebten Minute zweimal entscheidend ein und verhinderte einen frühen Rückstand; im Gegenzug hatte Mirko Höfflin die Chance für die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm. In der Folge machte das Team, in dem neben den Nationalspielern der DEL-Finalisten auch noch einige Spieler der Halbfinal-Teilnehmer geschont wurden, Druck und hatte per Rückhandschuss von Maximilian Kammerer eine weitere Torchance. Doch fast im Gegenzug hätte Andrej Kudrna beinahe getroffen; der Puck war durchgerutscht, wurde aber noch vor der Linie geklärt.

Im zweiten Abschnitt waren die Slowaken die bessere Mannschaft, verpassten es aber, in Führung zu gehen. Ab der 25. Minute spielte die deutsche Mannschaft beinahe eineinhalb Minuten in doppelter Unterzahl, verteidigte das 0:0 aber leidenschaftlich. Als Marco Nowak das Team komplettierte, düste er pfeilschnell ins Defensivdrittel und verhinderte einen Torschuss der Slowaken. Auch ein weiteres Powerplay zur Spielmitte ließ der Weltmeister von 2002 ungenutzt; kurz danach kam absprachegemäß Dustin Strahlmeier für Niederberger ins deutsche Tor (32.). In der 39. Minute fiel dann im zweiten Powerplay der DEB-Auswahl in diesem Spiel das kuriose 1:0. „Das war ein toller Pass von Malla (Marcel Müller, d.Red.). Ich bin froh, dass er reingefallen ist. Ich hatte nun schon länger nicht mehr getroffen“, sagte Torschütze Nico Krämmer gegenüber Sport1.

Deutschland begann den Schlussabschnitt gut – kassierte aber das 1:1. Und das war ein schicker Treffer: Querpass, Schuss und David Buc fälschte die Scheibe nah vor Dustin Strahlmeier mit der Rückhand zum Ausgleich ab (44.). In der Schlussminute hatte der Slowake Tomas Mikus den Siegtreffer auf dem Schläger, doch die Partie ging in die Overtime. Nach rund 20 Sekunden hätte Marc Michaelis das Spiel beinahe beendet – ebenso wie Maximilian Kammerer, der einen Strafschuss ungenutzt ließ (65.). Im Penaltyschießen war lediglich der Slowake Martin Bakos erfolgreich.

Bereits am morgigen Sonntag geht es in der WM-Vorbereitung für die deutsche Mannschaft weiter: Um 17 Uhr in Dresden heißt der Gegner erneut Slowakei.

Tore: 1:0 (38:31) Nico Krämmer (Marcel Müller, Bernhard Ebner/5-4), 1:1 (43:51) David Buc (David Bondra, Patrik Svitana), 1:2 (65:00) Bakos (entscheidender Penalty). Strafen: Deutschland 8, Slowakei 6. Zuschauer: 2750 (ausverkauft).


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...

Fünf Heimspiele auf dem Weg nach Tschechien
Vier Phasen, acht Länderspiele: So läuft die WM-Vorbereitung ab

​Die WM-Vorbereitung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft der Männer steht. In insgesamt vier Phasen bereitet sich der aktuelle Vizeweltmeister auf die Weltmei...