Deutschland-Cup: DEB-Team vor dem letzten Spiel

Letzte Möglichkeit ein Zachbuch zu gewinnenLetzte Möglichkeit ein Zachbuch zu gewinnen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie üblich gab Bundestrainer Hans Zach in seiner traditionellen Pressekonferenz die Mannschaftsaufstellung für das heutige Spiel (Beginn: 14. 25 Uhr) gegen Kanada bekannt. Folgende Akteure sind aufgeboten:


Seliger; Leask, Köppchen; Reichel, Hynes, Greilinger; Kopitz, Retzer; Ustorf, Serikow, Furchner; Bakos, Molling; Kreutzer, T. Abstreiter, Morczinietz; Renz, Schauer; Blank, Boos, Lewandowski

Der Bundestrainer betonte, dass seine Mannschaft in den bisherigen drei Spielen, die innerhalb vier Tagen absolviert wurden, nach ein einziges Mal als Verlierer das Eis nach gespielten 60 Minuten verließ. Der Mannheimer Mark Seliger steht nach langer Zeit wieder zwischen den Pfosten, Verteidiger Jan Benda hat bereits gestern den Rückflug nach Kasan angetreten, während Stürmer Tino Boos trotz eines Blutergusses an der Hand, den er gestern nach einem Stockschlag erlitt, spielt. Auf der Tribüne sitzen Torwart Oliver Jonas sowie die Angreifer Peter Abstreiter, Tomas Martinec und Klaus Kathan. “Sebastian Furchner hat bisher sehr gut gespielt, und Alexander Serikow hat zwei Tore geschossen”, erklärte Zach in seiner typischen Art den Unterschied in den Leistungen beider Akteure. Zach: “Serikow muss beweisen, dass er in einem internationalen Turnier, wo viele Spiele hintereinander stattfinden, seine Leistungen konservieren kann.” Auch über Wayne Hynes ließ er einige Sätze verlauten. “Hynes ist ein guter Unter- und Überzahlspieler, vielleicht der beste Bullyspieler in der Liga. Er ist immer lustig, aber ich kann nicht mit 22 Lustigen antreten”, schob er dann humorvoll nach. Überhaupt war der Bundestrainer erneut in gelöster Stimmung (“ich antworte auf jede Fragen, kritische, komische, lange und kurze”). Dass die Tage von Hynes (34) und dem zwei Jahre älteren Lenny Soccio gezählt sind, ließ er kurz anklingen. “Wir sind bald dort, wo wir ohne aus auskommen werden. Läuferisch drücken andere nach, aber ich lasse die beiden nicht so einfach fallen.” Zur näheren Zukunft: “Keller muss ich ja schon nehmen; vielleicht lasse ich einen erfahrenen Torwart für einen jungen weg.” Seliger wird er wohl nicht herausnehmen, wenn es kurz vor Schluss unentschieden steht. “Ich bin überzeugt, dass wir auch ohne Jan Benda vollen Einsatz zeigen.” Überrascht war Zach ein bisschen von der Leistung der USA. “Sie haben sehr stabil gespielt und wirken auch jünger als die Kanadier.” Zur Besetzung des Deutschland-Cups: “Das sind genau die richtigen Gegner. An der Besetzung würde ich nichts ändern.”

Viertelfinale komplett
DEB-Team trifft im Viertelfinale auf Tschechien

​Die Vorrunde der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ist beendet – damit kennt die deutsche Nationalmannschaft, die die Gruppe A als Zweiter beendet hat, i...

Niederlage nach Penaltyschießen gegen die „Eisgenossen“
Hochklassiges Duell mit der Schweiz – Deutschland Zweiter

​Das „Prestige-Derby“ schlechthin. Dazu noch ein Spitzenspiel. Deutschland und die Schweiz standen sich im abschließenden Vorrundenspiel bei der Eishockey-Weltmeiste...

Italien und Großbritannien steigen ab
Deutschland spielt am Dienstagmorgen um den Gruppensieg

​Der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft könnte etwas Außergewöhnliches bei der Weltmeisterschaft 2022 in Finnland gelingen. Am Dienstagmorgen (11.20 Uhr, deutsch...

Erfolg gegen Kasachstan
Fünfter deutscher WM-Sieg in Folge – Viertelfinale war schon zuvor fix

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der Weltmeisterschaft in Finnland den fünften Sieg in Folge eingefahren. Gegen Kasachstan gewann die Mannschaft vo...

Vorsichtsmaßnahme
Eishockey-WM für Tim Stützle beendet

​Stürmer Tim Stützle wird bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland nicht mehr für das deutsche Team auflaufen. Dies haben Beratungen der medizinischen Ab...

Klarer Erfolg für das DEB-Team
9:4 gegen Italien: Deutschland auf Viertelfinalkurs

​Der deutschen Nationalmannschaft ist ein Startplatz im Viertelfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft kaum noch zu nehmen. Im Gruppenspiel gegen Italien feierte das ...