DEB-Frauen treten in Dimitrov anU16-Frauen mit Heimturnier in Selb

Frauen-Bundestrainer Christian Künast. (Foto: dpa/picture alliance)Frauen-Bundestrainer Christian Künast. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Kader von Bundestrainer Christian Künast umfasst dabei drei Torhüterinnen, acht Verteidigerinnen und zwölf Stürmerinnen. Dieses Turnier ist neu im Terminkalender der Frauen und bildet den Abschluss der internationalen Turniersaison, bevor im April die Weltmeisterschaft ansteht.

Die besten sechs europäischen Mannschaften spielen dabei in zwei Gruppen und den nachfolgenden Platzierungsspielen den Turniersieger aus. Für die deutsche Mannschaft ist es zugleich der letzte Test, bevor Künast seinen vorläufigen Kader für die Ende März beginnende WM-Vorbereitung benennt. Die deutsche Mannschaft trifft in der Gruppenphase auf Finnland (7. Februar, 14:30 Uhr MEZ+2) und Tschechien (8. Februar, 14:30 Uhr MEZ+2). Nach einem spielfreien Tag wird dann am 10. Februar gegen Russland, Schweden oder die Schweiz gespielt, die in der anderen Gruppe um den Gruppensieg kämpfen.

Frauen-Bundestrainer Christian Künast: „Dieses Turnier ist für uns die letzte Gelegenheit vor der WM-Vorbereitung nochmal zusammen zu kommen. Ich habe mich in den vergangenen Wochen intensiv mit der Mannschaft beschäftigt und freue mich darauf, das Team zum ersten Mal betreuen zu dürfen. Ich werde mir in den Eiseinheiten und Spielen einen guten Eindruck darüber verschaffen können, wie die Mädels miteinander harmonieren und an welchen Stellschrauben wir noch drehen müssen.“

Für die U16-Frauen wird es dagegen vom 6. bis 10 Februar im heimischen Selb spannend. Trainer Florian Neumayer nominierte für das Vier-Nationen-Turnier zwei Torhüterinnen, acht Verteidigerinnen und zwölf Stürmerinnen. Seine Mannschaft bekommt es mit Österreich (8. Februar, 17.30 Uhr), der Schweiz (9. Februar, 17.30 Uhr) und Tschechien (10. Februar, 13 Uhr) zu tun. Die deutsche Mannschaft tritt nicht in Bestbesetzung an. Nachdem bereits im Vorfeld Lea Badura und Julia Kohberg aus schulischen Gründen abgesagt hatten, fällt nun mit Celine Mayer nach Verletzung die dritte Stammverteidigerin aus. Mit Franziska Hirschberger ist eine Lokalmatadorin vom VER Selb im deutschen Kader. „Schon vorab gebührt den Verantwortlichen des VER Selb und den ehrenamtlichen Helfern unser größter Dank für ihre Bemühungen bei der Unterstützung zur Organisation des Turniers“, sagt Team- und Turnierleiter Jörg Reimann. „Ohne diese Hilfe wäre die Durchführung eines solchen Turniers kaum möglich.“

U16-Frauen-Bundestrainer Florian Neumayer: „Wenn alle Spielerinnen ihr Potential ausschöpfen, dann sollte das Turnier eine gelungene Generalprobe für den Saisonhöhepunkt, dem Europacup in Tschechien, werden. Dort treffen wir in der Vorrunde neben Finnland und Norwegen wieder auf die Schweiz und Österreich. Deshalb sind die Vergleiche in Selb schon sehr aufschlussreich.“

Trainingslager am 30. März in Füssen
U16-Nationalmannschaft: 6-Nationen-Turnier in der Schweiz

Die U16-Nationalmannschaft bestreitet vom 1. bis 6. April 2019 ein 6-Nationen-Turnier in Romanshorn (Schweiz). Für das Turnier nominierte U16-Bundestrainer Stefan Ma...

Im Rahmen der ersten WM-Vorbereitung in Füssen
U18-Nationalmannschaft: Zwei Länderspiele gegen Slowenien

DEB-Auswahl vom 2. bis 7. April 2019 zur WM-Vorbereitung in Füssen / Zweite Vorbereitungsphase findet in Courchevel (Frankreich) statt / Fischöder: „Wir freuen uns a...

Endgültige Kader-Nominierung am 28. März
Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitung vom 22. bis 31. März in Füssen

Vom 22. bis 31. März 2019 absolvieren die Frauen ihre finale Vorbereitung auf die diesjährige 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 14. April ...

Schweiz: Zwei Serien stehen 2:0, zwei 1:1
EHC Biel und EV Zug auf dem Weg ins Halbfinale

​Bereits die ersten beiden Spiele im Viertelfinale der Schweizer NL-Play-offs zeigten, dass keiner der Favoriten die Runde im Schongang absolvieren kann. Sehr kurios...

Brisante Serie Lausanne - Langnau
Heinz Ehlers will gegen Ex-Club weiterkommen

Lausanne gleicht im brisanten Duell gegen Langnau aus....

SC Bern holt mit vier Punkten Vorsprung die Hauptrundenmeisterschaft
Unglaublich: Meister ZSC Lions muss in die Play-downs

​In der Schweiz hat am Montagabend die Erde gebebt. Natürlich im übertragenen Sinne und niemand landete im Spittal, aber es wird „Opfer“ geben, nämlich bei einigen s...