DEB-Frauen gewinnen gegen Slowakei, U19 bleibt punktlosNachwuchs- und Frauenteams

Lesedauer: ca. 1 Minute

Frauen belegen Platz zwei

Die Frauen-Nationalmannschaft gewinnt das letzte Spiel der Wörthersee-Trophy in Klagenfurt (Österreich) mit 3:1 gegen die Slowakei und kann sich am Ende selbstkritisch aber zufrieden über den zweiten Platz freuen. Ein herber Dämpfer an diesem Wochenende war allerdings die schwere Verletzung, die sich Torhüterin Jenny Harß im ersten Spiel am Freitag gegen Österreich zuzog.  Der nächste internationale Vergleich steht Ende März an. In Memmingen (31. März, 17 Uhr) misst sich die Frauen-Nationalmannschaft dann mit Ungarn, wenige Tage später am 2. und 3. April in Frankreich mit dem Gastgeber.

Julia Zorn, Kapitänin: „Wir haben eine solide Woche hinter uns. Die Trainingstage in Füssen haben uns die Möglichkeit gegeben, weiter an einzelnen Schrauben zu drehen. Das Turnier konnten wir weitesgehend erfolgreich gestalten, zwei Siege einfahren und in allen drei Spielen punkten. An unserem Offensivdrang müssen wir weiterhin arbeiten, um uns mehr zwingende Torchancen zu erarbeiten. Der Verlust unserer Nummer Eins trifft uns natürlich sehr und wir wünschen Jenny alles Gute für die bevorstehende Zeit.“

Nina Kamenik, Assistentin: „Die Zuschauer konnten in allen drei Spielen eine kämpferische, engagierte und laufstarke Mannschaft sehen. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen und ein positives Gefühl mit in das nächste Turnier nehmen.“

Andrea Lanzl: „Wir konnten heute im Vegleich zu den ersten beiden Spielen in diesem Turnier einen höheren Druck aufbauen und diesen in Tore ummünzen. Die Mannschaft hat sich im gesamten Verlauf des Turniers gesteigert. Nun gilt es in den nächsten Vergleichen gegen Ungarn und Frankreich an der Leistung des heutigen Spiels anzuknüpfen und die Vielzahl der Chancen zu verwerten.“

Daria Gleißner, Assistentin: „Wir haben insgesamt ein gutes Turnier gespielt. Gegen die Tschechen haben uns leider ein paar Tore gefehlt, um das Spiel in regulärer Zeit gewinnen zu können. Im letzten Spiel gegen die Slowakei haben wir bewiesen, dass wir es auch anders können. Mit dieser positiven Stuimmung freuen wir uns auf die nächsten Spiele Ende März!“

U19 bleibt ohne Punkt

Die U19-Nationalmannschaft muss sich auch im letzten Spiel des Fünf-Nationen-Turniers in der Tschechischen Republik dem Gastgeber mit 2:9 (0:2, 0:4, 2:3) geschlagen geben und beendet das Turnier damit ohne Punktgewinn.

Spekulationen um Zukunft des Superstars
Wechselt Jaromir Jágr im Sommer zu Sparta Prag?

Im Februar ist Eishockey-Legende Jaromir Jágr 48 Jahre alt geworden. Nun ranken sich zahlreiche Gerüchte um seine Zukunft – auch ein Wechsel zu Sparta Prag steht im ...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 3
WM-Gastgeber Schweiz: Drei Mal zwischen 1990 und heute

Seit 1948 war die Schweiz regelmäßiger Ausrichter der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen, aber nach 1971 gab es eine Ruhepause. Eventuell lag es an den...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 2
Von 1948 bis 1971 - vier weitere Turniere im Alpenland

Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit dem Eishockeysport nur langsam wieder los. In Deutschland, das zu dieser Zeit politisch viergeteilt war, wurden die ersten Spi...

Veränderung im Zuge der Corona-Krise
Keine Absteiger und Einführung des Salary-Caps in der Schweiz

​Corona macht es möglich. In der Schweizer National League, der Liga mit dem höchsten Zuschauerschnitt Europas und den drittbesten Gehältern nach der NHL und der KHL...