DEB-Frauen feiern erfolgreiches Länderspiel-Comeback1:0 nach Penaltyschießen gegen die Schweiz

Carina Strobel spielte zum 100. Mal für Deutschland.  (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Carina Strobel spielte zum 100. Mal für Deutschland. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Alle Spiele finden aufgrund der Corona-Pandemie ohne Publikum statt. Carina Strobel absolvierte ihr 100. Länderspiel, Ronja Hark (beide ECDC Memmingen Indians), Jule Schiefer (ERC Ingolstadt) und Annabella Sterzik (Eisbären Juniors Berlin) debütierten.

Das entscheidende Tor in der 16. Runde des Shootouts glückte Emily Nix (Eisbären Juniors Berlin) für das Team von U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch, die Interims-Sportdirektor Christian Künast derzeit an der Bande der Frauen-Nationalmannschaft vertritt. In einem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zeigte die deutsche Torhüterin Jennifer Harss einige starke Paraden, strahlte viel Sicherheit aus und war auch im Penaltyschießen nur einmal zu überwinden. Das zweite Spiel bestreitet das DEB-Team am Freitag (19.30 Uhr), bevor am Samstagmittag (12.30 Uhr) der dritte Vergleich folgt.

Die letzten Länderspiele hatte die DEB-Auswahl im Februar 2020 bestritten. In dieser Saison gab es coronabedingt lediglich die Gelegenheit zu verschiedenen Lehrgängen am Bundesstützpunkt in Füssen. Für die Frauen-Nationalmannschaft sind die Spiele eine wichtige Standortbestimmung mit Blick auf das WM-Turnier in Kanada im Frühling und die letzte Testmöglichkeit vor dem Start der WM-Vorbereitung. Höhepunkt in diesem Jahr ist für die DEB-Frauen außerdem das Olympia-Qualifikationsturnier im November.