Dany Heatley wechselt von Bern nach Kasan

Dany Heatley wechselt von Bern nach KasanDany Heatley wechselt von Bern nach Kasan
Lesedauer: ca. 1 Minute

NHL-Topstar Dany Heatley (24) wechselt vom Schweizer Nationalliga A Club

SC

Bern zum russischen Spitzenclub AK Bars Kazan. Obwohl der Flügelstürmer

noch

in Bern unter Vertrag ist, hat er den SCB um sofortige

Vertragsauflösung

gebeten. Heatley kann in Kasan offenbar wesentlich mehr

verdienen. Der

Berner Schlittschuh Club hat dem Drängen des gebürtigen

Freiburgers

nachgegeben und die Freigabe für eine Transfersumme von 100 000

Dollar an

Kazan erteilt. Dany Heatley erzielte für Bern in 16 Spielen 14 Tore

und 10

Assists. Der Kanadier war erst vor wenigen Wochen wieder in das Team

des SCB

zurück gekehrt, nachdem er eine schwere Augenverletzung überstanden

hatte.

Heatley, der in den letzten Spielen der Schlüsselspieler war, fehlt

dem SCB

für die letzten drei entscheidenden Spiele zur Playoffqualifikation.

Der

26-jährige NHL Stürmer Jean-Pierre Dumont (Buffalo Sabres) wird nun

die

Ausländerpostion von Heatley einnehmen. (dim - Foto: NHL)

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 3
WM-Gastgeber Schweiz: Drei Mal zwischen 1990 und heute

Seit 1948 war die Schweiz regelmäßiger Ausrichter der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen, aber nach 1971 gab es eine Ruhepause. Eventuell lag es an den...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 2
Von 1948 bis 1971 - vier weitere Turniere im Alpenland

Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit dem Eishockeysport nur langsam wieder los. In Deutschland, das zu dieser Zeit politisch viergeteilt war, wurden die ersten Spi...

Veränderung im Zuge der Corona-Krise
Keine Absteiger und Einführung des Salary-Caps in der Schweiz

​Corona macht es möglich. In der Schweizer National League, der Liga mit dem höchsten Zuschauerschnitt Europas und den drittbesten Gehältern nach der NHL und der KHL...

Fans spielen für ihre Länder
Eishockey-Weltverband IIHF startet virtuelle Weltmeisterschaft

Das Schweizer Unternehmen Infront, das zur Wanda Sport Group, dem exklusivem Medien- und Marketingpartner der International Icehockey Federation gehört veranstaltet ...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 1
Die ersten Turniere auf eidgenössischem Eis

Heute wäre sie gestartet – die 84. Eishockey-Weltmeisterschaft. Ausgetragen in der Schweiz, genauer in Zürich und in Lausanne. Leider fällt sie aufgrund der Corona-P...