Zwei DEL-Teams haben vorgelegtCHL: Kampf ums Achtelfinale

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am heutigen Dienstag, 6. Oktober, geht es für die fünf DEL-Teams in der Champions Hockey League ums Weiterkommen. Allerdings gehen nur zwei von ihnen, die Eisbären Berlin und der ERC Ingolstadt, mit einem Vorsprung ins Rückspiel des Sechzehntelfinals. Zur Erinnerung: Anders als im Fußball-Europapokal gibt es keine Auswärtstorregelung. Gibt es in der Addition von Hin- und Rückspiel ein Unentschieden, folgt eine maximal zehnminütige Verlängerung. Fällt dort keine Entscheidung, geht es ins Penaltyschießen.

Sport1 überträgt das Spiel zwischen Kärpät Oulu und der Düsseldorfer EG ab 17.25 Uhr live. Alle übrigen Spiel sind im Internet bei LaOla1.TV live zu sehen.

Stavanger Oilers – Eisbären Berlin
(Spielbeginn: 19 Uhr; Hinspiel: 0:3; Sieger trifft auf HC Kosice oder Skelleftea AIK)

Die Eisbären Berlin hatten gegen die Stavanger Oilers aus Norwegen einen 3:0-Vorsprung herausgeschossen. Allerdings sollten die Hauptstädter gewarnt sein: 37 Minuten lang stand es 0:0, ehe Berlin das Hinspiel in der Schlussphase für sich entschieden hat. Am Wochenende hatte die Mannschaft von Uwe Krupp daheim gegen Ingolstadt mit 2:1 gewonnen, kassierte aber eine 0:3-Niederlage in Hamburg. Der norwegische Meister der Jahre 2010 sowie 2012 bis 2015 steht aktuell an der Spitze der norwegischen GET-Ligaen. Die Buchmacher setzen zwar auf einen Heimsieg der Norweger, Berlin mit einer Quote von 2,55 hat aber auch Chancen auf einen Sieg - und das Weiterkommen!

Frölunda Indians – ERC Ingolstadt
(Spielbeginn: 19 Uhr; Hinspiel: 2:4; Sieger trifft auf Vienna Capitals oder HC Litvinov)

Der ERC Ingolstadt überraschte in der vergangenen Woche (alle anderen Hinspiel fanden vor zwei Wochen statt) mit dem 4:2-Heimsieg gegen den Vorjahresfinalisten der CHL, die Frölunda Indians. Die Schweden hatten in Ingolstadt schon mit 2:0 geführt, waren zunächst auch das aktivere Team, doch die Panther waren effektiver und sicherten sich so den überraschenden Erfolg. Ingolstadt gewann das DEL-Heimspiel am Wochenende gegen Straubing mit 4:3, nachdem man in Berlin am Freitag mit 1:2 verloren hatte. Die Indians aus Göteborg, die 1965, 2003 und 2005 schwedischer Meister waren, haben am Samstag mit 6:2 gegen Skelleftea AIK, ebenfalls CHL-Teilnehmer, gewonnen. Zwei Tage zuvor gewann Frölunda beim Meister Växjö Lakers mit 5:3. Damit bekommt es der deutsche Vizemeister mit dem Tabellenführer der SHL (Svenska Hockeyligan) zu tun.Schafft der ERCI selbiges in Göteborg, zahlen die Buchmacher auf 10 Euro Einsatz 80 Euro wieder aus.

Adler Mannheim – Espoo Blues
(Spielbeginn: 19.30 Uhr; Hinspiel: 1:4; Sieger trifft auf HC Oceláři Třinec oder HV 71 Jönköping)

Der Deutsche Meister, die Adler Mannheim, haben die schwere Aufgabe, gegen die Espoo Blues aus Finnland einen 1:4-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen. Dabei haben die Mannheimer ein Null-Punkte-Wochenende in der DEL hinter sich gebracht – was die Hoffnungen nicht gerade in den Himmel wachsen lässt. Der 2:5-Pleite in Köln folgte daheim ein 2:3 gegen Nürnberg. Immerhin: Auch für die Blues läuft nicht alles rund. Aktuell steht Espoo in der „Liiga“ nur auf Rang zehn. Zuletzt gewann Espoo gegen HPK Hämeenlinna auswärts mit 3:0, unterlag daheim aber TPS Turku mit 1:4. Bei einem Sieg der Adler wird der Einsatz von den Buchmachern verdoppelt.

Kärpät Oulu – Düsseldorfer EG
(Spielbeginn: 17.30 Uhr; Hinspiel: 2:0; Sieger trifft auf Sparta Prag oder Züricher SC Lions)

Auch die Düsseldorfer EG trifft auf ein finnisches Team und muss einem Rückstand hinterherlaufen. Nach dem 0:2 daheim gegen Kärpät Oulu gilt es also, „nur“ zwei Tore aufzuholen. Wie schwer das allerdings gegen den aktuell Sechsten der finnischen Liiga ist, zeigt der Umstand, dass der finnische Meister (insgesamt stehen sieben Titel zu Buche) in der laufenden CHL-Saison in fünf Spielen erst einen Treffer zugelassen hat. Die DEG musste am Wochenende zwei Niederlagen in der DEL hinnehmen: Dem 0:3 in Nürnberg folgte ein 2:4 daheim gegen Augsburg. Oulu hat zuletzt gegen Ässät Pori mit 3:0 gewonnen und am Samstag mit 2:3 nach Verlängerung gegen IFK Helsinki verloren.

EHC Red Bull München – Lukko Rauma
(Spielbeginn: 19.30 Uhr; Hinspiel: 3:5; Sieger trifft auf Djurgårdens IF Stockholm oder Växjö Lakers)

Der dritte DEL-Club, der einen Rückstand bekämpfen muss, der EHC Red Bull München, hat es ebenfalls mit einem Team aus „Suomi“ zu tun. Und diese Aufgabe ist auch die schwierigste, denn Lukko Rauma (einmal Meister, 1963) steht auf Platz eins der Liiga. Aktuell folgte dem 2:0-Sieg bei KalPa Kuopio am Freitag tags darauf eine 1:4-Auswärtsniederlage gegen Ilves Tampere. München geht mit dem Schwung eines Sechs-Punkte-Wochenendes in das Heimspiel: Dem 3:2 gegen Iserlohn folgte ein 3:2 in Krefeld. Das Hinspiel ging mit 5:3 an Lukko Rauma. Die Buchmacher sehen das Spiel eher ausgeglichen. 23 Euro für 10 gibt es bei einem Heimsieg für München, 24 Euro für 10 bei einem Auswärtssieg von Lukko Rauma.

(Uhrzeiten für den Spielbeginn sind in deutscher Zeit, nicht in Ortszeit angegeben. Die Achtelfinalspiele sind für 3. und 10. November vorgesehen.)

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus-Pandemie
Champions Hockey League 2020/21 abgesagt

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus (COVID-19)-Pandemie, kann die Champions Hockey League in der Saison 2020/21 nicht wie geplant stattfinden....

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Modus für ein Jahr als reines K.o.-Format
Champions Hockey League startet erst im Oktober

​Die Champions Hockey League hat ihren Saisonstart verschoben und wird am 6. Oktober 2020 beginnen (statt am 3. September). Diese Entscheidung traf der Verwaltungsra...

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

3:1-Finalsieg beim Mountfield HK
Frölunda Indians gewinnen erneut die Champions Hockey League

​Die Frölunda Indians haben durch den 3:1-Sieg beim Mountfield HK zum zweiten Mal in Folge die Champions Hockey League gewonnen. Für den Rekordmeister ist es der ber...

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....