Schwedischer Topklub gastiert in BerlinVorschau CHL Achtelfinale

Die Eisbären Belin schlugen den norwegischen Meister Stavanger Oilers in der ersten K.O.-Runde mit 6:3. (Foto: Imago)Die Eisbären Belin schlugen den norwegischen Meister Stavanger Oilers in der ersten K.O.-Runde mit 6:3. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Dienstag Abend (19:00 Uhr) treffen die Eisbären Berlin, im Champions Hockey League Achtelfinale, auf Skelleftea AIK aus Schweden. Skelleftea gilt als eine der Top Adressen im europäischen Eishockey. Bereits drei Mal gewannen sie den Titel in der heimischen SHL (zuletzt 2014). Derzeit stehen sie, wie die Eisbären, auf Platz 2 in der Liga.


Die Schweden spielten eine starke Gruppenphase, alle vier Spiele gewannen sie, holten 11 von 12 möglichen Punkten. Im ersten Spiel der K.O.-Runde taten sie sich schwer. Sie verloren das erste Spiel in der Slowakei 4:3, zu Hause gewannen sie allerdings souverän mit 3:0.

Top Scorer der Schweden ist Janne Pesonen, der bereits 4 Tore und 3 Vorlagen sammeln konnte. Im Tor steht Markus Svensson, der bisher 97.18% der Schüsse auf sein Tor abwehren konnte.


Für die Eisbären Berlin ist es das letzte Spiel, bevor auch sie in aufgrund des Deutschland Cups pausieren dürfen. Sie verloren am Sonntag, gegen starke Krefelder Pinguine, 0:4. Das die Eisbären überhaupt in die K.O.- Phase einziehen konnten, verdankten sie der besseren Tordifferenz in der Gruppenphase. Das sie zurecht in der Runde der letzten 32 standen, zeigten sie gegen die Norwegischen Meister Stavanger Oilers (3:0, 3:3).

Jonas Müller und Marcel Noebels sind die Top Scorer der Eisbären (beide 5 Punkte). Für den 19-jährigen Müller geht es nach dem Spiel nach Augsburg, nach der Absage von Eisbären Kapitän André Rankel und der Verletzung von Frank Hördler, ist er der einzige Spieler der Eisbären Berlin, beim Deutschland Cup kommendes Wochenende.


Skelleftea AIK geht ganz klar als Favorit in das Spiel. Der offizielle Sportwetten Partner der CHL, NordicBet, sieht die Schweden derzeit als deutlicher Favorit auf den Gesamtsieg des Turniers.

Die Schweden wackelten allerdings im Sechzehntel-Finale bereits kurz, gegen das Slowakische Team aus Kosice. Auch Eisbären Trainer Uwe Krupp gibt sich kämpferisch gegenüber dem Berliner Kurier sagte er "Alle denken, wir bekommen von den Schweden fünf oder sechs Dinger eingeschenkt. Doch wir werden fit sein und kämpfen".
Der größte Vorteil der Berliner wird heute Abend das Stadion sein, der altehrwürdige Wellblechpalast wird sich wieder in einen Hexenkessel verwandeln.

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus-Pandemie
Champions Hockey League 2020/21 abgesagt

Aufgrund der Auswirkungen durch die anhaltende Coronavirus (COVID-19)-Pandemie, kann die Champions Hockey League in der Saison 2020/21 nicht wie geplant stattfinden....

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Zwei Begegnungen gegen skandinavische Teams
Erste Runde in der CHL 2020/21 ausgelost

​Am Mittwoch wurde in der CHL-Zentrale in Zürich die erste Runde für die Champions Hockey League 2020/21 ausgelost. ...

Modus für ein Jahr als reines K.o.-Format
Champions Hockey League startet erst im Oktober

​Die Champions Hockey League hat ihren Saisonstart verschoben und wird am 6. Oktober 2020 beginnen (statt am 3. September). Diese Entscheidung traf der Verwaltungsra...

2020/21 sind vier DEL-Clubs dabei
Deutschland ist Gewinner im CHL-Ranking

​Nun ist es offiziell: In der kommenden Saison gehen vier DEL-Clubs in der Champions Hockey League an den Start. ...

3:1-Finalsieg beim Mountfield HK
Frölunda Indians gewinnen erneut die Champions Hockey League

​Die Frölunda Indians haben durch den 3:1-Sieg beim Mountfield HK zum zweiten Mal in Folge die Champions Hockey League gewonnen. Für den Rekordmeister ist es der ber...

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....