Schwedischer Topklub gastiert in BerlinVorschau CHL Achtelfinale

Die Eisbären Belin schlugen den norwegischen Meister Stavanger Oilers in der ersten K.O.-Runde mit 6:3. (Foto: Imago)Die Eisbären Belin schlugen den norwegischen Meister Stavanger Oilers in der ersten K.O.-Runde mit 6:3. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Dienstag Abend (19:00 Uhr) treffen die Eisbären Berlin, im Champions Hockey League Achtelfinale, auf Skelleftea AIK aus Schweden. Skelleftea gilt als eine der Top Adressen im europäischen Eishockey. Bereits drei Mal gewannen sie den Titel in der heimischen SHL (zuletzt 2014). Derzeit stehen sie, wie die Eisbären, auf Platz 2 in der Liga.


Die Schweden spielten eine starke Gruppenphase, alle vier Spiele gewannen sie, holten 11 von 12 möglichen Punkten. Im ersten Spiel der K.O.-Runde taten sie sich schwer. Sie verloren das erste Spiel in der Slowakei 4:3, zu Hause gewannen sie allerdings souverän mit 3:0.

Top Scorer der Schweden ist Janne Pesonen, der bereits 4 Tore und 3 Vorlagen sammeln konnte. Im Tor steht Markus Svensson, der bisher 97.18% der Schüsse auf sein Tor abwehren konnte.


Für die Eisbären Berlin ist es das letzte Spiel, bevor auch sie in aufgrund des Deutschland Cups pausieren dürfen. Sie verloren am Sonntag, gegen starke Krefelder Pinguine, 0:4. Das die Eisbären überhaupt in die K.O.- Phase einziehen konnten, verdankten sie der besseren Tordifferenz in der Gruppenphase. Das sie zurecht in der Runde der letzten 32 standen, zeigten sie gegen die Norwegischen Meister Stavanger Oilers (3:0, 3:3).

Jonas Müller und Marcel Noebels sind die Top Scorer der Eisbären (beide 5 Punkte). Für den 19-jährigen Müller geht es nach dem Spiel nach Augsburg, nach der Absage von Eisbären Kapitän André Rankel und der Verletzung von Frank Hördler, ist er der einzige Spieler der Eisbären Berlin, beim Deutschland Cup kommendes Wochenende.


Skelleftea AIK geht ganz klar als Favorit in das Spiel. Der offizielle Sportwetten Partner der CHL, NordicBet, sieht die Schweden derzeit als deutlicher Favorit auf den Gesamtsieg des Turniers.

Die Schweden wackelten allerdings im Sechzehntel-Finale bereits kurz, gegen das Slowakische Team aus Kosice. Auch Eisbären Trainer Uwe Krupp gibt sich kämpferisch gegenüber dem Berliner Kurier sagte er "Alle denken, wir bekommen von den Schweden fünf oder sechs Dinger eingeschenkt. Doch wir werden fit sein und kämpfen".
Der größte Vorteil der Berliner wird heute Abend das Stadion sein, der altehrwürdige Wellblechpalast wird sich wieder in einen Hexenkessel verwandeln.

Start ist am 29. August, das Finale findet Anfang Februar 2020 statt
Der CHL-Spielplan für die Vorrunde steht fest

​Ziemlich genau vier Monate nach dem letztjährigen großartigen CHL-Finale, in dem der deutsche Meister EHC Red Bull München dem Gastgeber Frölunda Indians knapp mit ...

Auslosung der Champions Hockey League
CHL: Deutsche Teams müssen nach Schweden

​In Bratislava wurden im Zuge der Weltmeisterschaft die Gruppen der Champions Hockey League ausgelost. Alle drei deutschen Teilnehmer müssen dabei nach Schweden. ...

Teil 2 von 2
CHL-Vorschau: Deutsche Gruppengegner

Es werden acht Gruppen mit je vier Mannschaften gelost. Dabei können keine Teams aus gleichen Ligen derselben Gruppe zugeordnet werden. ...

Teil 1 von 2
CHL Vorschau: Die Lostöpfe im Überblick

Im Schatten der diesjährigen Weltmeisterschaft in der Slowakei wird die Gruppenphase der Champions Hockey League ausgelost. Hockeyweb wirft einen Blick auf das komme...

Franz Reindl im Hockeyweb-Interview
Blaue Flecken für den schwedischen Verbandspräsidenten

​Im Interview mit Hockeyweb spricht Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes, über das CHL-Finale, die Champions Hockey League im allgemeinen – und dar...

3:1 im Finale gegen Red Bull München
CHL-Finale: Frölunda Indians sind zum dritten Mal Europas Könige

​Schweden ist und bleibt das Ausnahmeland im europäischen Vereinseishockey – in Bezug auf die Champions Hockey League, an der die international ausgerichtete KHL bis...

3:1-Sieg bei Red Bull Salzburg
Red Bull München erreicht als erstes deutsches Team das CHL-Finale

​Das Wintermärchen im deutschen Eishockey geht weiter. Nach der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sorgten die Spieler des EHC Red Bull Münche...