Red Bull München steht im CHL-Achtelfinale – Ice Tigers auf gutem WegEisbären Berlin sind bereits ausgeschieden

Die Thomas Sabo Ice Tigers setzten sich daheim gegen Kärpät Oulu durch. (Foto: Philippe Lotz - www.facebook.com/photography.weitwinkel/)Die Thomas Sabo Ice Tigers setzten sich daheim gegen Kärpät Oulu durch. (Foto: Philippe Lotz - www.facebook.com/photography.weitwinkel/)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) hat Red Bull München bei Junost Minsk gewonnen. Trevor Parkes brachten die Bajuwaren in der siebten Minute in Führung. Zuvor hatten die Weißrussen in einem Powerplay Druck gemacht, aber Torhüter Danny aus den Birken nicht bezwingen können. München war im Mitteldrittel die bessere Mannschaft, konnte aber keine weiteren Treffer nachlegen. Das änderte sich im Schlussdrittel: Maximilian Kastner ließ einen Verteidiger und den Torhüter der Gastgeber aussteigen und erhöhte auf 2:0. Patrick Hager stellte den Endstand her (56.).

Die Thomas Sabo Ice Tigers stehen nach vier von sechs Spielen auf Rang zwei der Gruppe F und haben bei vier Punkten Vorsprung auf den Mountfield HK Hradec Kralove und fünf Zählern auf die Rouen Dragons gute Chancen, die K.o.-Spiele zu erreichen. Gegen den Tabellenführer Kärpät Oulu gewannen die Nürnberger mit 4:3 (1:1, 0:2, 3:0). Chris Brown konnte einen 0:1-Rückstand ausgleichen, ehe die Finnen ein 3:1 im Mitteldrittel vorlegten. Dann jedoch setzten die Ice Tigers zur Aufholjagd an. Brandon Segal (42.) und Will Acton (47.) glichen die Partie aus, ehe Acton in Überzahl auch den Siegtreffer erzielte – knappe fünf Minuten vor dem Ende.

Die Eisbären Berlin dürfen zwar noch zwei Spiele in der CHL absolvieren, sind aber bereits ausgeschieden. Nach vier Partien stehen die Hauptstädter ohne jeden Punkt am Ende der der Gruppe D. Am Sonntag unterlagen die Berliner dem Team von Kometa Brünn auswärts mit 3:4 (2:2, 1:1, 0:1). Dabei hatten Sean Backman und James Sheppard bis zur zehnten Minute einen 2:0-Vorsprung herausgeschossen. Doch noch im ersten Abschnitt glichen die Tschechen aus und gingen in der 32. Minute in doppelter Überzahl erstmals in Führung. Ein Powerplay-Tor von Jamie MacQueen brachte noch einmal Hoffnung (37.), doch Alexandre Mallet besiegelte das Berliner Aus in der 43. Minute. 

Franz Reindl im Hockeyweb-Interview
Blaue Flecken für den schwedischen Verbandspräsidenten

​Im Interview mit Hockeyweb spricht Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes, über das CHL-Finale, die Champions Hockey League im allgemeinen – und dar...

3:1 im Finale gegen Red Bull München
CHL-Finale: Frölunda Indians sind zum dritten Mal Europas Könige

​Schweden ist und bleibt das Ausnahmeland im europäischen Vereinseishockey – in Bezug auf die Champions Hockey League, an der die international ausgerichtete KHL bis...

3:1-Sieg bei Red Bull Salzburg
Red Bull München erreicht als erstes deutsches Team das CHL-Finale

​Das Wintermärchen im deutschen Eishockey geht weiter. Nach der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sorgten die Spieler des EHC Red Bull Münche...

3:1-Sieg bei Skoda Pilsen
Frölunda Indians ziehen ins CHL-Finale ein

​Die einzige Frage vor dem Spiel war, würde es der Tabellensechste der tschechischen Extraliga, der HC Skoda Pilsen schaffen, einen Drei-Tore-Rückstand gegen die Frö...

Frölunda Indians legen gegen Pilsen vor
0:0! Red Bull München beißt sich im Bruderkampf die Zähne aus

​Die Hoffnungen waren hochgesteckt aber der Gegner bewies, warum er das Halbfinale der Champions Hockey League erreicht hatte. Trotz aller Bemühungen gelangen weder ...

München und Salzburg erreichen Halbfinale der CHL
Red-Bull-Mannschaften mischen Europa auf

​Das ist schon mehr als eine Überraschung. Beide Red-Bull-Vertretungen, der Deutsche Meister aus München sowie das österreichische Team aus Salzburg, warfen die favo...

Trevor Parkes trifft in der Overtime
München steht im Halbfinale der Champions Hockey League

​Der dreimalige Deutsche Meister EHC Red Bull München steht als erster Eishockeyklub aus Deutschland im Halbfinale der Champions Hockey League....

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die CHL Live & im Replay auf DAZN